DIY, Genähtes

Ein Schnitt – so viele Möglichkeiten: Kleid oder Tunika St Peter-Ording

Uff – ich hätte ja nicht gedacht, dass der neue Schnitt, das Kleid bzw. die Tunika St. Peter-Ording gerade das einzige Kleidungsstück ist, was ich überhaupt anziehen mag, nur den den Temperaturen gerade…
Aber wir wollen ja nicht meckern, denn immerhin habe ich vor drei Wochen an der Ostsee noch gefroren. :)

Schnittmuster: St Peter-Ording
Stoff: Ethno Stoff Viskose von alles-fuer-selbermacher (leider ausverkauft)

Und so schiebe ich mich zur Zeit gefühlt in Zeitlupe durch den Tag (kennt ihr das Faultier aus Zoomania bei der Zulassungsstelle – that’s me :)) und versuche mich so luftig wie möglich anzuziehen.
Als Teenie hatte ich noch die Vorstellung, dass bei warmen Temperaturen kurze Hosen und ein enges Top das beste ist, was man bei der Hitze machen kann, aber mittlerweile habe ich aus Ländern, in denen es oft sehr heiß ist gelernt, dass lange und weite Kleidung das beste ist, was man gerade anziehen kann, da die Sonne nicht direkt auf die Haut trifft (ist eh immer gut) und Luft an die Haut kommen kann.

Und so werde ich diese Woche einfach jede Variation vom neuen Schnitt St. Peter-Ording, ha!

St. Peter-Ording wird aus Webware genäht und kommt in so vielen tollen Variationen daher – es ist sozusagen ein Kleiderbaukasten für wunderschöne Sommer- und Herbstkleider. :)

Schnittmuster: St Peter-Ording
Stoff: Musselin von alles-fuer-selbermacher (ausverkauft, Senfgelb ist da)

Du hast fürs Oberteil zwei verschiedene Varianten zur Auswahl, einmal den Stehkragen mit tiefen Ausschnitt und einen Rundhalsausschnitt mit Beleg.
Wenn Dir der Ausschnitt bei der Stehkragenvariante zu weit ist, kannst Du übrigens auch kleine Druckknöpfe oder Knöpfe am Beleg anbringen.

Des weiteren hast Du fünf Ärmelvarianten. Gerade Ärmel in kurz, halblang und lang, sowie Volantärmel und Ballonärmel – also wirklich für jeden Geschmack und jede Gelegenheit was dabei.

Und zu guter letzte gibt es zwei Rockvarianten, eine Variante mit drei Volantstufen (bei zwei Stufen ist es eine Tunika) und einen langen Rock, der an den Seiten länger ist als vorne und hinten (natürlich kann der Rock auch ganz einfach begradigt werden).

Ich finde, da ist dann wirklich für jeden etwas dabei und man kann seiner Kreativität freien Lauf lassen, da alle Varianten natürlich untereinander kombiniert werden können.

Schnittmuster: St Peter-Ording
Stoff: Viskose Rautenstoff von alles-fuer-selbermacher

Genäht werden kann St. Peter-Ording aus allen nicht dehnbaren Stoffen, die schön weich fallen, wie weichfallende bzw. dünne Webware (aus Baumwolle zum Beispiel), Musselin, Leinen, Blusenstoffe und Viskose.
Jetzt im Sommer liebe ich Ethnomuster für den Schnitt, aber auch Streifen sehen bestimmt toll aus! Für den Herbst sehe ich schon einfarbige, etwas erdige Kleider vor mir oder auch im Karolook.
Was auch total schön aussehen wird, wenn man die Ärmel aus halbdurchsichtigen Stoff, wie zum Beispiel Chiffon näht.

Ab Größe 44 hat der Schnitt Brustabnäher für eine schöne Passform auch in größeren Größen.
Wer den Schnitt figurbetonter haben mag, kann Framilastic oder ein schmales Gummi zwischen Oberteil und Rockteil mitlaufen lassen (nicht in der Anleitung enthalten).

St. Peter-Ording gibt es in den Größen 34 bis 52 und das E-Book enthalt sowohl die A4 Datei zum selber ausdrucken, sowie die A0 Datei, wenn man sich den Schnitt ausdrucken lassen möchte. Bei beiden Dateiformaten sind sowohl die Einzel- als auch die Mehrgrößenschnitte enthalten, wobei die Einzelgrößen mit Nahtzugaben sind und der Mehrgrößenschnitt für die bessere Übersicht ohne Nahtzugabe.
Wenn Du keine Lust zum selber ausdrucken und zusammen kleben hast, kannst Du das EBook natürlich auch inkl. Papierschnittbogen bestellen.

Bis Sonntag, den 16.08.20 gibt es den super schönen Schnitt St.Peter-Ording als EBook zum Einführungspreis von nur 5 Euro!

Schnittmuster: St Peter-Ording
Stoff: Viskose Uni von alles-fuer-selbermacher


Habt ganz viel Spaß beim Nähen.

Liebste Grüße
Ricarda

„"
Empfohlene Beiträge
13 Kommentare
  1. Melitta Stegmaier

    11. August 2020 um 9:33

    Hi, super schönes Sommerkleid und Tunika.
    Ich mag diese weiten Kleider sehr, obwohl ich schon älter bin(69)
    Ich hätte das Oberteil schräg genommen hätte bestimmt schöner aus gesehen, das ist meine Meinung, denn es stört mich weil die Streifen so versetzt sind,bei kleineren Muster fällt das nicht auf.sonst ist der Schnitt super leicht und luftig Lg M.Steg.

    Antworten

  2. Vera Achterberg

    11. August 2020 um 9:35

    Liebe Ricarda,
    grad hab ich deine Kleider entdeckt…bin schockverliebt !!!
    Starte diese Woche mit einem Nähkurs und habe dank dir ein Wunschmodel gefunden 😍

    Antworten

    • Ricarda

      11. August 2020 um 13:01

      Ah wie passend ist das denn?!
      Ganz viel Spaß beim Nähkurs!

      Antworten

  3. Karlopopalo

    11. August 2020 um 16:06

    Ich muss schon sagen, dass der Schnitt sehr schön ist⭐. Jedoch, wenn ich mit breiten Streifenmustern arbeiten muss, fände ich der Genauigkeit wegen, dass die Treifen konkret aufeinander treffen müssen. Für mich einfach genauer. LG karlopopalo🙋‍♀️

    Antworten

    • Ricarda

      12. August 2020 um 8:37

      Oder man macht es extra, dass es etwas wilder aussieht. Das ist ja das schöne am Nähen: Jeder wie er mag :)

      Antworten

  4. Britta Dedem

    11. August 2020 um 18:56

    Auf Sylt ist dieses Kleid der Renner dieses Jahr ich liebe es habe 2 davon 😍

    Antworten

  5. Nicole M.

    11. August 2020 um 22:29

    Hallo Ricarda,
    sag mal, wie machst Du das immer? Es ist nicht das erste Mal, dass ich einen bestimmten Schnitt im Kopf aber nicht in meiner umfangreichen analogen und digitalen Sammlung habe, mit dem ich einen bestimmten Stoff bearbeiten möchte und – schwupp!!! – kommst Du um die Ecke mit dem passenden Schnitt. Ich staune immer noch Bauklötze. :-) Mal abgesehen davon, dass ich auch noch wandelbare Schnitte à la Baukasten liebe. Dieser Schnitt kommt auch wieder in den Warenkorb.
    Bei dem Hosenschnitt „Weißenhäuserstrand“ muss ich noch mal gucken. Hosenschnitte sind bei mir auch immer grenzwertig (1,83 cm groß, Stelzen bis zum Himmel, gerader, athletischer Körperbau frei nach dem Motto „quadratisch-praktisch-gut“ und seit Kindertagen die Dauerbauchstelle Bauch à la Typ Apfel), allerdings suche ich auch immer simple und trotzdem effektvolle Schnitte. Den/die Schnitt/e bestelle ich morgen. Versprochen! *twothumbsup*
    Für heute muss ich trotz fast 30 Grad Celsius Innentemperatur mal schlafen gehen. ;-)

    Antworten

    • Ricarda

      12. August 2020 um 8:50

      Danke Dir! :)
      Weissenhaus kannst Du auf jeden Fall super einfach verlängern, da die Hose ein gerades Bein hat.

      Antworten

  6. Mel. Be.

    11. August 2020 um 22:43

    Mal wieder richtig tolle Fotos 👌😀
    Der Schnitt steht Dir sehr gut! Mich würde interessieren, wo es diese mega Schuhe gibt. Zum Nähen hab ich leider keine Zeit im Moment, aber Schuhe shoppen wäre drin 😁

    Antworten

    • Ricarda

      12. August 2020 um 8:36

      Die Schuhe sind leider schon ca 7 Jahre alt :)

      Antworten

  7. Carmen

    12. August 2020 um 9:03

    hallo du, deine schnitte sind so toll. und ich habe meine overlock verkauft – ich könnte mich in den popo bei… ich glaub ich muss wieder zum nähen anfangen. passt der schnitt auch bei ganz schlanken leuten? lg carmen

    Antworten

    • Ricarda

      14. August 2020 um 11:41

      Das geht auch ohne Overlock. :) Und klar, warum denn nicht? :)

      Antworten

  8. Nicole M.

    20. August 2020 um 22:19

    So, die Schnitte St. Peter Ording und Weißenhäuser Strand habe ich am Sonntag käuflich erworben. ;-) Ich probiere es mal mit der Hose. Werde aber wahrscheinlich bei der Hose obenrum eine 46 nähen, damit ich mehr Spiel bei den Bundfalten habe, die ich ca. 5 cm abnähen werde, bevor sie dann aufspringen. Dass steht mir bei meiner athletischen hochgewachsenen Figur besser. Alles andere sieht nach gewoll(ter Karotte) aus, aber nicht gekonnt.
    Abgesehen davon habe ich heute wunderschönen nachtblauen Nickistoff und curryfarbenen angerauten Sweatshirtstoff mit 50% Rabatt gekauft.(Karstadt macht hier in Hannover zum 17.10. dicht. :-()
    Der Nickistoff wird eine „Bergen“, der curryfarbene sehr wahrscheinlich eine „Lüneburg“. Ich freu mich! Passende Kurzwaren werden am 29.08. auf dem Hollandstoffmarkt erworben. ;-)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Genau heute vor einem Jahr. 😍
Meine letzte große Reise vor Corona und auch wenn ich damals schon so dankbar war, dass ich diese ganzen Momente in der Mongolei erleben durfte, so sind sie heute fast noch ein bisschen mehr wert. 
Diese Erinnerungen kann ich jederzeit abrufen in meinem Kopf, sie haben mich manchmal zu Tränen gerührt, mich Demut gelehrt und mich innerlich wachsen lassen.
Ziemlich genau vor 4 Jahren stand ich vor der Entscheidung, was ich mir zum 30. Geburtstag selber schenken möchte. Eine schicke Uhr sollte es sein. Geworden ist es mein erster Fototrip in die Ferne, nach Vietnam.
Wie schön, dass ich das Geld in Momente investiert habe, denn die Zinsen in Form von Erinnerungen sind bis heute im Herzen spürbar. ❤️
#mongolei #mongolia #eaglehunter #eaglehuntersmongolia
Archive
Kategorien
get_footer();