Mein Leben, Privates

Über das Glück…

Ihr Lieben, ein Jahr neigt sich zu Ende und kurz hatte ich überlegt einen Jahresrückblick zu machen, aber zum einen schaue ich lieber nach vorne als zurück und zum anderen war das Jahr 2017… Naja sagen wir es so, ich möchte es nicht unbedingt noch einmal durchleben. Zwar hatte ich beruflich sehr viel Spaß mit meinem Team und hatte das mit Abstand schönste Reisejahr meines Lebens (2018 könnte das toppen, das spüre ich jetzt schon :)), aber gleichzeitig war das Jahr auch wirklich schwierig und kräftezehrend. Ich habe mich entschlossen Packendes einzustellen, habe mich nach 4 Jahren von meinem Freund getrennt, neue Wohnung, allgemeiner Neuanfang, viele Zweifel, viele Ängste, viele Tränen… Von meiner Familie war gefühlt jeden Monat jemand im Krankenhaus… Ja doch, 2018 darf schöner und anders werden. Und das wird es, da bin ich zuversichtlich. :)

Nun aber zum Glück! Ein schönes Thema zum Jahresende, gerade wenn vielleicht auch Dein Jahr nicht ganz so rund lief.
Trotz der ganzen Punkte oben würde ich behaupten, dass ich ein Mensch bin, der sehr viel Glück hat. Nun denken viele, das Glück fliegt einem zu, entweder man hat es, oder man hat es nicht. Zufall sozusagen.
Da glaube ich nur bedingt dran. Ich glaube eher an den Satz „Jeder ist seines Glückes Schmied.“ – was bedeutet das? Richtig, Arbeit. Der Schmied sitzt auch nicht tatenlos in seiner Werkstatt, nein er arbeitet hart um ein fertiges Werk am Ende des Tages zu haben.

Wie ich darauf komme?
Als ich Anfang Dezember am Gardasee war, schrieb ich abends mit einem Bekannten und er meinte, dass ich ja so viel Glück habe, solche Urlaube zu machen.
Mal davon abgesehen, dass solche Reisen wenig mit Urlaub zu tun haben, bin ich natürlich unglaublich dankbar, dass ich solche Reisen machen darf. Und dass ich das zum Teil sogar meinen Job nennen darf! Ich meine wie grandios ist das bitte? Ich sitze am Sonntagmorgen am Gardasee morgens um 7, schaue mir den Sonnenaufgang an und darf das Arbeit nennen?!
Aber ich lasse mir nicht sagen, dass ich einfach nur Glück gehabt habe – ich habe daran gearbeitet, dass das Glück zu mir kommt, ich habe das Glück geschmiedet.
Ich mache viele Reisen privat, bezahle dafür selber, habe unzählige Euro in meine Kameraausrüstung und in Fotoworkshops gesteckt, habe 3 Jahre lang gebloggt, ohne einen Cent zu verdienen, habe mein Studium hingeschmissen, ohne zu wissen, ob das gut geht. Habe Verantwortung für Angestellte und all die normalen Sorgen, die Unternehmer nun einmal haben.

Ich möchte keine dieser Erfahrungen missen, die letzten 3 Jahre waren mit Abstand die intensivsten, interessantesten, für mich wichtigsten Jahre meines bisherigen Lebens. All die Punkte ermöglichen es mir, dass ich dieses Jahr in Schottland auf einem Berg stand und einfach nur vor Glück geweint habe, dass ich in diesem Augenblick genau diese Landschaft sehen darf, die Natur erleben, den Wind, die raue Luft, das Lichterspiel auf dem Wasser. Ich kann meine Arbeitszeit relativ frei einteilen, ich darf Sachen erleben, die nicht selbstverständlich sind. All das ist aber nicht von heute auf morgen passiert, sondern hat einige Jahre Vorlauf gebraucht und sehr viele lange Nächte, die es auch heute manchmal noch gibt.

Wenn man mir sagt, „Du hast ja auch einfach Glück“… es hindert Dich niemand daran auch dieses Glück zu haben! Ja aber… Nein nichts aber. Oft sehen wir unser Glück nicht, weil wir den Blick auf den Mangel lenken, auf das, was nicht oder noch nicht da ist. Dabei haben wir oft schon so viel.
Oder man sagt, ja später, da werde ich… Warum denn später? Wenn Du jetzt unglücklich bist, dann mache doch jetzt etwas dagegen. Wenn mir jemand sagt, Du hast ja auch Glück mit Deinem Job… Ich habe mir meinen Job selber erschaffen. Den gab es vorher nicht. Zumindest habe ich, als es in der Abizeit darum ging, seine Berufswahl zu treffen nicht den Job „Bloggerin-Unternehmerin-die-was-mit-Schnittmustern-Reisen-und-alles-was-ihr-Spaß-bringt-macht“ auf der Liste gesehen. :)

Okay, was möchte ich euch zusammengefasst für 2018 mit auf dem Weg geben?
Schaut wo euer Glück bereits ist (wem das schwer fällt, bitte diesen Beitrag einmal lesen), wenn ihr unglücklich seid, dann ändert etwas daran, traut euch, seid mutig und kreativ, denkt außerhalb der Schubladen, die die Gesellschaft vorgibt. Seid dankbar für all das, was ihr schon habt, arbeitet an euerem Glück und wenn ihr nicht daran arbeiten wollt, dann wird es nicht euer Glück sein, sondern das Glück eines anderen.

So, mit diesem Text verabschiede ich mich aus 2017 von euch! Ich werde es die nächsten Tage noch sehr ruhig angehen lassen, ich liebe die träge Zeit zwischen Weihnachten und Silvester. Ich freue mich auf ein tolles, spannendes, aufregendes, ruhiges, liebevolles, witziges und vor allem glückliches 2018 mit euch!

Liebste Grüße,
Ricarda

Teilen :Share on FacebookPin on PinterestPrint this pageEmail to someone
Empfohlene Beiträge
  1. Petra

    29. Dezember 2017 um 14:08

    Liebe Ricarda,
    Du hast dir definitiv alles erarbeitet und dazu gehört in meinen Augen sehr viel Mut und Ehrgeiz. Ich gönne dir dein Glück von Herzen hast du dir verdient. Für 2018 wünsche ich dir viele neue Ideen und das du dein Herz wieder für jemanden öffnest.
    Ganz liebe Grüße aus dem Süden Deutschland,
    Petra

    Antworten

    • Ricarda

      30. Dezember 2017 um 9:59

      Vielen Dank Petra! :)

      Antworten

  2. Anja

    29. Dezember 2017 um 15:37

    Dazu passt sehr gut der Satz (den ich mal aufgeschnappt habe): Glück ist die Fähigkeit zuzugreifen. Genau das ist es was du machst und dir erarbeitet hast!!!

    Viel Freude weiterhin dabei. LG Anja

    Antworten

    • Ricarda

      30. Dezember 2017 um 9:59

      Oh ja, das ist ein wirklich schöner Satz! Danke Dafür! :)

      Antworten

  3. Simone

    29. Dezember 2017 um 17:31

    Liebe Ricarda,
    ich danke dir für deine klugen Worte zum Jahresabschluss und wünsche dir ein wunderbares und mit Glück angefülltes Jahr 2018!
    Lieben Gruß
    Simone

    Antworten

    • Ricarda

      30. Dezember 2017 um 10:02

      Vielen Dank Simone, das wünsche ich Dir auch!

      Antworten

  4. Katharina

    30. Dezember 2017 um 10:28

    Ich habe in diesem Jahr gelernt, das Scheinwerferlicht auf das Schöne zu legen. Das ist unglaublich schwierig, aber dann sieht man eben jenes Glück ?

    Komm gut ins neue Jahr!

    Antworten

  5. Heike Fritz

    30. Dezember 2017 um 10:41

    Moin, liebe Ricarda,

    ich finde deinen Post wunderbar zum Jahresabschluss, denn genauso „simpel“ ist es: willst du glücklich sein, dann sei es !
    Ich wünsche Dir und der ganzen Welt für 2018 ein glückliches neues Jahr und einen schönen Übergang dahin,

    liebe Grüße
    Heike

    Antworten

  6. Nicky

    30. Dezember 2017 um 11:10

    Hallo Ricarda,
    ich finde deine Worte sehr schön und möchte dem einfach nur hinzufügen, das man nicht nur nach dem Glück jagen sollte, sondern auch im Kleinen das Glück sehen sollte. Auch das wird leider sehr oft übersehen.
    In diesem Sinne, einen guten Rutsch und ein glückliches neues Jahr ;-)

    Antworten

  7. Madeleine

    30. Dezember 2017 um 11:17

    Na wenn das mal kein toller Beitrag ist, um das Jahr zu schließen. Genau das ist auch mein Lebensmotto: jeder ist seines Glückes Schmied. Und es hat mir von anderen schon viel Unverständnis und auch Neid entgegen gebracht. Ich hab nach 9 Jahren den „sicheren“ Job aufgegeben hin zu einer befristeten Stelle, aber mit Sinn. Was nützt ein sicherer Job, wenn man nur noch genervt ist und es keinen Spaß mehr macht? Die Befristung endet im kommenden Frühling, aber ich bin optimistisch und arbeite daran, dass mein selbst erarbeitetes Glück weiter geht. Ich kenne viele Menschen, die nur meckern, aber nichts dagegen tun. Das erzeugt in mir großes Unverständnis. Hab ein tolles Jahr 2018. Bewahre dir die Neugier und den Mut auf das Leben. Nur auf die Gesundheit hat man nur bedingt Einfluss und davon wünsche ich dir eine ganze Ladung voll.

    Antworten

  8. Sandra

    30. Dezember 2017 um 11:40

    Ich glaube, das drucke ich mir aus und häng es an die Wand. ?

    Genau so ist es und das Gejammere wie schlecht man es doch hat, geht mir bei Menschen die dann doch nicht bereit sind etwas zu ändern mal so richtig auf den Zeiger.

    Manchmal bin ich auch einfach zu faul dem Glück auf die Sprünge zu helfen und das ärgert mich wiederum oft. Von daher ist mein Ziel in 2018 erst einmal ein paar Kleinigkeiten in Ordnung zu bringen, die mich belasten. Wie zum Beispiel Gerümpel loszuwerde und Chaos im Haus zu beseitigen, meine Finanzen besser zu sortieren und natürlich an der Verwirklichung meine Träume zu arbeiten.

    Glück kommt noch von allein, man muß daran arbeiten. Ich wünsche Dir für 2018 Alles Gute.

    LG
    Sandra

    Antworten

    • Ricarda

      1. Januar 2018 um 9:25

      Ich danke Dir Sandra für die schönen Worte! Auf ein schönes 2018 mit viel sortieren, Gelassenheit und schönen Tagen. :)

      Antworten

  9. Maike

    30. Dezember 2017 um 11:46

    Liebe Ricarda,
    was für ein schöner Beitrag zum Thema Glück :)
    Manchmal, muss man vielleicht auch nur mal den eigenen Blickwinkel ändern, um zu sehen wie viel Glück man eigentlich hat.
    Ich wünsche dir ein glückliches und gesundes Jahr 2018!
    Viele Grüße Maike

    Antworten

  10. Susanne

    30. Dezember 2017 um 13:27

    Ich wünsche dir einen tollen Start in ein aufregendes neues Jahr! Ich bin ganz bei dir dass man sein Glück selbst in der Hand hat, auch wenn es mir oft sehr schwer fällt aus meiner Komfortzone herauszugehen und etwas Neues zu wagen. Denn ich glaube auch dass sich nur durch Taten etwas ändern kann und man so seinem persönlichen Glück näher kommt! Ich Danke dir für deine Inspirationen und auch noch mal für deinen tollen Vortrag auf der Blogst-Konferenz! Ich freue mich, wenn wir uns 2018 auf dem ein oder anderen Event Wiedersehen! Fühl dich gedrückt ❤️

    Antworten

    • Ricarda

      1. Januar 2018 um 9:26

      Vielen Dank Susanne! <3
      Oh ja, das wäre so schön, wenn wir uns 2018 öfter sehen. :)
      Ein tolles 2018 wünsche ich Dir!

      Antworten

  11. Claudia

    30. Dezember 2017 um 15:50

    Liebe Riccarda,
    ein sehr schöner und kluger Post zum Jahreswechsel! Möge das neue Jahr nur Gutes für Dich bereithalten, ein neues Jahr voller Glück und kreativer Ideen!
    Ich wünsche Dir und Deinen Lieben noch eine schöne Zeit zwischen den Jahren , ♪•*¨*•.¸einen guten Rutsch und alles Gute, Glück und vor allem Gesundheit für 2018!¸.•*¨*•♪ und ich freue mich auf ein weiteres, schönes Bloggerjahr mit Dir!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    Antworten

  12. Simone

    31. Dezember 2017 um 7:32

    Gute, sehr richtige Gedanken zu diesen vielleicht – nein warscheinlich – gedankenlosen Aussagen, die man oft zu hören bekommt …
    Liebste Grüße und einen guten Rutsch in ein gesundes und glückliches 2018
    Simone

    Antworten

  13. Anja 4

    31. Dezember 2017 um 16:45

    So schöne und Mut machende Worte! ? Ich wünsche dir für 2018 bur das Beste!

    LG Anja

    Antworten

  14. Kerstin

    6. Januar 2018 um 22:57

    Liebe Ricarda,

    das ist ein wunderschöner Beitrag mit wahren Worten. Auch ich habe mein Studium für eine Selbständigkeit hingeschmissen, allerdings war hier der Kampf etwas anders und ich musste nebenbei noch viel arbeiten.
    Jeder sollte im Leben seinen Traum leben und auch dafür kämpfen. Die meisten können nicht kämpfen und sind aber neidisch, wenn es anderen besser geht als ihnen selbst.
    Ich denke, mit oder ohne Studiumabschluss macht man sich immer wieder beruflich Gedanken. Ein abgeschlossenes Studium garantiert einem noch lange nicht einen guten und sicheren Job.
    Bei Deiner jetzigen Tätigkeit kannst Du eigene Entscheidungen treffen, Deine Ziele verfolgen, Deine Wünsche und Träume umsetzen.
    Das Leben ist ein Kampf und nicht einfach. Doch ich glaube, Du machst Deinen richtigen Weg.
    Mach weiter so, ich finde Deinen Blog sehr schön und Eure Schnittmuster sind einfach klasse.
    Auch privat wird die Sonne wieder für Dich scheinen.
    Alles Gute für Dich in 2018 und liebe Grüße nach Hamburg.

    Kerstin

    Antworten

  15. Steffi

    8. Januar 2018 um 11:32

    Liebe Ricarda,
    vielen lieben Dank, für deine schönen Worte. Ich sitze mit einem Lächeln vor dem Bildschirm und freue mich über deine Zeilen.
    Gruß Steffi

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Lieblingsstoffladen
Sei mmer als Erste informiert!

Unsere Ebookshop
Blog Kategorien
Neues aus Instagram
get_footer();