Privates

Veränderungen

Lifestyleblog. Das Wort klingt schon gruselig. Ein bisschen oberflächlich und nach zu viel Hochglanz.

Vor einigen Jahren habe ich bei einem Workshop gelernt “Finde Deine Nische!” – das war ganz wichtig. Positioniere Dich, damit die Leser wiederkommen und wissen, was sie erwarten können. Ein Thema, vielleicht zwei. Das muss reichen.

Am Anfang war mein Blog ganz klar ein Nähblog. Punkt. Nach ca. 2 Jahren des Bloggens fand ich den Namen Pech&Schwefel ganz schwierig. Er hatte so gar nichts mit Nähen zu tun. Dabei habe ich doch gelernt, dass der Blogname etwas mit dem Inhalt zu tun haben soll! Damit der User gleich weiß, was ihn erwartet.

veraenderungen

Heute, ca. 5 Jahre nach meinem Blogstart bin ich sehr glücklich über der Namen. Pech&Schwefel lässt kein Thema erraten. Gut so.

Seit einiger Zeit tue ich mich ein wenig schwer mit Blogartikeln, ich habe es euch letztens schon berichtet. Das liegt aber nicht nur an der Frage “Wie spektakulär muss ein Blog sein?” sondern auch an einer anderen Frage.

Wie breit darf das Spektrum im Blog sein?

Pech&Schwefel ist schon lange nicht mehr “nur” ein Nähblog. Meine Interessen sind ganz andere als vor 5 Jahren. Vor 5 Jahren war ich noch so gar nicht angekommen, der Blog hat mir ein wenig Halt gegeben und eine Richtung aufgezeigt, als ich völlig orientierungslos war. Heute ist mein Leben deutlich vielfältiger. Ich bin offen für viel mehr Dinge, möchte Sachen erleben – und davon berichten.

Nur wie passt das neben DIYs und Stoffe? Eine Frage, die ich mir unbewusst schon lange stelle. Denn obwohl ich hier schon länger über Themen wie Reisen oder Fotografie schreibe, war immer ein kleines Unwohlsein dabei.

Was denken die Leser, wenn sie nicht das Gewohnte hier finden? Jetzt auch noch Yoga, wie viele Leute interessiert das? Wenn ich jetzt auch noch hin und wieder ein Rezept poste, verliere ich Leser?

Ganz klar, wenn ich mir die Google Statistik anschaue, dann stehen bei den Seitenaufrufen ganz oben die kostenlosen Schnittmuster, die Patchworkdeckentutorials und andere Anleitungen. Die Seitenaufrufe sind für selbständige Blogger nun einmal wichtig.

Aber mal ganz ehrlich – ist mir mittlerweile egal. Nun ja, nicht ganz egal, natürlich freue ich mich über viele Likes und Herzen auf den verschiedenen Plattformen, ich glaube nahezu alle Blogger sind ein kleines bisschen Likehuren – und das ist nicht abwertend gemeint.
Auch das ist ein Thema: “Likehure” – oh man, kann ich das so schreiben? Verdammt ja, ich würde das auch meinen Freundinnen gegenüber sagen.

Gestern hatte ich mit meinem Freund ein Gespräch, dass ich mehr Themen hier posten möchte. Und nicht überlegen will, wenn seit 2 Wochen kein Nähpost erschienen ist. Er meinte, dass ich das doch sowieso schon mache. Stimmt, aber irgendwie muss ich es für mich euch einmal klar mitteilen. Nähen bleibt – ganz viel anderes kommt noch (mehr) dazu!

Was ist das hier nun? Ein Lifestyleblog? Och nö. Ich lasse den Blog jetzt einfach mal ohne ein Label dran. Er ist einfach mein Blog.
So wenig wie wir Menschen ein Label an uns haben wollen, möchte ich das zur Zeit für meinen Blog. Mal sehen, wo wir uns in 5 Jahren Wiedersehen.

Und was ist, wenn der Blog nun 10.000 Seitenaufrufe weniger im Monat hat? Ist mir egal – denn es fühlt sich gerade sehr gut an.

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
94 Kommentare
  1. Ulla

    22. April 2016 um 18:11

    Ach Ricarda, das Leben ist doch auch nicht nur schwarz / weiß. Ich liebe solch einen “Gemischtwaren-Blog” und schreibe selber einen. Ich freue mich natürlich über jeden Leser der bleibt aber wenn nicht, ist es auch ok.
    Herzlichst Ulla

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:52

      Geschmischtwaren-Blog <3 Oh was für ein wundervoller Ausdruck! Danke Ulla

      Antworten

  2. Debby

    22. April 2016 um 18:14

    Ich finde das eine tolle Entscheidung – und ist für mich ein Grund noch lieber zu kommen ;-) Sobald mir in Blog zu professionell ist (und das schliesst auch “nur-ein-zwei-Themen” mit ein), ist er nicht mehr so persönlich… Doch genau das liebe ich an Blogs!Klar – Hauptthemen bleiben – aber sind wir mal ehrlich… Wer mag nur eine Sache…?!
    Ich danke dir – und freue mich darauf, was noch so alles kommt von dir =)
    Liebe Grüsse, Debby

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:53

      Ha, genau, man isst ja auch nicht nur eine Sache :) Danke Debby

      Antworten

  3. Nele

    22. April 2016 um 18:17

    Liebe Ricarda,

    lange lese ich schon Deinen Blog und wollte schon bei einem Blogeinträge zu “Wie spektakulär muss ein Blog sein” einen Kommentar hinterlassen. Nun tue ich es endlich, denn ich muss sagen, genau all das, was in Dir Zweifel weckt, ist das, was ich an Deinem Blog liebe.
    Bei Dir spürt man, dass das Leben ein Fluss ist und man spürt, wie Du Dich entwickelst.
    Ich finde gerade Deine Vielfältigkeit spannend,Deine Denkanregungen begleiten mich nach dem Lesen durch den Tag.
    Mir ist es egal, ob da manchmal “nur” ein Text steht oder Fotos wirken.
    Es passt, weil man das Gefühl hat, Dich in jedem Beitrag zu finden und in meinen Augen sollte das Teil eines Blogs sein.
    Ich komme immer wieder mal vorbei, völlig gespannt, welche Dinge, Dich seit meinem letzten Besuch beschäftigt haben, welch kreativen Ideen Du hattest oder welches Rezept ich ausprobieren.
    Ich fände es toll, wenn Du Deinen Blog einfach so im Fluss Deines eigenen Lebens fließen lassen würdest, ohne zu sehr darüber nachzudenken, was sein sollte, könnte, müsste…
    Ich lese furchtbar gern hier!

    Liebe Grüße
    Nele

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:53

      Ich danke Dir Nele, bei Deinen Worten fließt gerade ein kleines Tränchen. Ich mag das Bild mit dem Fluss sehr! Danke!

      Antworten

  4. Ann-Christin

    22. April 2016 um 18:22

    Liebe Ricarda,
    Ich finde deinen Blog toll mit all deinen Themen und gerade, dass er so vielseitig ist!
    Wenn es nur um Nähen und Stoffe ginge hätte ich wahrscheinlich eh permanent ein schlechtes Gewissen, da ich das nicht alles nach nähen kann ;)
    Auf Rezepte freue ich mich immer, da ich so gerne neue Ideen ausprobiere!
    Also weiter so!!
    Viele Grüße, Ann-Christin

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:54

      Juhu, danke Ann-Christin!

      Antworten

  5. Anne

    22. April 2016 um 18:25

    Hallo Ricarda,
    ich lese Deinen Blog schon länger regelmäßig, bin aber keine eingetragene Leserin, ich tauche in keiner Auswertung von Google auf ;-) Ich lese einige wenige Blogs (alles sind “Nähblogs”) regelmäßig, aus eigenem Antrieb, ohne dass mir irgendein Programm “meine Blogs” morgendlich präsentiert. Ich rufe noch immer alle Seiten manuell im Browser auf. Deinen Blog mag ich, ich lese gerne mit, auch bzw. gerade weil es nicht immer nur ums Nähen geht. Einige Artikel finde ich zwischendurch auch mal uninteressant für mich (darunter auch nähbezogene Artikel), andere finde ich so hervorragend, dass ich sie zweimal lesen muss. Dein Leben ist vielfältig und Du lässt uns daran als Leser teilhaben, das gefällt mir. Mein Leben ist aber anders als Deins und Du kannst nicht nur Artikel bieten, die mir immer und stets gefallen und meinen direkten Nerv treffen… Das musst Du auch nicht!
    Der Artikel, in dem Du Deinen veränderten morgendlichen Ablauf beschrieben hast und erklären konntest, warum Du Dich dahingehend verändert hast, fand ich hervorragend. Ich werde das sicher nicht machen und kann es auch gerade nicht umsetzen (ich gehöre zu den kurz angesprochenen Muttertieren, die da keine Zeit für sich beanspruchen können), aber als Anregung zum drüber nachdenken und um den eigenen Horizont zu erweitern war der Artikel toll!
    Deine Reisebeschreibungen ebenso, mir gefällt es einen kurzen Gedankentrip zu machen, ohne dass ich für vier Personen Koffer, Klammotten und Kram packen soll. In Finnland hat es mir echt gefallen… ;-)

    Mach das bitte weiter so, vielleicht wird es ein paar Leser geben, die weniger Interesse an Yoga und Reisen haben und sich von Deinem Blog abwenden, aber dafür wird es auch neue Leser geben, die diese Vielfältigkeit zu schätzen wissen. Ich mag sie und Deine Art zu schreiben auch… Bitte fahr noch oft für uns alle in Urlaub und berichte danach drüber… Und gutes Essen werde ich auch nicht verschmähen :-)

    Vielen Dank für die Vielfältigkeit. Anne

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:59

      Ich danke Dir Anne, dass Du Dir die Zeit genommen hast, so einen langen und lieben Kommentar zu schreiben! Ganz doll danke

      Antworten

  6. FrauS.

    22. April 2016 um 18:32

    ich kann dich grad so gut verstehen.
    ich bin seit neun jahren mit einem kleinen laden selbsständig. schon lange mag ich mich verändern. aber wie? und darf ich das? darf man einen sehr gut laufenden laden einfach aufgeben, um das zu machen, was man gerade mag?
    ich habs gemacht! ab mai darf den laden jemand anderes führen und ich fühl mich unglaublich erleichtert und frei!
    mach einfach genau das, was dir gefällt!
    lg von der ostsee
    marion

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:54

      Herzlichen Glückwunsch Marion! Ich wünsche Dir alles Gute für diesen neuen und mutigen Schritt!

      Antworten

  7. Juliane

    22. April 2016 um 18:38

    Hallo Ricarda,

    bleib so wie du bist und poste was dich interessiert! Ich hab die gleiche Phase des Nachdenken auch letztes Jahr gehabt (wobei bei mir alles vieeeeel kleiner ist und ich von 10000 Likes im Monat nur träumen kann ;-)) Ich hab mir von vielen Seiten anhören müssen, dass man sich festlegen muss auf 1-2 Themen (bei mir ging es noch mehr um Insta oder FB, mein Blog steckt noch ganz in den Anfängen). Aber ich will das gar nicht! Ich möchte darüber schreiben und Fotos posten, was mich bewegt und was ich so mache. Ja, nähen hat einen großen Stellenwert (aber es gibt 100erte die besser, schöner, gerader nähen, na und?) Ich habe den Anspruch, dass es mir gefallen muss und wenn dem so ist, muss meine Umwelt dadurch, hahaha… Komischerweise ist mein bester Blogpost mein Rügen-Reise-Bericht und hat so gar nichts mit nähen zu tun. Egal, ich interessiere mich für eigentlich echt viele Themen, wie Nähen, Fotografie, Reisen, Kochbücher/ kochen, Deko, Hintergrundreportagen, und und und… und genau deshalb liebe ich deinen Blog und weil ein bisschen Hamburg und Bergedorf drinsteckt (wohne in Boberg und treue Kundin deiner Schwester)… Also mach weiter so! LG Juliane von Elbfaden…

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 18:58

      Oh ich winke herüber nach Boberg :) Danke Dir Juliane! Vielleicht sieht man sich ja mal im Lager ;)

      Antworten

  8. Cornelia

    22. April 2016 um 18:58

    Liebe Ricarda,
    mach weiter so, wie du es sowieso schon tust! Mir gefallen deine Selbstversuche zum Beispiel sehr. Nähen wollte ich früher mal unbedingt können, aber da habe ich schnell gemerkt, dass das eigentlich gar nicht so mein Ding ist. DIY-Ideen dafür umso mehr. Aber auch deine Selbstversuche. Ohne Shoppen, ohne Internet… find ich spannend… und inspirierend! (Facebook ist von meinem Smartphone verschwunden. Mal offline zu sein, trau ich mich im Alltag trotzdem nicht. Dafür zieh ich das im Urlaub immer wieder, auch mangels Internetverbindung durch :)
    Liebe Grüße,
    Cornelia

    Antworten

    • Ricarda

      22. April 2016 um 19:00

      Ich habe es ehrlich gesagt auch nicht geschafft – dazu kommt aber noch ein Beitrag. Auch wenn man scheitert, sollte man ja darüber reden :) Danke für Deinen Kommentar!

      Antworten

  9. Carina

    22. April 2016 um 19:00

    Liebe Ricarda!
    Ich finde du machst es genau richtig, über die Dinge zu schreiben, die dir wichtig sind und gerade aktuell bei dir sind.

    Gerade die Vielfältigkeit mag ich bei dir, weil du oft über so tolle Dinge und Erfahrungen berichtest, über deren Themengebiet ich mir vorher nie Gedanken gemacht habe.

    Mach genau so weiter und wir sollten uns alle nicht von Likes abhängig machen (kenne ich von Facebook und Instagram selbst auch…)

    Viele liebe Grüße
    Carina

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:39

      Das freut mich sehr, danke Carina!

      Antworten

  10. Anja

    22. April 2016 um 19:07

    Genau deswegen lese ich deinen Blog. Mein Leben besteht ja auch nicht nur aus nähen. Mach weiter so wie bisher und wen es nicht interessiert muss es nicht lesen. Freue mich auf viele weitere interessante Berichte ☺

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:49

      Danke Anja!

      Antworten

  11. Pamylotta

    22. April 2016 um 19:22

    Liebe Ricarda,

    Dein Post heute hat bei mir so ziemlich ins Schwarze getroffen. Ganz ähnliche Gedanken habe ich mir neulich auch gemacht. Ich bin nämlich so eine “Kraut- und Rübenbloggerin” ohne klare Richtung. Kein reines Nähen, kein reines DIY, Foodbloggen oder what ever. Schon gar kein Livestyleblog (Gott bewahre!). Eher so von allem etwas – ohne starre Richtung oder Ecke, in die man mich und meinen Blog drücken könnte. Aber ist das gut? Ist das gewollt? KOmmt das an??? Diese Fragen macht man sich irgendwann – ganz klar.

    Doch letztendlich hat es ganz klare Vorteile. Denn es erlaubt mir dadurch, immer genau das zu schreiben und posten, was mich gerade interessiert oder besonders beschäftigt und lässt somit auch Veränderungen zu. Denn man interessiert sich ja nicht immer ausschließlich nur eine Sache… wichtig ist, dass man sich selbst treu bleibt, dass man das macht, auf was man Lust hat und nicht, weil es erwartet wird. Zudem ist es doch auch viel authentischer.

    Anfangs habe ich mich stark für Nähblogs interessiert, das fand ich toll, da hat man soviel sehen und entdecken können. Das war für mich Inspiration pur und so waren in meinem Blogroll auch fast nur Nähblogs zu finden. Heute finde ich diese eher langweilig. Im Endeffekt ist es immer das Gleiche. Keine Aussage. Kein Content. Kein Wiedererkennungswert. Auch mag ich die reinen Dekoblogs nicht mehr wirklich…. letztendlich kann ich mir da auch Wohnzeitschriften kaufen. Kaum zu glauben, dass in manchen Wohnungen wirklich Menschen leben sollen. Oder ob das einfach nur Fotostudios sind, die immer nur umgeräumt werden? Mit der Realität hat das für mich auch oft gar nichts mehr zu tun.

    Aber ich möchte hier gar nichts abwerten oder runtermachen – ganz und gar nicht. Es ist einfach nur etwas, dass ich für mich -ganz persönlich- nicht mehr lesen möchte. Was mich nicht weiterbringt und auch nicht (mehr) interessiert, sondern eher langweilt. Dennoch hat jeder Blog NATÜRLICH seine Daseinsberechtigung, seine “Nische” und das ist auch GUT so.

    Viel wichtiger sind mir mittlerweile Blogs,wo es um Menschen, Inhalte und Authentizität geht. Und kein geschönte heile Welt… denn die geht’s eh nicht.

    Deshalb bleib Dir da treu – und mach weiter so. Mir gefällt’s ♥

    Liebe Grüße
    Pamy

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:55

      “Kraut- und Rübenblog” – hihi :) Danke Dir Pamy

      Antworten

  12. Martina

    22. April 2016 um 19:41

    Liebe Riccarda,

    mir ist es eigentlich fast egal was du schreibst, ich lese einfach was mich interessiert und das andere überfliege ich… wenn ich ehrlich sein soll bin ich ein Bilder-Gucker… an manchen Tagen ist mir das lesen zuviel, an anderen Tagen freue ich mich richtig über Texte… so wie das aussieht bleibe ich dir erhalten ;o)

    Herzliche Grüße und ein schönes Wochenende
    Martina

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:40

      Hihi, ich bin auch oft ein Bilder-Gucker ;)

      Antworten

  13. Annika

    22. April 2016 um 19:53

    Liebe Ricarda,

    dein Blog ist einfach authentisch und toll! Das bist einfach DU! Möchtest du jeden Tag das gleiche essen, anziehen oder sehen? Ich persönlich liebe Abwechslung und neue Inspiration! Du hast deinen Weg gefunden, DU bist DU und bitte bleib so! Es ist mir immer wieder eine Freude bei dir reinzuschauen und in eine andere Welt zu vertiefen! Als Mama von zwei Kindern (die es lieben volle Aufmerksamkeit zu bekommen) bin ich oft müde, gestresst und genervt und hole mir bei Instagram oder Bloggern neue Kraft und Energie! Ich bin mir selber nicht mal böse, dass ich online bin und hätte die Zeit anders nutzen können, denn es ist mein Ausgleich oder nein Ruhepohl! Danke

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:49

      Oh nein bloß nicht jeden Tag das gleiche essen, hihi :) Danke Dir Annika!

      Antworten

  14. zwergenluxus

    22. April 2016 um 19:58

    Ich mag deinen Blog. Man braucht nicht für alles ein Label oder eine Schublade. Ich finde gerade die Vielfalt gut. Am Ende ist es wichtig, dass man sich selbst wohlfühlt mit dem, was man postet. Nützt ja nicht, wenn man sich zum Sklaven des Blogs macht und meint ständig etwas Bestimmtes Posten muss. Ich schaue schon lange nicht mehr auf Klicks und Leseranzahl. Bloggen muss in erster Linie immer noch Spaß machen :-)

    Liebe Grüße
    Denise

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:40

      Oh ja Denise :)

      Antworten

  15. Helen

    22. April 2016 um 20:07

    Liebe Rocarda,
    ich bin eine von Deinen Blogleserinnen, die offen sind für alles. Durchs nähen, bin ich zu Dir gekommen, aber auch in meinem Leben spielt so vieles eine Rolle.
    Essen, kochen, Familie, Stoffe, Reisen, Herz und Verstand. Das alles finde ich auch bei Dir wieder. Einiges kann ich nachmachen, anderes inspiriert mich, wieder anderes erlebe ich durch dich, weil ich es zur Zeit nicht in dem Umfang machen kann.
    Ich bin gespannt, wohin Dich die nächsten Jahre noch führen werden!
    Lass Dich gleiten und tu immer das, was Dich glücklich macht. Denn dann transportierst du es auch in deinen Einträgen!

    Alles liebe,
    Helen

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:51

      Danke Helen! Dann noch auf ganz viel “offen für alles sein” :)

      Antworten

  16. Brigitte

    22. April 2016 um 20:08

    Liebe Ricarda,

    das Leben und wir Menschen sind bunt und vielseitig!!!
    Mach DEIN Ding, so wie du dich wohl fühlst. So kommt es auch bei uns an und erfreut uns, lässt uns nachdenken , überdenken und inspiriert uns.

    Weiterhin viel Freude
    Brigitte

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:41

      Danke Brigitte, dann mache ich es hier mal noch bunter ;)

      Antworten

  17. Nancy

    22. April 2016 um 21:01

    Es ist wunderbar zu sehen, wie du dich immer weiter entwickelst. Sich nur auf ein oder zwei Themen zu beschränken ist auch sehr anstrengend, auf Dauer. Ich habe den Wandel auch mitgemacht, und kann dir versichern: es lebt sich sooooo viel entspannter, schöner, freier. Ja FREIER! Das trifft es :) Ich wünsche dir ganz viel Erfolg, in allem was du tust. Egal was du tust, all das bist DU. Und wer das nicht zu schätzen weiß, wollte eh immer nur die Freebies :P Haha, nein Spaß ;)
    <3 LIEBE WAS DU TUST <3 Mach weiter so :D

    Ganz liebe Grüße

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:50

      Ganz doll danke Nancy! Und das von jemanden, der auch schon so lange hier mitliest :) Danke!

      Antworten

  18. StreifenPunkt

    22. April 2016 um 21:08

    Liebe Ricarda,
    eigentlich ist in den vorangegangenen Kommentaren fast schon alles gesagt. Trotzdem möchte ich auch noch kurz rüberwinken und sagen: Genau so, wie du es machst, so liebe ich es! Einer der mittlerweile sehr wenigen Blogs, die mir nicht immer vor Augen halten, dass ich schon wieder nicht zum nähen gekommen bin oder dass ich nicht die angesagtesten Stoffe besitze. Einer der wenigen Blogs, die mir nicht mit nichts anderem als Dauerwerbung für den eigenen Shop vor Augen halten, was ich jetzt unbedingt kaufen muss. Ich liebe deine Art, die Dinge zu (be)schreiben, es gibt noch so viele andere Dinge neben dem Beruf /der Berufung und du thematisierst, was dich bewegt. Das ist so nah am Leben. Das bist du und wir wollen DICH! Danke für deinen Blog und dass du uns immer ein Stückchen an deinem Leben teilhaben läßt.
    Sei herzlich gegrüßt und gedrückt
    StreifenPunkt (Sara)

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:51

      Nah am Leben – hach! Ganz doll danke Sara!

      Antworten

  19. Ronja

    22. April 2016 um 21:18

    Ich finde, du machst das absolut richtig. Dein Blog ist vielleicht dein Business, aber auch das soll doch Spaß machen, oder nicht?
    Ich muss ganz ehrlich sagen, dass mich Yoga und Co doch eher wenig interessieren, trotzdem schau ich gerne auch weiterhin rein. Sollte mich ein Thema nicht interessieren, dann ist das eben so. Kein Weltuntergang. Ich lese deinen Blog gerne und mag deine natürlich Art, mit der du hier verschiedene Themen präsentierst ;) Und ein paar Themen, die ich ab und an mal wegklicke (wirklich nur ab und an!) sind viel besser, als gezwungene Nähposts, weils nunmal ein Nähblog ist. Mach einfach weiter so :)
    Liebe Grüße,
    Ronja

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:47

      Danke Ronja! Ja es soll absolut Spaß machen und so kann es das auch wieder mehr :)

      Antworten

  20. Julie

    22. April 2016 um 21:28

    Hallo!
    Ich habe meinen eigenen Blog erst seit März, aber deine Gedanken kann ich trotzdem voll und ganz nachvollziehen! Ich habe noch nichtmal regelmäßige Leser und überlege trotzdem bei nicht-Nähbeiträgen, ob sie gut ankommen würden. Oder ob mich die Leute fragen, ob ich bisschen plemplem bin.

    “Lifestyleblog” ist mir auch bissi zu abgehoben. Ich versuch mich grad mit der Bezeichnung “Life-&Storyblog” anzufreunden.

    Jedenfalls liebe ich deinen Blog! Ich bin noch keine 5 Jahre dabei, aber doch schon ein paar Monate. Ich find’s gut, wenn auch anderes als nur Nähzeug kommt. Das macht dich doch aus :) Ist ja DEIN Blog. Also mach bitte weiter so!

    Viele liebe Grüße & ein gutes Nächtle

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:48

      Life&Storyblog – was für ein herrlicher Begriff!

      Antworten

  21. Larissa

    22. April 2016 um 21:45

    Liebe Ricarda
    ich fin es klasse, wie Du es machst und anpackst-warum muss man sich immer in eine Schublade stecken lassen? Wie Du selber sagst , vor 5 Jahren warst Du noch nicht da wo Du heute bist, ist doch schön, zu sehen, wie man sich weiterentwickelt hat. Ich lese Deinen Blog sehr gerne und konnte vieles mitnehmen-sei es Tips zum Fotografieren oder Deine Liste fürs Handgepäck -aber genauso die Anleitung für die Patchworkdecke-ich hätte wahrscheinlich sonst auch ohne Schablone angefangen ;-))
    Die Yogathemen interessieren mich leider nicht, aber deswegen bleibe ich trotzdem hier, gerade weil ein schöner, inspirierender Blog ist!
    Mein Blog ist ja recht neu und momentan gehts ums Nähen und Karten gestalten, aber ich möchte eigentlich auch mehr schreiben, zb meine Ideen , die mir im Kopf rumspuken, mein Kampf mit dem Schweinehund was Sport und Schoggi angeht, meine DIY Ideen, etc, mache mir aber auch Gedanken, ob das jemanden überhaupt interessiert?
    Wie Du so schön sagst, wir alle sind kleine “Likehuren”-alleine für die Wortschöpfung könnte ich mich köstlich amüsieren-aber letztendlich werde ich das schreiben, was ICH will, vielleicht freut sich ja die eine oder andere darüber-das würde ja schon reichen.
    In diesem Sinne: Mache so weiter wie Du dich dabei am besten fühlst!
    LG Larissa

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:53

      Ich freue mich, dass Du hier schon so viel mitnehmen konntest. Und für Deinen Blog: Trau Dich :) Es tut so gut ;) Ganz liebe Grüße, Ricarda

      Antworten

  22. Iris

    22. April 2016 um 21:57

    Liebe Ricarda,
    das ist DEIN Blog und wenn ich hier lese (und das mache ich wirklich gerne!) habe ich das Gefühl, das bist DU. Ich finde, du solltest genau so weiter machen und über das schreiben, was dich bewegt. Es muss nicht immer alles in irgendwelche Schubladen passen – wie im richtigen Leben eben. Vielen Dank, dass wir an deinem etwas teilhaben dürfen!
    Liebe Grüße, Iris

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:47

      Danke Iris, ich versuche auch, dass man merkt, dass wirklich ich das bin. Danke!

      Antworten

  23. Lena

    22. April 2016 um 22:53

    Hallo Ricarda,
    ich mag deinen Blog. Auch wenn oder vielleicht gerade weil er sich verändert. Ursprünglich habe ich ihn wegen der Nähtutorials angefangen zu lesen. Aber man ist ja nicht eindimensional. Neben den Nähbeiträgen lese ich auch gern die Yoga- und Reisebeiträge und die DIYs mit Holz. Auch die Beiträge zu deinen Selbstversuchen in Sachen Shopping-Abstinenz oder Internetsucht finde ich spannend. Wenn ich so drüber nachdenke, würde ich sagen, dass ich hier auch lese, weil ich das Gefühl habe ähnlich zu ticken / einen ähnlichen Humor zu haben. Das Thema “Wie viel Zeit im Netz” verbringen, beschäftigt mich auch gerade. Da fühlt man sich dann schon verstanden. Vielleicht ist das viel entscheidender als diese feste Definition von Themen. Ich denke, du bist damit auf dem richtigen Weg. Außerdem bist Du so schön ehrlich / authentisch. Und entwickelst dich eben weiter. Ich lese gern weiter :-)
    LG Lena

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:52

      Oh ich freue mich, dass mein Humor hier rüber kommt. Das finde ich beim Schreiben oft sehr schwierig :) Danke Dir Lena!

      Antworten

  24. Julia

    22. April 2016 um 23:32

    Liebe Ricarda,
    toll was du schreibst! Ich lese hier mit, weil ich deine Art des Schreibens mag! Ich gehöre eher zu den Lesern die mit Interesse mal über den Tellerrand gucken wenn sie z.B. ein Thema noch garnicht kennen. Ich bin offen für das was kommt und wünsche dir, dass du einfach dir treu sein kannst!
    Liebe Grüße Julia

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:40

      Ach super, danke Julia!

      Antworten

  25. Ines

    23. April 2016 um 6:49

    Liebe Ricarda,
    toller Artikel. Bleib wie du bist uns mach was du willst. Dein Blog-deine Party. Vielfalt ist toll und genau solche Blogs mag ich persönlich viel lieber, wo es Abwechslung gibt und man Vertrautes findet aber auch Neues.

    Mach weiter so uns lass dich nicht verbiegen.

    Liebe Grüße vom See,
    Ines

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:47

      Danke Ines, viel Spaß auf unsere Party hier ;)

      Antworten

  26. Nicki

    23. April 2016 um 7:41

    Ach das Bloggen… Ich liebe deinen Stil. Normalerweise bin ich die Fraktion. Alles lesen – nie etwas kommemtieren. Aber jetzt musste ich doch einmal etwas dazusenfen…
    Ich bewundere es total wie du deinen Blog führst. Das machen nicht alle so – ich zum Beispiel. Blog? Ja unbedingt, aber ich pfelge nicht. Ein Blog ist wie ein Kind,er sollte gepfelgt werden und was noch wichtiger ist man sollte schreiben was man fühlt. Wirklich fühlt, dann fühlt es auch der Leser. Danke für deine Arbeit (Blog) und deine wundervollen Worte….
    Jetzt hab ich Pippi inne Augen… Tssss…. Hab ein tolles WE… Liebst Nicki

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:46

      Oh danke sehr liebe Nicki. Da geht mein Herz auf :)

      Antworten

  27. Tintenelfe

    23. April 2016 um 8:02

    Liebe Ricarda,
    Du schreibst mit viel Liebe Deinen Blog und ich finde das ist das Wichtigste. Ich finde facettenreiche Blogs viel spannender und Blogs die nur über ein Thema berichten eher langweilig. Mag sein dass das für viele Blogs gut funktioniert, aber ich lese deinen Blog gerne eben weil du viele verschiedene Themen aufgreifst. In Zeitschriften liest man doch auch viele verschiedene Themen. Mach auf jeden Fall weiter so. Ich lese hier gerne mit :-)
    Liebe Grüße ausm Pott, Sandy

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:46

      Danke Sandy!

      Antworten

  28. Ela

    23. April 2016 um 8:30

    Das finde ich super! Ich mag es deine Bilder anzuschauen, deine Texte zu lesen, aber ich muss sagen, so viel nähen kann ich gar nicht! Wenn dann zwischendurch auch etwas nur zum lesen dabei ist, fänd ich es richtig gut! Ich bin gespannt :)

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:46

      Hihi, genau, ich kann auch nicht so viel nähen :D

      Antworten

  29. pedilu bloggt

    23. April 2016 um 9:43

    Ricarda, ich glaube ja, DU brauchst auch keine Nische mehr!
    Du bist schließlich eine »bekannte Größe« und viele Leser interessiert mit Sicherheit, was du außerhalb der Nähwelt zu berichten hast. Vor allem wenn es auf deine sehr charmante Art ist.
    Ich glaube, das einzige, was einem Leser nicht verzeihen, ist, wenn es auf einmal vor lauter Werbung nur so hagelt. Oder man eine komplette 180-Grad-Wendung nimmt.
    Ich freue mich jedenfalls auf deine Berichte … auch wenn ich kein Yoga mache ;.)

    Alles Liebe,
    Petra

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:47

      Hui, da werde ich glatt ein bisschen rot :) Bekannte Größe… Naja :) Ich danke Dir!

      Antworten

  30. Martina von Jolinas Welt

    23. April 2016 um 9:47

    Ich kann mich auch nicht auf ein Thema beschränken, warum auch, ich bin nicht nur Mutter, oder nur am nähen, ich koche, ich wurschtle im Garten, ich habe Gedanken zu ganz unterschiedlichen Dingen und will sie los werden.
    Reine Nähblogs finde ich schon lange etwas, hmmm, langweilig, ja genau das. “Ich habe gestern genäht” mit ein paar netten Bildern will ich schon lange nicht mehr lesen, also weiter so

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:39

      Hihi, ja genau, man ist ja nicht nur eine 1-Interessen-Person. Danke!

      Antworten

  31. Johy

    23. April 2016 um 10:07

    Gerade Deinen Mix finde ich so toll!! Viele ursprünglich tolle Nähblogs verkommen gerade zu reinen Werbeblogs für neue Stoffe. Mich nervt das so langsam… Und Deine Mischung finde ich wirklich perfekt, zumal sie einem auch mal neue Themen eröffnet.
    Mach bitte unbedingt weiter so!!

    Liebe Grüße
    Johy

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:38

      Oh vielen Dank Johy! Das freut mich :)

      Antworten

  32. Tina

    23. April 2016 um 10:31

    Ricarda, ich mag deinen Blog sehr. Wir alle verändern uns mit der Zeit. Ich denke: “einfach mal machen”. Probiere dich aus, vielleicht wirst du Leser verlieren und ganz bestimmt werden andere hinzukommen. Ich mag Blogs, die eine Palette von Themen anbieten. Meine Interessen und die Interessen der meisten anderen Leser, sind doch auch vielschichtig. Trau dich einfach und grübel nicht zu viel ;-). Ich bin jedenfalls sehr gespannt, wohin die Reise gehen wird. Veränderung ist doch das einzig Beständige im Leben, oder nicht?

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:33

      Absolut Tina! Danke :)

      Antworten

  33. mandy

    23. April 2016 um 10:34

    liebe ricarda, sehr schön hast du das geschrieben. ich lese oft bei dir, kommentiere leider selten, irgendwie fehlt immer die zeit…
    aber ich denke, du machst das genau richtig. hauptsache du fühlst dich wohl bei dem was du machst/schreibst/bloggst… bringst es mit spaß und leidenschaft rüber… dann ist auch jedes thema interessant. so ist einfach das leben, aufregend und erzählenswert in viele richtgungen…
    ich blogge nun seit 3 jahren und habe es auch nicht geschafft nur übers nähen zu schreiben, ich reise viel, liebe meine insel rügen auf der ich lebe, koche und backe gern, nähen und häkeln sowieso… all das bin ICH und darüber schreibe ich… wer es nicht lesen mag muss nicht, aber mir gehts wie dir, ich sehe die blog-besucherzahl und freue mich drüber :-)…
    also, mach weiter so! …wir haben ein schönes leben und davon erzählen wir…
    liebe grüße von der insel rügen, heute mit viel viel sonne, mandy die hummelellli

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:49

      Das ist eine schöne Sichtweise “Wir haben ein so schönes Leben und davon erzählen wir” – Genau. Liebe Grüße nach Rügen

      Antworten

  34. Elli

    23. April 2016 um 14:57

    Liebe Ricarda,

    ich finde es großartig, dass dein Blog vielfältig ist. Im letzten Herbst bin ich auf Pech und Schwefel aufmerksam geworden, weil ich angefangen habe zu nähen und auf der Suche nach Ideen war.
    Aber ich liebe die Berichte über Reisen, Yoga und Achtsamkeit mindestens genauso. Für mich ist es immer wie ein kleiner “Kopfurlaub” und das finde ich toll. Du gibt’s viele Dekanstöße, also bitte bitte nicht damit aufhören. :-)

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:49

      Das freut mich sehr Elli, danke!

      Antworten

  35. Martina

    23. April 2016 um 17:45

    Liebe Ricarda,
    Ja, so ist es nun mal im Leben, es ändert sich immer wieder. In der Jugend hat man diese Interessen, dann lernt man vllt. den Mann kennen, bekommt Kinder und wieder ist alles ganz anders. Werden die Kids dann pflüge, denkt man wiederum. Da befinde ich mich gerade. Deshalb habe ich mich mit dem Nähen wieder mehr befasst, bin mehr (auch durch dich, du warst in den Anfängen gleich dabei) ins Internet eingestiegen, habe seit Ende letzten Jahres meinen Blog und schreibe gerne etwas dazu, auch wenn die Leserzahl noch unbedeutend klein ist. Ich habe so meine Zeit wieder für mich genutzt und das ist okay.
    Auch wenn mich nicht jeder Artikel von dir so reizt, dann lese ich halt nur drüber oder gar nicht und schaue mir den nächsten wieder an.
    Bleib dir einfach treu das ist wichtig.
    Liebe Grüße
    Martina

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:45

      Liebe Martina, ich danke Dir. Und Dir uns Deinem Mann eine schöne Zeit zu zweit, jetzt wo die Kinder pflüge werden :)

      Antworten

  36. Anna

    23. April 2016 um 20:29

    Liebe Ricada,

    ich lese deinen Blog seit einiger Zeit und ich freue mich sehr über die neuen Themen. Bitte mach weiter so und sei offen zu dir und dem was kommen mag. Vielleicht kommen ja auch ganz viele neue Leser, wenn du noch weitere Themen hinzu nimmst.
    Ich jedensfalls freue mich sehr darüber!

    Herzliche Grüße

    Anna

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:48

      Danke Anna, mal gucken, ich bin gespannt :)

      Antworten

  37. Kati

    23. April 2016 um 21:05

    Liebe Ricarda,
    Warum um Himmels Willen sollte man einen Blog lesen, der sich nur mit 1-2 Themen beschäftigt? Soviel nähen/bastel/kochen das dann 2-3 schön fotografierte, gut geschriebene/berührende/inspirierende Blogartikel in der Woche entstehen, das kann nur jemand der das hauptberuflich macht. Ohne putzen und aufräumen, sich um die Familie kümmern und Geldverdienen zu müssen. Ich merke wie ich mich zunehmend langweile auf Blogs die “perfekt” sind. Ich lese bei Dir, denn hier ist es lebendig, es “menschelt ” und ich sehe im Laufe der Zeit wie du dich veränderst, wie du weitergehst in Deinem Leben und daran teilhaben zu können das macht Freude und ist einfach schön. Schreibe bitte weiter über das was dich bewegt, beschäftigt und dir Freude macht.
    Liebe Grüße Kati aus ER

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 15:39

      Vielen lieben Dank Kati!

      Antworten

  38. Starky

    24. April 2016 um 0:27

    Liebe Richard,
    Genau so wie sein Blog ist, ist er richtig finden ich. Denn auch wenn wir alle näheres sind, haben wir doch auch viele andere Interessen und sind offen für neues. Und wenn mich eines deiner Themen mal nicht interessiert, tja dann klicken ich halt weiter und komm beim nächsten mal wieder vorbei. Also kein Stress. :) und hin und wieder wusste ich nicht, dass mich ein Thema interessiert, bis ich drüber gelesen habe.
    LG starky

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:32

      :) Danke Starky

      Antworten

  39. ulrikes smaating

    24. April 2016 um 1:24

    Hej Ricarda,
    hmmm… das ist wirklich schwierig! aber ich denke: du bist doch einfach nur du, oder? und ich komme auf jeden fall öfter vorbei, um von dir etwas zu lesen. klar liebe ich alles rund ums nähen, auch anleitungen stehen hoch oben im kurs. aber das ist ja nicht alles im leben. ich freue mich genauso über einen tollen reisebericht, ein neues rezept oder einen bericht aus deinem alltag. ganz einfach, hochglanz muss auch nicht sein. aber das habe ich auch schon bei mir im blog geschrieben: es wird zuviel mit den ansprüchen, die gestellt werden. profi fotos, jeden tag ein interessanter post, möglichst noch mit tutorial dabei, usw. lifestyleblog klingt mir zu abgehoben und da sehe ich dich auch nicht. sonst würde ich nicht mehr vorbeischauen :0) SO WIE ES HIER IST, FINDE ICH ES SEHR INSPIRIEREND und ich freue mich auf deine beiträge – quer durch den garten, dann weiss ich das dich noch mehr beschäftigt, ausser nähen und stoffen (was mir imnmer sehr schwer fällt….) ganz LG aus Dänemark Ulrike :0)

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 8:31

      Ein dickes Dankeschön Ulrike :) Liebe Grüße nach Dänemark

      Antworten

  40. ElinaEinhorn

    24. April 2016 um 11:13

    Ich habe deinen Blog in meiner Leseliste und schaue immer wieder in deinem Blog rein, wenn mich ein Thema interessiert. Mal lese ich es ausführlich, mal eben nicht. Und das ist ja auch gut so, denn du sprichst eine breite Masse an und jeder kann sich das rauspicken, was ihm gefällt. Natürlich klappt so etwas nicht in allen Blogs (und du hast ja auch schon viele feste Leser und dein Blog ist bekannt). Ich denke nicht, dass du mit einem breiteren Spektrum Leser verlierst, denn DU bleibst ja wie du bist, dein Stil bleibt derselbe und genau das wollen wir lesen. Und wenn uns mal ein Thema nicht so interessiert – so what? – dann lesen wir diesen Post eben mal nicht, sondern schauen das nächste Mal wieder rein. Ist mir lieber, als das künstlich aufgebauscht immer noch mehr, immer noch ein (schon bekanntes) Tutorial. Das ist irgendwann auch langweilig, wiel es wirklich Neues ohnehin selten gibt (und gleichzeitig auch entspannend, weil ich mir auf diese Weise erst gar nicht den Stress machen muss irgendwo mithalten zu wollen mit meinem Miniblog).

    LG
    Corina

    Antworten

    • Ricarda

      24. April 2016 um 12:53

      Liebe Corina, vielen Dank für Deinen Kommentar! Ich glaube Tutorial sieht man oft mehrmals, weil Leute die nicht so viel online sind, sonst vieles nicht sehen. Freunde von mir fragen mich zu Dingen Sachen, wo ich denke “einmal googeln, in 20 Sekunden findet man 20000 Links” :)

      Antworten

  41. Angelika

    24. April 2016 um 17:55

    Liebe Ricarda, nun haben zwar schon so viele was geschrieben, aber ich hatte gestern nicht so viel Zeit und hatte mir extra aufgeschrieben, deinen Blogbeitrag nochmals zu lesen. Ich habe selber auch keinen Blog, mir geht es da so wie der Anne. Aber ich gehe eigentlich jeden Tag auf einen Nähblog (Schnabelina) und am Rand sind da immer andere verlinkt, so auch deiner. Diese schaue ich mir fast alle an (manche nicht) und versuche nicht mehr als 30 bis 40 Minuten dafür zu investieren. Aber ich bekomme da Anregungen zu Schnitten oder Problemen und freue mich immer, wenn es anderen auch so geht oder ich auf diesem Weg eine Lösung finde. Meist lese ich still, manchmal kommentiere ich aber auch was, meist, wenn es mich irgendwie rührt und manchmal kann ich nicht kommentieren, weil da kein anonym dabei ist, denn die ganzen anderen Sachen hab ich alle gar nicht und möchte ich auch nicht. Deinen Blogbeitrag lese ich aber immer, weil du so eine schöne Art hast zu schreiben, selbst, wenn für mich Dinge so nicht in Frage kommen, aber das Drübernachdenken und sehen, wie es noch gehen kann ist doch spannend und eben deine Vielfalt. Mach bloß so weiter und wenn dir nach ein paar Tagen oder Wochen Pause ist, weil es vielleicht gerade nichts gibt, weil eben gerade ganz normales Leben ist, ist das doch toll. Mich wirst du als Leser jedenfalls deshalb nicht verlieren, selbst wenn du nie wieder einen Schnitt machen würdest. So, das war jetzt sicher nicht viel anders, als das, was die anderen hier auch geschrieben haben, aber so viel Zeit hatte ich dann auch wieder nicht, wirklich alle Kommentare zu lesen. Das finde ich im Übrigen auch spannend, was andere so schreiben.
    Ganz liebe Grüße
    Angelika

    Antworten

  42. Melle

    24. April 2016 um 22:06

    Hey toller Blog!
    Wenn es sich für dich gut anfühlt, dann Blog doch darüber – was du möchtest –
    Denn das Bloggen soll ja Spaß machen.
    Man verändert sich nun mal auch im Leben. Man wächst mit den Aufgaben. Genauso wächst auch ein Blog.
    Warum dann nicht ein Blog der Tausendfach ist *g* also genau DEIN Blog.
    Ich glaube nicht, dass du viele Leser verlieren wirst, denn es werden auch wieder neue kommen. Die meisten Lesen hier *wie auch ich* weil es DEIN Blog ist. Deine Worte. Dein ICH ist hier :-)

    Solange das Bloggen dir Spaß macht, genauso lange wird es leben hier geben. Blogst du nur noch aus Zwang über ein Thema was dich vllt nicht mehr ganz so Inspiriert, werden die Leser das ziemlich schnell merken und dich verlassen….

    Blogge wo nach dir auch immer sein mag… aber tue es mit Herz und Spaß

    lg Melle von http://www.seelentief.blogspot.de

    Antworten

  43. Pämi

    25. April 2016 um 10:20

    Liebe Ricarda, in jedem Leben kommt einmal die Zeit für gewisse Veränderungen. Ich finde es sehr gut von Dir, das du auf dein Herz hörst, und trotzdem deine Blogger nicht vergisst! Ich persönlich finde deinen Blog sehr ansprechend und hoffe du beglückst uns noch sehr lange mit deinen vielseitigen Beiträgen. Es ist nämlich nicht schlecht, neue Dinge kennen zu lernen!

    Antworten

  44. Janina W.

    25. April 2016 um 12:05

    Ich mag deinen Blog gerade deshalb sehr gerne, weil du eben über verschiedene Themen schreibst und dein Stil gefällt mir natürlich auch gut! Generell mag ich solche Blogs am liebsten, weil ich mich eben auch für die verschiedensten Themen interessiere. Durch das Nähen bin ich zwar auf deinen Blog aufmerksam geworden aber würdest du nur alle paar Tage was genähtes zeigen, wäre ich vielleicht hier nicht hängen geblieben. Mach einfach weiter so und ich freue mich auch über neue Themen und bin gespannt!
    LG Janina

    Antworten

  45. Steffi

    25. April 2016 um 22:02

    Liebe Ricarda,
    ich bin deine Leserin geworden, weil mich deine Nähideen überzeugt haben, kostenlose Schnittmuster sind ja eh was Tolles. Mich hat es bisher in keinster Weise gestört, wenn du über was anderes gepostet hast. Man lernt die Bloggerin ja so auch besser kennen. Yoga ist jetzt nicht so meins und wenn du nur noch darüber schreiben würdest, wäre ich sicher weg, aber wenn mal ein Post darüber kommt, dann lese ich halt wieder den nächsten über DIY oders Bloggen oder was auch immer. Jeder kann sich ja das rauspicken, was er gerne mag und das ist doch das Schöne. Es ist dein Blog und du kannst machen, was du magst!
    LG Steffi

    Antworten

  46. Bree

    26. April 2016 um 15:43

    Ich glaube, man kommt nicht umhin, sich Gedanken über Likes zu machen. Das ist nun mal Anerkennung und die haben wir eben gerne, oder? Für selbständige Bloger, die davon leben, ist das natürlich nochmals anders. Aber wenn du dich verkrampfst und nur noch machst, was, wie du glaubst, deine Leser sehen wollen, dann verlierst du dich irgendwann.

    Ich habe auch als Nähblog angefangen. Eigentlich ein Nähtagebuch. Aber es ist so viel mehr. Mein Leben besteht aus so viel mehr. Und mein Blog soll eine Inspiration sein. Für alles, was Spass macht. Und ja, ich werde wohl immer mal wieder Leser verlieren. Und dann findet mich wieder jemand, weil ihn gerade jetzt dieses Thema interessiert.

    Natürlich gibt es Modeblogs. Foodblogs. Bookblogs. Aber dann gibt es auch Leser, die interessieren sich für alles. So wie du. Und von denen gibt es sicher nicht nur dich und mich. Zeitschriften haben ja auch nicht ausschliesslich Artikel über Nagellack. Oder Patchworkdecken. Oder so. (oke, der Vergleich hinkt etwas…) :-) Also nicht zu viele Gedanken machen und mit Freuden bloggen was dir Spass macht – dann kommt es auch als Spass rüber!

    Liebe Grüsse!
    Bree

    Antworten

  47. Sulevia

    27. April 2016 um 8:51

    Ich habe auch einen – und das ist gut so… Manchmal schreibe ich jeden Tag einen Post, dann mal wieder ne Woche gar nicht – aber hey – ist doch egal. Ich finde der Blog sollte Spaß machen und nicht in eine Schublade gepresst werden. Und ich find Yoga und co toll und wers nicht mag der braucht den Bericht ja nicht zu lesen. Wie oben schon geschrieben – wenns zu professionel ist klick ich eher weg… Mach so weiter ! :) LG

    Antworten

    • Sulevia

      27. April 2016 um 8:56

      jetzt werd ich aber verrückt… der Text sollte natürlich heißen….

      Ich habe auch einen >>Gemischtwarenblog

      Ich hab jetzt glaub kapiert wenn man die >> in die andere Richtung setzt, dann ist der Text zwischendrin weg… was ist denn das für ne Funktion ??? Na gut – wieder was gelernt :)

      Antworten

  48. Franzi

    27. April 2016 um 14:07

    Hallo!

    Wieso schreibst Du Deinen Blog? Was willst Du damit erreichen? Verdienst Du mit den Aufrufklicks Geld? Wenn nicht, dann kann es Dir doch egal sein. Ich glaube Du machst Dir selber zuviel Druck, aber ich selber habe keinen Blog, daher weiß ich nicht, wie Profitabel ein Blog sein kann…
    Ich finde Deinen Blog interessant, da gibt viele Dinge die mich (außer) Nähen total interessieren… Reisen, Fotografieren, Ernährung, Basteln, DIY,… Ich selber bin auch nicht auf’s nähen reduziert.
    (Durch Deinen Blog probiere ich gerade das “Ölziehen”)

    Mal aus Blogleser-Sicht: Ich habe auch meine Blogliste, die ich selber regelmäßig prüfe und lese und setzte mich selber auch so unter Druck, dass ich gucken muss, was es neues gibt und ich soo viel Aufarbeiten muss. Klar bin ich auch enttäuscht, wenn bei den Lieblingsbloggs mal eine oder zwei Wochen nichts gebloggt wird (ich finde da könnte kurz gepostet werden, dass man gerade im Urlaub ist, oder gerade keine Zeit hat; man macht sich ja auch so seine Gedanken, wenn man 3-4 Posts in der Woche gewohnt ist, aber das ist ein anderes Thema). Aber hey! Das Leben geht weiter, beim nächten mal schauen steht da wieder was…

    Alles Gute für Dich! Schreib worüber DU willst, Irgendjemand wird sich schon dafür interessieren. ;o)

    Liebe Grüße!

    Franzi

    Antworten

  49. Katrin

    29. April 2016 um 2:05

    I finde Deinen blog toll, eval über welches Thema Du Schreiber. Vielfalt finde ich gut, sonst wird es irgendwann doch auch langweilig und eintönig. Ich mag Deine Art zu schreiben, also ich werde immer wieder Deine posts lesen. :-)

    Antworten

  50. DieJoolz

    29. April 2016 um 15:49

    Ich lese bei dir schon länger regelmäßig mit und ich mag die Mischung eigentlich sehr gerne.
    Gekommen bin ich auch wegen deiner Nähsachen, aber geblieben bin ich weil es einfach nett bei dir ist. Ich lese auch sehr gerne deine Berichte über Reisen und auch Yoga. Denke dadurch gelegentlich darüber nach das nicht doch auch mal zu probieren :).
    Fazit: Mir gefällts :)

    LG
    Julia

    Antworten

  51. Anke

    31. Mai 2016 um 14:05

    Ein Lebensblog – ich finde, dein Blog ist ein Lebensblog.
    Ganz klar, ich bin über’s Nähen (die Patchworkdecke war schuld, ich weiß es ganz genau!) auf deinen Blog gekommen.
    Aber – manchmal leider – in meinem Leben dreht sich nicht alles ums Nähen. Warum sollte es bei dir nicht so sein? Sicherlich gibt es da mal Themen, die mich weniger interessieren – ich weiß heute noch nicht, welche Funktionen meine Kamera so alles hat, bin froh, wenn ich sie im nächsten Urlaub anbekomme :-D
    Aber ich finde es gut so. Viele Nähblogs aus meiner Anfangsphase verfolge ich nicht mehr, einfach weil ich mich für einige Themen nähtechnisch zu weit fühle, nicht das 10. Tutorial für einen Loop sehen mag und überhaupt, wenn ich jedes Schnittmuster auf meinem Laptop 1x nähen wollen würde, ich wäre über Jahre beschäftigt.
    Aber mein Leben hat sich seither verändert, manche Prioritäten haben sich wohl oder übel geändert – warum soll das bei dir nicht auch so sein?
    Für mich ist gerade das der Grund, warum ich bei dir immer wieder gerne reinluscher. Mal 5 Minuten, mal für Stunden :-)

    Antworten

  52. Yvonne

    27. Juli 2016 um 14:16

    Hey!
    Da ich heute das erste mal auf deinem Blog bin (aber sicher nicht das letzte Mal), wusste ich nicht, dass das alles hier quasi aus einem reinen Nähblog entstanden ist. Ich habe mich die letzte halbe Stunde durch zahlreiche Beiträge bei dir geklickt und gelesen und bin von der Mischung und der Qualität, die du hier bietest wirklich begeistert. man spürt beim lesen förmlich die Liebe für das, was du hier erzählst und mich ziehst du mit deinen Beiträgen in deinen Bann. Ich danke dir dafür und ich bin heute bestimmt nicht zum letzten mal hier gewesen.
    LG
    Yvonne

    Antworten

    • Ricarda

      27. Juli 2016 um 15:35

      Oh vielen lieben Dank Yvonne! Das freut mich ganz doll!

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram