Allgemein, Privates, Werbung

Blogpläne 2015, neue Stifte und ein bisschen Ordnung im Chaos

Huhu ihr Lieben,

ich finde mit dem Schreiben ist es ähnlich wie beim Lesen. So gerne ich meinen Kindle mit in den Urlaub nehme, damit nicht 3 Bücher geschleppt werden müssen oder ich mir spontan ein neues runter laden kann, genau so sehr liebe ich es, mit einem richtigen Buch auf dem Sofa zu sitzen und mich in eine Decke einzukuscheln.

Genau so ist es mit dem Schreiben. Passiert vieles online bei Facebook, Instagram, per Mail oder hier im Blog, genau so gern habe ich meine Notizbücher und Zettelchen, um mir To-Do Listen zu machen, Blogpläne zu schreiben und lieben Menschen kleine Notizen irgendwo zu hinterlassen, wo sie irgendwann ganz unverhofft gefunden werden.

Letztens fragte mich mein Freund beim Frühstück warum ich zum Planen von Dingen nicht lieber ein Onlinetool benutze, das sei ja viel praktischer.

Ist es auch, keine Frage, aber um Ideen zu bekommen und kreativ zu sein, brauche ich zunächst einen Stift in der Hand und ein Blatt Papier. Und da Kreativität bei mir gerne mit Chaos einher geht, wird aus der geordneten Liste am Ende immer eine Mind-Map, wo alles kreuz und quer durcheinander steht :)

Vor ein paar Wochen habe ich mir daher neue Filzschreiber geholt, damit die verschiedenen Themen auf meinem Chaosblatt Farbe bekommen und ich mehr Übersicht. Dabei bin ich auf den STABILO GREENpoint gestoßen, von dem ich sehr angetan bin :)

Geholt habe ich ihn mir, da ich es früher schon zu Schulzeiten geliebt habe, mit STABILOs in meinen Heften rumzukritzen (und natürlich gewissenhaft in Matheklausuren die Ergebnisse farbig zu unterstreichen, damit der Lehrer den Hauch einer Chance hat durch mein Zahlenwirrwarr durchzublicken – hat an der Note leider selten etwas genützt, aber ich fand es schön ;)). Allerdings waren diese eher weniger zum Schreiben gedacht, schon gar nicht, wenn man seinen Stift hält wie ich :)

Der GREENpoint ist sozusagen der “dicke und ergonomische” Bruder vom aus Schulzeiten bekannten Fineliner. Der Stift schreibt dicker, aber nicht zu dick, sodass man damit sowohl schreiben als auch unterstreichen kann. Die Spitze ist nicht zu dünn, sondern etwas breiter und weicher als beim Klassiker. Und was ich besonders toll fand, der GREENpoint ist zu 96% aus recyceltem Kunststoff. Mit so etwas kriegt man mich :)

Im Blogplan seht ihr zwei Punkte noch mit Fragezeichen, die mir eigentlich sehr am Herzen liegen. Zum einen endlich DIY-Videos zu machen und zum anderen DIYs mit Holz. Wofür habe ich denn letztes Jahr zwei Tischlerkurse gemacht?! :) Sind das Themen für euch?  Interessiert?

Natürlich wird die Blogplanung auch mal über den Haufen geworfen, wie letzte Woche zum Thema #2015ohneshoppen – danke für eure vielen Kommentare dazu, das spornt an! Ach ja, ist klar, dass gestern eine Einladung zur Hochzeit kam. Da freu ich mich ja aufs Kleid nähen, bin nur eine der Brautjungfern – das wird ein Spaß :)

Wie sieht es bei euch aus? Benutzt ihr noch Notizhefte und co? Wie behaltet ihr Ordnung im Gedankenchaos?

Habt einen tollen Abend!

Liebste Grüße, Ricarda

Empfohlene Beiträge
52 Kommentare
  1. Anke

    26. Januar 2015 um 16:23

    Hallo Ricarda,
    witzig, mir geht es wie dir – ich mag meinen Tolino, sehr sogar! Ich finde es toll, nicht immer eine Reisetasche mit zur Arbeit zu nehmen, weil mein Buch etwas dicker geraten ist & im Urlaub ist es unglaublich praktisch. Aber ein richtiges Buch, mit Seiten ist immer noch das Tollste!
    Listen finde ich auch toll – bei mir sind alle To-Dos auf Papier, mit Hand geschrieben und möglichst bunt. Ich wurde schon oft gefragt, wie ich da den Überblick behalte – aber gerade dafür macht man es doch bunt, oder? :-D
    Die neue Stifte sehen toll aus!! Und, wo ich gerade alles toll finde – Holz wäre genau das auch mal ;-)
    Bleib kreativ!

    LG
    Anke

    Antworten

  2. marion

    26. Januar 2015 um 17:04

    ich liiiiiiebe es, mir notizen mit zettel und stift zu machen! einkaufszettel, to do listen für den freien montag, mein kleines rezeptbuch, termine und ab und zu (viel zu selten) mal einen liebesbrief für den liebsten…
    mein problem: ich hab nur selten einen gut schreibenden stift zur hand.
    deine “dicken” stabilos kenn ich noch gar nicht. klingt nicht übel…aber ich werd mir, inspiriert von dir, morgen gleich in meinem lieblingsschreibwarenladen fineliner von stabilo holen ;))))

    und p.s.: ich tät mich über holz diy’s freuen…

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 17:30

      Oh ein freier Montag klingt heeeeerlich :) Okay Holz, ist notiert ;) Handgeschrieben Rezepte sind auch wirklich zu schön!

      Antworten

  3. Silja

    26. Januar 2015 um 17:09

    Hallo! Ich liebe diese Stifte zum Schnittmuster abmalen (und das liebe ich gar nicht)! Wie hast Du es denn geschafft mit dieser Stifthaltung eine so schöne Handschrift zu bekommen?
    Liebe Grüße von Silja

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 17:29

      Silja ich lach mich gerade ein bisschen kaputt :) Meine Schwester sagte einmal, als ich eine handgeschriebene Karte irgendwo mit dazu legen wollte “willst du das lieber ausdrucken?” :) Ich finde meine Schrift ist sehr krakelig ;) Aber vielen Dank! :)

      Antworten

  4. heususe

    26. Januar 2015 um 17:17

    Huhu Ricarda,
    Meine to-Dos werden auch immer auf Papier geschrieben.. Am liebsten mit ganz vieel Farbe und Schnörkeln ;-).
    Ob man da denn Überblick behält ist die andere Frage…

    STABILOs sind toll! Bei uns Zuhause wird auch damit ‘gearbeitet’..
    Das mit dem Holz klingt auch super!
    Ich bin gespannt. ;-)

    ganz Liebe Grüße
    Camilla

    Antworten

  5. Maike

    26. Januar 2015 um 17:47

    Hallo Ricarda,

    DIY mit Holz klingt toll!

    LG Maike

    Antworten

  6. Frau Hauptstadtmonster

    26. Januar 2015 um 18:16

    Ich habe einen tollen Notizplaner, der in mehrere Sparten unterteilt ist. Dort halte ich Mindmaps, Abläufe von Sew Alongs und allerlei Ideen fest! Ansonsten nutze ich die Planer Funktion des Smartphones, denn manchmal vergesse ich schlicht wichtige Dinge, da ist es toll vorher erinnert zu werden ;)

    Liebe Grüße von Frau Hauptstadtmonster

    Antworten

  7. Kate

    26. Januar 2015 um 19:04

    Ich fall jetzt einfach aus der Reihe und bin für die Videos. :-D

    Die Fineliner kenn ich auch noch aus der Schule. Waren deine auch immer einseitig “abgenutzt”?? ;-)

    Die Stiftehaltung ist wirklich echt faszinierend. :-D
    Und ich hab schon schlimmere Schriften gesehen. Das kann man noch durchgehen lassen. ;-)

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 19:21

      Hihihi, ja genau! Eine Seite war irgendwann ganz schief und hat nicht mehr so richtig geschrieben. Wie witzig! Passiert bei den hier glaube ich nicht :)

      Antworten

  8. Sarina

    26. Januar 2015 um 19:12

    Ich find Holz DIY ne gaaanz tolle Idee! Und Videos auch! :D Und ich liebe Bücher und mir gehts genau wie dir mit meinem Kindel aber so n richtiges Buch… Hach! Und wenn ich für die Arbeit nen klaren Kopf brauche ist es irgendwie immer noch einfach es alles mal per Hand auf zu schreiben… ich weiß nicht wie das wäre wenn ich son stift und n tablet pc nehmen würde aber bis ich sowas nicht hab weiß ich es auch nicht.. und die stifte sehen schick aus :)

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 19:21

      Ja wirklich, einmal aufgeschrieben mit der Hand und es ist wirklich aus dem Kopf :)

      Antworten

  9. JaLe-kreativ

    26. Januar 2015 um 19:16

    Hallo Ricarda,
    toll was du so machst! Ich habe mir für 2015 einen dicken Block, den man farbl. unterteilen kann, gekauft und diesen nach verschiedenen Themen aufgeteilt. Ich schreibe natürlich nur mit der Stiftfarbe wie die Farbe des Themas ist ;) Wir sind dieses Jahr auch auf eine Hochzeit eingeladen, ich habe mir gleich als Ziel gesetzt, das Kleid selbst zu nähen. Zum Schluss noch, über Holz DIY´s würde ich mich als Tischlerin freuen ;)

    Einen schönen Abend noch.

    Gruß Nicole

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 19:22

      Oh ha, die Tischlerin in dir wird dann wohl den Kopf schütteln – ich bin da eher so die Huschhusch Fraktion :)

      Antworten

  10. Jasmin

    26. Januar 2015 um 19:44

    Liebe Ricarda,

    wie lustig, genau die Stifte hat mir mein Mann vor kurzem bestellt, als ich zu ihm meinte, dass ich bunte, nicht zu dicke und nicht zu dünne Stifte für’s Karten schreiben brauche. ;-) Die sind super! Und ja Email und Co sind toll, aber manchmal braucht man doch mal Stift und Papier. Ich habe letztens mal einen Brief geschrieben, man, tat mir die Hand am Ende weh…man ist es nicht mehr gewohnt. ;-)
    Klar,Videos sind immer gut!! Und immer her mit den Holztipps! Ich würde gerne mal was Altes hübsch machen,aber fängt schon damit an: womit Schleife ich ab? Papier? Maschine?
    Und dann werfe ich einfach mal noch was für die Blogplanung rein beim Thema Kindl/Bücher….Buchempfehlungen wären auch super. ;-)

    Lieber Gruß Jasmin

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 10:08

      Ach wie cool, das ist ja witzig :)
      Alles klar, Holz ist also ein gutes Thema ;)
      Puh Buchempfehlungen… Ich habe so gar keinen “schönen Büchergeschmack”, bin eher so ein “Jugendbuch” Typ, hihi.

      Antworten

  11. Lena

    26. Januar 2015 um 19:48

    Hallo Ricarda,
    ich schreibe sehr viel auf. An erster Stelle stehen Einkaufslisten, Entwürfe von Sachen die ich nähen will mit den entsprechenden Stoffkombinationen (was meist immer nochmal umgeworfen wird) aber sonst vergesse ich es (bin ja schon 32 :-)), wir machen Pläne von unserem Garten, wenn wir ein neues Projekt haben, dieses Jahr steht das Baumhaus für unsere Tochter an und eine Backsteinsitzecke. Mein Mann sagt immer, willst du nicht schon mal einen Plan zeichnen ;-) Naja ich liebe es. To-Do-Listen vor Weihnachten, Urlauben, Geburtstagen finde ich auch immer toll, ich mag es dann die Sachen abzuhaken.
    DIYs mit Holz finde ich toll :-)
    Viele Grüße
    Lena

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 10:08

      Oh wie toll, ein Baumhaus! Find ich klasse

      Antworten

  12. Piepselwerkstatt

    26. Januar 2015 um 20:25

    Hallo Ricarda,ja auch ich schreibe mir so gut wie alles mit der Hand auf. Das Fertigen von ToDo-Listen beruhigt mich und ich finde es total klasse, wenn ich dann die erledigten Dinge schön mit einem Stift wegstreichen kann:-) Auch beim Nähen wird alles auf Papier festgehalten.
    Und den EBook-Reader benutze ich im Urlaub wirklich gern,aber zuhause geht nichts über ein richtiges Buch auf der Couch oder im Bett. Nur meine Termine mache ich ausschließlich mit dem Smartphone-wenn mir das mal abhanden kommt,dann hab ich ein Problem ;-) LG Mari

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 10:08

      Oh ja das Wegstreichen… herrlich!

      Antworten

  13. Julia

    26. Januar 2015 um 20:56

    Hallo Ricarda,
    Mir geht’s ähnlich wie dir. Auch wenn ich beruflich einen digitalen Kalender mit Notizen sehr nützlich finde brauche ich Papier und Stift(e). Letztes Jahr habe ich mich mit den Stabilo Finelinern und den alten dicken eingedeckt. Im Studium habe ich manche (fast alle) Mitschriften noch einmal zu Hause mit Textmarkern und Finelinern neu geschrieben. Und auch heute habe ich meinen A5 Kalender, mein Notizheft für Einkäufe, mein Ringbuch für Ideen, ein Notizbuch für Rezepte, ein Heft für die Stillzeiten von Momo, gute Blöcke und mehr liegen immer bereit.
    Ich würde mich über Holz-Diy und auch Videos sehr freuen.
    Liebe Grüße,
    Julia

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 10:09

      Oh ja, Blöcke kann man auch irgendwie nie genug haben find ich :)

      Antworten

  14. No shopping today

    26. Januar 2015 um 20:59

    DIY mit Holz wäre schön. Seitdem ich diese Schneeflocke (http://www.abeautifulmess.com/2014/11/giant-snowflake-light-up-marquee.html) von a beautiful mess gemacht habe, habe ich Lust öfters meine Säge zu benutzen ;-)

    Liebe Grüsse

    Emeline

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 21:11

      Aaaah, die fand ich auch soooo toll! :D

      Antworten

  15. FrauAlberta

    26. Januar 2015 um 21:36

    Ich mag diese Stabilos sooo gerne.
    Das mit den 96% ist das Sahnestück obendrauf :)
    Liebe Grüße
    Anika

    Antworten

    • Ricarda

      26. Januar 2015 um 21:39

      Ja oder? Find ich auch super :)

      Antworten

  16. Christina

    26. Januar 2015 um 23:06

    hi,

    Ich find es echt ganz besonders schön an meinen freien Tagen in die Stadt zu fahren u nach schönen neuen schreibdingen zu gucken,zu suchen u zu finden u sei es ein toller Stift,wo ich nur eine kleine Auswahl schon besitze

    Antworten

  17. Chrissi

    27. Januar 2015 um 7:23

    Ordnung? *lach* Was ist das :)
    Ich male meine Ideen auch auf… Meistens liegen die dann zwischen Stoffstapeln auf dem Fußboden im Nähzimmer, in meiner Kramschublade oder auch manchmal in meiner Handtasche :D

    Stabilos hab ich auch hier… Die neuen muss ich auch mal probieren…

    Lg, chrissi

    Antworten

  18. Stephanie H.

    27. Januar 2015 um 8:56

    Liebe Ricarda,

    Über Holz-DIYs würde ich mich persönlich sehr freuen, da ich das Material sehr schön finde.
    Ich selber habe bisher nur aus Sperrholzplatten etwas ausgesägt und angemalt. Aber für dieses Jahr habe ich eine Lattenzaun-Knopf-für-Nähkrams-anhäng-und-verstau-Leiste geplant. Die Zaunlatte habe ich schon. Farbe und Knöpfe auch. Eigentlich muss ich nur noch ein bisschen was absägen und losmalen. Vlt. schaffe ich es mit deinem Post von heute, sobald es draußen wieder etwas wärmer wird.

    Viele Grüße
    Steffi

    Antworten

  19. Maria

    27. Januar 2015 um 11:53

    Hallo Ricarda,
    also ich gehöre auch zur Kategorie (unübersichtliche) Listen zu schreiben (und mich nicht daran zu halten), weshalb ich auch immer alles farbig markieren muss. Meist leihe ich mir dazu Stifte der Kinder, aber deine Stifte find ich auch nicht schlecht. Hatte ich zu Schulzeiten und im Studium auch, doch sobald meine Tochte anfing sie auszuleihen, waren alle Spitzen kaputt – mit dickeren Spitzen wäre das ja ideal, dazu “öko” – ich glaub ich MUSS die auch haben :-)
    Finde deine Einkaufsidee übrigens spitze! Hab auch sowas überlegt, weil ich sowieso viel selber nähen will. Aber da ich weder 4m Kleiderschrank habe (genaugenommen nicht mal 1m, 3 Kindern und wenig Geld sei dank) noch ausreichend Nähzeit (wieder die Kinder) werde ich es sicher nicht groß beschließen. Wenn es dann mal etwas neues sein muss darf es eben auch gerne. Aber nur wenige Teile im Jahr.
    Was mich sehr interessieren würde sind die Tischlerkurse. Waren die hier in der Gegend (wir wohnen wohl um die Ecke)? Und bei wem und wie teuer? Und vor allem, was hast du da gemacht? Ich will seit einem Jahr auch mit Holz arbeiten, aber mir fehlen völlig die Grundlagen. Kannst du einen Kurs empfehlen? Ich für meinen Teil bin jedenfalls sehr an Blogposts in diese Richtung interessiert!
    Liebe Grüße,
    Maria

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 12:26

      Huhu Maria,
      ja okay, wenn man nicht so ein doller Konsummensch ist und bei 3 Kindern, ist die Lage auch eine andere finde ist ;)
      Ich hab die Kurs in Ottensen gemacht. In einem haben wir wirklich nur mit Werkzeugen gearbeitet (hatte ich einen Muskelkater! :)) und haben ein Tablett gebaut. In dem anderen haben wir mit Werkzeugen gearbeitet und es gab so einen… Ich nennen es mal Hocker mit Schublade. Alles ohne Schrauben :) Ansonsten schick mir gern eine Mail, dann kann ich dir noch mehr Infos geben :)

      Antworten

  20. Bree

    27. Januar 2015 um 12:28

    Hallo Ricarda!
    Ich falle auch mal aus der Reihe und melde mich für Videos. Für jegliche Arbeiten mit Holz habe ich meinen Dad ;) Obwohl der sich bestimmt auch über neue Anregungen freuen würde.
    Ich frage mich ja ehrlich, wie man mit so einer Stifthaltung durch eine Abiklausur kommt. o.O mir tut ja schon bei normaler Haltung der Arm irgendwann weh :D
    Alles Liebe!

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 13:14

      Ja am Ende hatte ich keine Lust mehr – aber das lag wohl eher an der Sektflasche die neben meinem Tisch in einer Tüte wartet (oh man, das waren noch Zeiten :))

      Antworten

  21. Ina

    27. Januar 2015 um 13:01

    Da krieg ich schon vom hingucken einen Krampf in den Fingern!
    Ich halte zwar den Stift “anständig”, aber dabei die Hand verdreht wie ein Linkshänder. Das mögen die normalen Stabilos auch nicht. Ich hab mir jetzt gleich mal die greenpoints bestellt und bin sehr gespannt, wie es sich damit schreibt :)

    LG
    Ina

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 13:13

      Hihi, ich kann dir sagen – vieeeel besser, echt. Die haben gefühlt einfach “überall Farbe” (ähm ja, super Beschreibung, ich hoffe du weißt was ich meine ;))

      Antworten

  22. Sylke

    27. Januar 2015 um 13:13

    Moin Moin Ricarda,

    super, super genial die Stifte. ich nutze sie auch sehr gerne.

    Meine Leidenschaft zu Papier, Stiften, Listen, Kladden…. hat mich ja letztendlich zu meinem Shop gebracht. :-)

    Ich habe mir schon immer Notizen gemacht, ob es die Einkaufsliste ist, das Notizbuch, in das jedes Jahr die zu verschenkenden Weihnachtsgeschenke eingetragen werden,das Babytagebuch (Bücher) von meinem Junior, meine Rezeptbücher, meine Tagebücher, meine Ideenbücher (es ist immer eines in der Handtasche), meine Urlaubsbücher etc.
    Ja, natürlich hat auch bei mir der Lap und das Smartphone seine extrem wichtige Berechtigung.

    Aber, ein ganz dickes Aber, es geht nichts über das Schreiben mit Stiften aller Art auf Papier.

    Lieben Gruß
    Sylke

    Antworten

  23. Goschi

    27. Januar 2015 um 13:24

    Hihi, liebe Ricarda, ich habe auch eine gewisse Zeit ähnlich geschrieben…(soll ja gut für`s Gehirn sein :)) aber den Stift zwischen Zeige und Mittelfinger gehalten…macht echt Spaß!!!
    Holz ist auch eine heimliche Liebe von mir…aber da bin ich mal gespannt…
    Videos? Hmmmm…öhm…keine Ahnung…willste erklären, machen, zeigen?
    ——-> egal was du machst oder machen wirst…es wird eh großartig!
    …da freue ich mich drauf!
    Liebste Grüße, Goschi

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 14:04

      Oh du bist ja süß!
      Ja Videos… Hmm.. Im Kopf sind viele Ideen ;) Von DIY Videos wie man was macht (ist ja manchmal einfacher als aufgeschrieben :)) bis hin zu kurze Reisevideos… Hach mal sehen :)

      Antworten

  24. Tanja

    27. Januar 2015 um 15:17

    In der Küche liegt MEIN Kalender…der ist überhaupt das Wichtigste hier…alle Termine von Allen kommen da rein!!Und ich brauche immer einen mit Wochenübersicht,sonst erschreck ich täglich ne,wenn ich umblättere..so seh ich schon die Woche im Voraus,was alles anliegt.Dann gibt es ebenfalls in der Küche einen bLock…z.Zt der aus Packendes…da wird sofort alles notiert,an das ich denken muß und kann dann so herrlich durchgestrichen werden…und für ganz wichtige Dinge..wie z.b. das und das Kind braucht für die Schule mal wieder 5,- liegt zusätzlich noch(sehr schmückend!!) ein Zettle an meinem Platz in der Küche…soviel zum Thema Chaos,Siebhirn und Co!
    Liebe Grüße!! Tanja

    Antworten

    • Ricarda

      27. Januar 2015 um 16:32

      Haha, großartig Tanja :)

      Antworten

  25. Bella

    27. Januar 2015 um 15:33

    Deine Stifthaltung……ach herrje….lach!!!! Die Stifte sind einfach toll, ich bin auch so ein Schreiberling…online oder rim Handy….so gerne ich damit unterwegs bin auf ist und co…..aber nicht zum Planen. Ich bin im letzten Jahr wieder dem Filofax verfallen und habe mittlerweile einige Planer, nicht nur für Termine…einen für Reisen und der goldene Kikki k ist mein Kreativfilo für Blog und co……Zu deinen Themen: Holz finde ich megaspannend.

    lg Bella
    Mein herzensüßer Blog

    Antworten

  26. Susanne

    27. Januar 2015 um 18:03

    Ich liebe es, mit der Hand zu schreiben. ♥
    Ich liebe Notizbücher und meine wirre Zettelwirtschaft. *lach*
    Ich freue mich schon wie verrückt auf mein Packendes Paket. Wie passend kann es da sein? Schreiben ist so wichtig und so schön. Ich habe zwei Freundinnen, mit den schreibe ich nur per Hand. Ich liebe es, Postkarten und Weihnachtskarten müssen auch sein. Egal ob es immer vom gleichen Reiseziel ist, Hauptsache geschrieben. Und viele bunte Stifte gehören in meine Handtasche, meine Arbeitstasche und meine Extra-Tasche, wenn ich Vorstandsitzungen habe.
    Und mein Buch wird bei den Sitzungen reich verziert mit gekritzelten Blumen, Ranken und Mustern.
    Genauso mache ich Vor dem Urlaub für jeden eine Liste, was eingepackt werden muss.
    Listen sind klasse. Und es ist dann immer so spannend, was von der Liste übrig bleibt…
    Liebe GRüße
    susanne

    Antworten

  27. Stefanie

    28. Januar 2015 um 7:50

    Ich habe auch einen Stiftetick. Für liebe und besondere Menschen wird auch heute noch mit Füller oder Feder geschrieben, genauso in meinem Kalender, nur Füller. :-) Ich freu mich auf DIY Videos wie auch Holz DIY`s, ich liebe es mit den Händen zu werkeln, egal in welcher Richtung. Ich freue mich auf weitere spannende 11 Monate in 2015 :-))))

    Antworten

  28. Frauke

    28. Januar 2015 um 8:31

    Hallo Ricarda,
    ich habe eine Frage zu dem Doppelfaltschrägbinder. Ich habe deinen tollen Beitrag aus dem letzten Jahr gesehen und vielleicht kannst du mir ja helfen. Das Schrägband nähen geht super, aber dann beginnt mein Problem. Zum Beispiel am Halsausschnitt lasse ich eine Schulternaht offen, nähe das Schrägband an (beides Jerseystoffe), bügel es flach und möchte nun die Schulternaht schließen. Da ich da nun aber einen Wulst habe näht meine Overlock (habe die Evolution) dort nicht drüber. Mit der Nähmaschine geht es, aber eben nicht richtig schön. Hast du vielleicht einen Tipp für mich?
    Liebe Grüße
    Frauke

    Antworten

    • Ricarda

      30. Januar 2015 um 12:51

      Liebe Frauke, leider nicht…. Soooo dick ist das doch gar nicht, oder? Hmmm… was anderes als mit der Nähmaschine fällt mir leider auch nicht ein.
      Ganz liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  29. Nele

    28. Januar 2015 um 14:54

    Darf man sich themenmäßig auch noch was wünschen, zum Thema “DIY für Nähanfänger”?
    Also nur so als Gedanke: Ich hab im Internet viel Nähen gelernt und hab das Gefühl, dass ist irgendwie auch gut “gecovert”. Was ich vermisse, sind so Dinge für “fortgeschrittene Anfänger” des Kleidungsnähens. Nach den ersten paar genähten Klamotten (passen! yippie, Näherfolg, Wolke 6 1/2…Und dann versinkt die Euphorie langsam) frage ich mich momentan Dinge wie:
    .Was steht mir eigentlich und wie finde ich das raus? Wenn man selbst näht, finde ich die Frage viel viel aktueller, als wenn man kauft. Dann kann man alles anprobieren, es gibt ein Tshirt eh nur in 5 Farben…Und auf einmal: Alle Farben und Stoffe und Schnitte der Welt – Super! Und: Risiko! Steht mir so ein blau? In so einem A-Linien-Schnitt?
    Und die zweite Frage:
    – Wie nähe ich denn professionellere Schnittmuster: Also z.B. Burda-Schnittmuster, die mir nicht einzelnd Foto für Foto jede Naht zeigen?

    Ich weiß, dass ist vielleicht gar nicht, was du schreiben willst und was dich beschäftigt – aber trotzdem wollt ich mal erzählen, dass es mich so rumtreibt…vllt. bin ich ja doch nicht die einzige? :) Ansonsten: Wow, wow, wow, für so viel Planung für ein Hobby und danke für wunderbare (und ästhetische) Beiträge! :)

    Antworten

    • Ricarda

      30. Januar 2015 um 12:54

      Liebe Nele, vielen Dank für die Anregung! :) Ich werde mir mal meine Gedanken dazu machen :)

      Antworten

  30. Vivien

    28. Januar 2015 um 19:30

    Hihi, seit mein Packendes heute angekommen ist, habe ich auch so einen tollen Stabilo greenpoint. Ich find ihn klasse. Was auch echt witzig ist, ist deine Stifthaltung, wow Respekt, dass du so schreiben kannst. :-)
    Ich benutze neben meinen digitalen Notizen auch immer ein schickes Notizheft (aktuell das von HHL ;-) ) um meine Gedanken zu ordnen oder auch um kleine Skizzen zu machen. Passend dazu habe ich mir am Wochenende einen kleinen Organizer genäht um alles an Ort und Stelle zu haben.
    Ich wünsche dir einen schönen schönen Abend, ich bewundere noch ein bissl mein Packendes. :-)

    Alles Liebe, Vivien.

    Antworten

    • Ricarda

      30. Januar 2015 um 12:25

      Hach das passt ja mit dem Organizer :) Super!
      Danke fürs Feedback! Und die HHL hefte mag ich auch sehr :)

      Antworten

  31. Stephanie

    29. Januar 2015 um 20:19

    Hallo liebe Ricarda,

    ein schöner Blogeintrag!
    Ich liebe Papier, in sämtlichen Farben und Varianten. Vielleicht liegt es daran, dass ich aus einer Schriftsetzer/Drucker-Familie komme und einfach mit Papier aufgewachsen bin.
    Ich schreibe mir To-Do-Listen (das Abharken oder Abkreuzen ist toll!), meine Notizzettel fahren dann manchmal irgendwo rum, bis sie wieder aufgeräumt werde und durch ein (Koch-)Buch zu blättern oder Magazine zu lesen finde ich klasse.
    Papier ist einfach toll. Und ich habe auch noch Stabilos und Holzstifte aus meiner Schul- und Studienzeit, die dann immer wieder Verwendung finden.
    Einen E-book-Reader habe ich mir auch zugelegt… für den Urlaub. Es ist noch kein einziges Buch drauf :( Das muss ich vor dem nächsten Urlaub einmal angehen.

    Liebe Grüße,
    Stephanie

    Antworten

  32. Cathy

    31. Januar 2015 um 9:17

    Mir geht es da ganz genauso wie dir!
    Arbeitsbedingt muss ich total viel digital machen, kann aber einfach nicht leben ohne Notizbücher und Papier und Stifte. Und Bücher ziehe ich grundsätzlich der digitalen Alternative vor – gut, Kindle und Andere haben noch keine große Chance von mir bekommen, aber da bin ich einfach altmodisch. Die können aber auch einfach weder den Geruch noch die Haptik nachmachen. ;)
    Und es gibt nichts besseres, als neue Stifte zu kaufen und damit zu schreiben und zu malen.
    Und schön und gut, dass es Online-To-Do-Listen gibt, aber es geht doch nichts über das Geräusch das entsteht, wenn man etwas Erledigtes abhakt oder durchstreicht. :) Das macht die Old-School-Stift-und-Papier-Variante einfach unschlagbar! :)

    Antworten

  33. Janina

    1. Februar 2015 um 9:39

    Hallo Ricarda!
    Ich kann dich sooo gut verstehen! :-D Ich bin auch ein Papierkritzler. Mein Mann sagt immer “Warum machst du das nicht am Pc” , “leg dir dafür doch eine Datei an” , “dafür gibt’s doch Programme/Apps”. Er versteht nicht warum ich meine Rezepte in ein Büchlein schreibe und ständig irgendwo Post-its kleben. Aber wie du auch sagst: manchmal muss ich einfach drin blättern können oder brauche zum kreativ sein/nachdenken Zettel und Stift.
    Aber deine Stifthaltung ist bemerkenswert. Mir als Physiotherapeutin (ich arbeite in einer Schule) gruselts (nicht böse gemeint ;-) ) bei dem Anblick. Aber mein Mann hat auch so eine abgefahrene Stifthaltung, dass ich mich immer wieder frage, wie er so schreiben kann ;-)
    Ich hab ein großes Interesse an DIY Holzarbeiten! Ich habe z.B. den Adventskalender von meinem Sohn letztes Jahr aus Holz gebaut (in Tannenbaumform). Es war gleichzeitig tolle Weihnachtsdeko und ich liebe Deko aus natürlichen Materialien! Ich bin sehr gespannt drauf!
    Viele Grüße, Janina

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram