DIY, Unsere Schnittmuster

Hose Weissenhäuser Strand – unser neues Schnittmuster

Hosen sind für mich ja der persönliche Endgegner – schon beim Kauf im Laden, aber erst recht beim Nähen, da ich einfach keine… nennen wir es hosenfreundliche Figur habe.

Dadurch, dass ich in der Taille zwei Nummern kleiner trage als am Gesäß (klingt so herum deutlich positiver, oder? :)). sind mit Hosen meist entweder in der Taille zu weit, oder an den Oberschenkeln oder am Gesäß zu eng.

Nun wollte ich aber gerne einen neuen Hosenschnitt in die Pech&Schwefel-Kollektion aufnehmen und hach, ich bin ganz glücklich, dass ich mich dazu entschieden habe, denn auch für meine Figur klappt der Schnitt ganz wunderbar (natürlich auch wenn man nur „eine“ Größe trägt und nicht wie ich hier unterschiedliche braucht).

Schnittmuster: Weissenhäuser Strand
Stoff: Leinen Rauten von alles-fuer-selbermacher

Weissenhäuser Strand ist für nicht dehnbare Stoffe konzipiert und den Schnitt gibt es in 4 Längen: Als Shorts, Bermudas, Culottes und als lange Hose.

Die Hose hat vorne Bundfalten, die zum einen wirklich einfach zu nähen sind (ich weiß, dass ich früher immer Angst vor Bundfalten hatte, als ich sie noch nicht genäht hatte) und zum anderen auch dafür sorgen, dass die Hose bequem ist, auch wenn es Webware ist.

Das optionale Bindeband finde ich ein so süßes Detail und ich sehe mich auch schon im Herbst die Hose nähen, dann aus etwas dickeren Stoffen, mit Bindeband und einer Bluse an. :)
Natürlich hat Weissenhäuser Strand auch optional Taschen, ohne Taschen geht eine Hose nicht finde ich, außer der Stoff ist sehr dünn und etwas durchscheinend, da finde ich die Variante ohne Taschen deutlich schicker.

Die Hose hat ein schön weit schwingendes Bein. Wer mag, kann unten in den Umschlag auch ein Gummi einziehen und bekommt so einen noch lässigeren Look.

Schnittmuster: Weissenhäuser Strand
Stoff: Viskose Metallic von alles-fuer-selbermacher

Mein Tipp für den Bund: Der Bund wird auch aus Webware genäht. Bevor ihr das Gummi einnäht, schaut auf jeden Fall, wie dehnbar euer Gummi ist, denn davon hängt ab, wie lang es sein muss. Auch wenn wir für die einzelnen Größen im Schnitt Längen für das Gummi vorgeben, würde ich das eher als Orientierung sehen.
Ihr könnt das Gummi entweder zusammen mit dem Bund annähen, oder ihr benutzt ein schmaleres Gummi und zieht es hinterher ein. Dies bevorzuge ich, denn so kann ich das Gummi (noch in Originallänge) einziehen, die Hose anprobieren und genau schauen, wie lang das Gummiband sein muss, damit es an der Taille nicht zu weit oder eng wird.

Als Stoff empfehlen wir weichfallende Webware, Musselin, Leinen, Blusenstoffe, Viskose und dünne Baumwollstoffe.
Den Schnitt gibt es in den Größen 34 bis 52 und ist in der E-Bookdatei als A0 und A4, als Einzel- und Mehrgrößenschnitt enthalten.
Natürlich könnt ihr auch noch zusätzlich den Schnitt als Papierbogen bestellen. :)

Schnittmuster: Weissenhäuser Strand
Stoff: Leinen blau von alles-fuer-selbermacher

Ich hoffe Du findest Weissenhäuser Strand genau so cool wie wir und wünschen Dir viel Spaß beim Nähen!

Liebste Grüße
Ricarda


„"

Empfohlene Beiträge
3 Kommentare
  1. Anja Ramakers

    5. August 2020 um 6:51

    WOW, die sieht echt cool aus und ist sehr variabel.
    Auch ich bin kein Standardmodell 😉 und habe im Vergleich zur Taille eine Hüftgrösse zu viel 😁. Ich werde sie bestimmt nähen

    Antworten

  2. Melitta Stegmaier

    13. August 2020 um 13:04

    Schade, daß nicht alle Kommentare veröffentlicht werden.m

    Antworten

    • Ricarda

      14. August 2020 um 11:40

      Ich versteh leider nicht was Du meinst, Deinen anderen Kommentar habe ich freigeschaltet, Du hast ihn aber unter einem anderen Beitrag geschrieben.

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Genau heute vor einem Jahr. 😍
Meine letzte große Reise vor Corona und auch wenn ich damals schon so dankbar war, dass ich diese ganzen Momente in der Mongolei erleben durfte, so sind sie heute fast noch ein bisschen mehr wert. 
Diese Erinnerungen kann ich jederzeit abrufen in meinem Kopf, sie haben mich manchmal zu Tränen gerührt, mich Demut gelehrt und mich innerlich wachsen lassen.
Ziemlich genau vor 4 Jahren stand ich vor der Entscheidung, was ich mir zum 30. Geburtstag selber schenken möchte. Eine schicke Uhr sollte es sein. Geworden ist es mein erster Fototrip in die Ferne, nach Vietnam.
Wie schön, dass ich das Geld in Momente investiert habe, denn die Zinsen in Form von Erinnerungen sind bis heute im Herzen spürbar. ❤️
#mongolei #mongolia #eaglehunter #eaglehuntersmongolia
Archive
Kategorien
get_footer();