Kreativ, Nähen, Tutorial

Wie nähe ich einen Mug Rug?

Gutem Morgen ihr Lieben!
Braucht ihr morgens zum Wachwerden auch erst einmal ein heißes Getränk? Egal ob Tee oder Kaffee, für mich gehört das als Morgenritual einfach dazu. Gerade im Winter wenn mir kalt ist, tröstet mich das warme Getränk über das trübe Wetter hinweg. Und da für mich der Januar immer ein besonders trüber Monat ist, warum auch immer, gibts bei mir im Januar immer noch einen Tassenteppich, neudeutsch Mug Rug ;) dazu. Bunte Farben gegen das Grau draußen.
Außerdem hat da mein Stück Schoki oder der Keks den ich morgens gern noch esse nehme Platz, ohne das ich alles vollkrümel – gesund ist echt anders! Merkt man, dass ich in der Richtung keine Vorsätze für 2014 habe? :)
Vielleicht im Frühjahr, aber doch nicht im Winter… So, zurück zum Stoffstück!
MugRug_Bild3
Letztens hatte ich euch schon Mug Rugs gezeigt und nachdem ich für den Adventskalender von Kinderleicht&Schön einen Beitrag über Mug Rugs schreiben durfte, zeige ich euch hier auch noch einmal gern die Anleitung wie man solche Tassenteppiche näht.
Ihr braucht:

- Zwei Stoffstücke 16 x 21 cm
- Volumenvlies (H640) zum Aufbügeln, auch 16 x 21 cm
- Zwei Stoffstücke ca 12 x 12 cm
- Eine Schere oder Rollschneider, ein Bügeleisen, ein paar Stecknadeln und einen Textilstift
- Eine runde Schablone (10cm Durchmesser)

MugRug1

Als erstes legt ihr die kleinen Stoffstücke rechts auf rechts aufeinander. Legt die Schablone auf die Stoffe und zeichnet mit dem Stift einmal um den Kreis herum. Nehmt die Schablone weg und steckt die Stoffstücke mit Nadeln fest.

Nun könnt ihr entlang des Kreises auf der Linie einmal rund herum nähen, bis ihr wieder beim Anfang angekommen seid. Jetzt den überflüssigen Stoff rundherum abschneiden.

MugRug2

Hier seht ihr noch einmal genauer, wie ihr auf der Linie lang näht. Die Nadel bleibt dabei unten, wenn ihr eine Pause beim Nähen macht, damit sich der Stoff besser drehen lässt und nicht wegrutscht.
MugRug3
Jetzt “zupft” ihr die beiden Stofflagen etwas auseinander, in eine wird nun mit einer Schere vorsichtig hineingeschnitten. Man muss ein bisschen aufpassen, dass man nicht beide Stofflagen erwischt. Anschließend den Schnitt noch etwas vergrößern, damit man den Kreis wenden kann. Die Unterseite hat nun einen Einschnitt, aber die Oberseite sieht so aus wie wir es gerne haben möchten. Den Kreis einmal bügeln.
MugRug4
Nun das Volumenvlies auf den Stoff für die Vorderseite Bügeln. Die raue Seite des Vlies schaut nach oben, ebenso wie die rechte Stoffseite.
MugRug5
Der Kreis wird nun mit der schönen Seite nach oben auf den Vorderstoff festgesteckt.
MugRug6
Näht knapp mit einem Gradstich den Kreis einmal rundherum fest.
MugRug7
So sieht es dann aus. Ihr könnt anstatt eines Kreises auch auf andere Stoffe zum Beispiel Sterne, Herzen, Schmetterlinge oder andere Muster applizieren, ohne alles mit einem Zickzackstich festnähen zu müssen.
Der Kreis ist übrigens wirklich rund… die kleinen Ecken kommen durch das Kameraobjektiv – hüstel.
MugRug8
Legt die beiden großen Stoffstücke nun rechts auf recht aufeinander und näht die Stoff einmal rundherum, bis auf eine Öffnung zum Wenden, zusammen. Ich habe mir hier links im Bild zwei kleine Striche gemacht, wo die Wendeöffnung sein soll.
MugRug9

Nach dem Zusammennähen schneidet noch die Ecken schräg ab. Nun lässt sich der Mug Rug ganz einfach durch die Öffnung wenden.

MugRug10

Nun bügelt ihr den Mug Rug einmal, dabei den Stoff bei der Wendeöffnung etwas nach innen schlagen.
MugRug11
Nun wird die Wendeöffnung mit einem Geradstich geschlossen und noch einmal rundherum um den Mug Rug genäht. Schon fertig!
MugRug12
Super Resteverwertung und ein Projekt für “ich weiß nicht mehr was ich noch alles nähen soll” oder auch “nicht noch ein kleines Täschchen”… Ihr wisst was ich meine ;)

Ach ja, die Meinung von Männern ist bei solchen hoch wichtigen, lebensnotwendigen Dekostoffsachen selbstverständlich zu ignorieren, das nur so am Rande :)

Liebste Grüße und einen tollen Wochenstart!
Ricarda

Empfohlene Beiträge
34 Kommentare
  1. knuddelwuddels

    6. Januar 2014 um 8:27

    Wunderschön! Ich liebe MugRugs! Davon kann ich nie genug haben!

    Ganz herzliche Grüße
    Martina

    Antworten

  2. simsillibim

    6. Januar 2014 um 8:30

    Sehr schön! Die Meinung von Männern ist da wirklich zu überhören: Was ist das? Wofür braucht man das? Braucht man das? Und dann? Kommentar meines Arbeitskollegen, als ich meiner Kollegin eine “Filzschale mit Kamsnaps” mitbrachte. Ihr Mann fragte wohl auch so wirres Zeug als sie ihm ganz verliebt ihre Filzschale zeigte! Bei meinem ersten T-shirt fragte mein Mann: Das wird ein Schlafanzug oder? Um mir Bestätigung zu holen halte ich mich seit dem an Freundinnen und Kolleginnen!

    Liebe Grüße
    Silke aus dem Sauerland

    Antworten

  3. Arctopholos

    6. Januar 2014 um 8:36

    Liebe Ricarda,

    danke für die tolle Anleitung!!! :*
    Ich kann auch nicht ohne Heißgetränk in den Tag gehen (bin gerade schon beim dritten Becher), aber mein Kaffee bekommt immer noch kalte Füßchen und meine Kekse würden die Gegend vollkrümeln, wenn ich denn welche hätte. Also Kekse, nicht Gegend … :o))

    GLG
    Helga

    Antworten

  4. Ines

    6. Januar 2014 um 8:49

    Dankeschön, freut mich sehr, ich habe die Dinger als ich vor etwa 2Jahren angefangen habe zu nähen furchtbar schrecklich (aus heutiger Sicht, damals hab ich sie sogar verschenkt – schämmich) zusammengemurkst. Habe mich letztes Jahr schon mit deiner Patchworkanleitung vergnügt, auch dafür herzlichen Dank. Weiter so, liebe Grüße Ines

    Antworten

  5. Miriam :)

    6. Januar 2014 um 8:55

    Vielen Dank für die tolle Anleitung. :) Das sieht echt super cool aus. :)

    Antworten

  6. SyFlinga

    6. Januar 2014 um 9:21

    *Kaffee rüber schieb* Sehr schick und genau das richtige, um diesen trüben Wintermorgen ein Schnippchen zu schlagen.
    Liebe Grüße,
    Katrin

    Antworten

  7. rane

    6. Januar 2014 um 9:36

    Was für’n toller Clou mit dem Einschnitt unterm Kreis! So simpel….
    Das wird gleich mal abgespeichert!
    Danke für die tolle Anleitung! Echte Teetrinker freuen sich bestimmt darüber! Würde dabei sogar fast behaupten… Egal ob männlich oder weiblich.. ;-)

    Antworten

  8. katrin kme

    6. Januar 2014 um 10:01

    Danke für deine Anleitung!
    Ich hab noch nie so einen Tassenteppich genäht ….! Aber jetzt vielleicht!

    Lg, katrin

    Antworten

  9. Pony

    6. Januar 2014 um 10:16

    Danke dir für die Inspiration und die Anleitung :) Ich war schon am Überlegen, welche Kleinigkeit ich heute zwischendurch nähen könnte und das ist ne super Idee! Wir haben im Wohnzimmer einen Glastisch, der immer mit Tischsets zugelegt ist, damit keine Gläser auf der Platte stehen. Da finde ich die Mug Rugs als Alternative deutlich attraktiver.

    LG

    Pony

    Antworten

  10. el cuartico del embeleso

    6. Januar 2014 um 10:31

    Hi Ricarda!!! Das Tuto finde ich super. ich liebe auch MugRugs (hab aber immer noch keine für mich selbst gemacht) !!! Der Tipp für den Kreis ist am besten………… darauf wäre ich alleine nicht gekommen! Danke……………..
    Liebe Grüße,
    Betty

    Antworten

  11. hobina

    6. Januar 2014 um 10:40

    Liebe Ricarda, herzlichen Dank für Deine tollen und sehr gut erklärten Anleitungen! Ich hab echt schon viel genäht, bis auf eine Patchworkdecke. Aber dank Deines Tutorials hab ich da solche Lust darauf bekommen, dass ich seit einigen Tagen am Stoff-Aussuchen bin. Und nun kommst Du schon mit dem nächsten tollen Teil um die Ecke. Ja, meine Platzdeckchen (bei Tchib… gekauft *schäm*) sind echt nicht mehr sehr ansehnlich. Und einer Hobbynäherin wohl überhaupt nicht würdig *hüstel*. Also: würdest Du jetzt bitte mit der nächsten Idee ein klein wenig warten, damit ich nachkomme *lach*? Ich wünsch Dir ein wundervolles neues Jahr, liebe Grüße, Ina

    Antworten

  12. Frau Sonderbar

    6. Januar 2014 um 10:50

    so, jetzt hat’s mich auch erwischt… mein nächstes projekt heißt wohl ” tassenteppich nähen”. ich muss mir nur noch ” reste” kaufen ;)))
    lg marion

    Antworten

  13. Manuela Grolimund

    6. Januar 2014 um 11:26

    Jep!
    Das ist eine tolle Idee!!
    Herzlich, Manuela
    http://www.huellefuelle.com

    Antworten

  14. alexnatter

    6. Januar 2014 um 11:31

    Ich finde diese MugRugs einfach genial!! Hab einen von einer lieben Kollegin geschenkt bekommen, sie hat einfach statt des Stoffkreises einen Kreis aus Wachstuch aufgenäht. Da kann der Kaffee auch schon mal überschwappen, das lässt sich einfach wegwischen!

    Antworten

  15. Karin

    6. Januar 2014 um 11:58

    Super…danke! Die Idee mit dem Kreis ist genial!

    LG Karin

    Antworten

  16. diefrauhild

    6. Januar 2014 um 13:36

    Verdammt! Wie niedlich!!!!! Und dabei habe ich noch soviel Projekte vor mir!
    Aber DAS muss noch rein! 😄
    Sehr hübsch!
    Lg dani

    Antworten

  17. Muddi

    6. Januar 2014 um 13:41

    Wer braucht denn schon MugRugs?!?!?! *gacker*

    Danke. ;o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten

  18. Tamara

    6. Januar 2014 um 14:26

    Vielen Dank für die Anleitung. Als ich den ersten Beitrag gelesen habe, hab ich bereits nach einer Anleitung gesucht.
    Ich finde es ist eine super Geschenkidee vor allem wenn man mal den Geschmack der Person nicht kennt.
    Danke noch mal.

    Lg Tamara

    Antworten

  19. Gabi

    6. Januar 2014 um 14:33

    Vielen ♥lichen Dank für deine tolle Anleitung!
    Spitzen Idee für Stoffreste.

    Liebe Grüße, Gabi
    http://stich-schlinge.de

    Antworten

  20. nadinef

    6. Januar 2014 um 14:40

    und von den stoffen hätte ich echt gerne mini kleine reste für mein neues projekt…

    Antworten

  21. scharly Anders ist anders

    6. Januar 2014 um 17:08

    Einfach nur geniales Kopfkino 😊 Du lebst Deine Idee und ich mit 💜
    *knutscha
    Scharly

    Antworten

  22. Marita Thölke

    6. Januar 2014 um 18:36

    Ich wollte diese MugRugs immer mal nähen, hatte aber immer einen Knoten im Kopf. Vielen lieben Dank für das lösen des Knoten. Der erste Versuch sieht gar nicht so schlecht aus… LG Marita

    Antworten

  23. Katha

    6. Januar 2014 um 18:45

    Hihi, ich bin da mal ganz ehrlich, ich finde Mug Rugs auch ziemlich überflüssig. :D Ich find sie schön, habe mir auch schonmal welche genäht, aber ich benutze sie einfach nicht…

    Antworten

  24. emily motte

    6. Januar 2014 um 21:04

    Vielen Dank für die tolle Anleitung!!!
    Ich werde sie morgen gleich sofort umsetzen! :D

    LG Tanja!

    Antworten

  25. miari by jenny

    6. Januar 2014 um 21:23

    DANKE für die tolle Anleitung – Du fleißiges Bienchen!
    GlG Jenny

    Antworten

  26. Handarbeiten-Shop

    6. Januar 2014 um 22:22

    Toll! Danke für die Anleitung. Da werde ich mich auch mal probieren ;-)

    LG Lysann

    Antworten

  27. Bianca

    6. Januar 2014 um 23:47

    Hallo und vielen Dank für die tolle Anleitung. Das werde ich demnächst bestimmt mal nachnähen.
    LG Bianca

    Antworten

  28. Anonymous

    7. Januar 2014 um 22:46

    Hallo Ricarda, ich bin schon länger eine stille Leserin und habe noch eine Frage zu deinem London Reisebericht. Du hast auf ein Hotel verwiesen und das netterweise verlinkt. Ich habe mir die Seite angeschaut. Darf ich mal ganz indiskret fragen, wieviel ihr letztendlich für wieviel Tage bezahlt habt. So ganz schlau werde ich aus deren Preisangaben nicht. Mich würde nur ein ungefährer Eurorichtwert interessieren. Das wäre wirklich super lieb! Herzliche Grüße- Nicole nb23(at) gmx (punkt) de

    Antworten

  29. Pinky`s Welt

    8. Januar 2014 um 16:18

    Hallo Ricarda, sieht super aus dein Mug Rug von wem ist denn der Fuchsstoff??? Oh hab mich grad in den Stoff verliebt :)

    Liebe Grüße
    Birgit

    Antworten

  30. Pinky`s Welt

    8. Januar 2014 um 16:21

    äh ich bins noch mal hab ihn grad bei euch im Shop gefunden :))) wie konnt ich den nur übersehen jetzt aber mal schnell hihi freu freu

    LG

    Antworten

  31. Heike

    12. Januar 2014 um 19:16

    So, heute ausprobiert! Ist auch recht hübsch geworden. Ein super Projekt zum Üben für Nähanfänger wie mich. Ich denke das werde ich noch ein paar mehr von produzieren ;-)

    Antworten

  32. KT

    30. September 2014 um 14:44

    Genau SO wie ich’s mir vorgestellt habe :) Ich geh dann mal basteln :)

    Danke :)

    Antworten

  33. Hunni Nunni

    12. Oktober 2014 um 14:09

    Hallo,

    vielen Dank für die tolle Anleitung… Haben es gleich weihnachtlich versucht :-)
    Komm uns doch mal besuchen: http://hunninunni.blogspot.de/2014/10/es-weihnachtet.html

    Liebe Grüße

    Hunni & Nunni :-)

    Antworten

  34. Annemarie

    3. August 2015 um 18:14

    MUG RUG nähte ich auch schon viele (über 30 Stück), bes. zum Verschenken – teils mit maschinengesticktem Monogramm/ also “persönlich”. Ich habe auch sechseckige – zum Draufstellen der Glaskaffeekanne, denn das ist sicherer, als auf einem -harten- Teller!!!
    Zu meinem Mann sagte ich, ob er auch einen Mug-Rug möchte? Damit könne ich ihm “den Buckel runterrutschen”!!
    Aber das Sechseck findet er gut – ist immerhin besser als kaputte Kanne und der Kaffee auf und unter dem Tisch!!!
    Gruß Annemarie

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram