Privates

Out of order…

… zumindest für die nächsten Tage hier im Blog.
Warum?
Darum:

Das Studium ruft, und ich gestehe, programmieren ist so gar nicht mein Fall. Ich hoffe das ändert sich am Wochenende… Daher hier in den nächsten Tagen etwas ruhiger. Außer ich habe keine Lust mehr auf Lernen und versuche mich abzulenken.


Bei euch schaue ich natürlich trotzdem vorbei, ein bisschen Freude muss ja noch bleiben, nech? ;)

Habt wenigstens ihr ein schönes Wochenende!
Liebe Grüße
Ricarda

Empfohlene Beiträge
4 Kommentare
  1. vonmäusenundnähten

    2. März 2012 um 19:34

    Beim Lernen immer wieder belohnen und es sich möglichst gemütlich machen.
    Tasse Latte,Kekse oder Schoki,Kuscheldecke…
    Hat bei mir immer geholfen.
    Viel Erfolg!

    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten

  2. sjoe

    3. März 2012 um 22:16

    ich wünsche dir ganz viel Motivation für das ungeliebte Thema und dass du vielleicht doch noch etwas daran entdeckst, was vielleicht ein wenig Spaß macht!

    LG
    sjoe

    Antworten

  3. Elisa

    3. März 2012 um 23:55

    Das allerallererste, was ich damals genäht habe, war eine Gretelies-Tasche. Hätte ich mich mit Nadelkissen o. ä. herumgeschlagen, wäre ich nicht weit gekommen.
    Will sagen: Statt dich mit Hello World Übungen anzuöden, programmier dir lieber etwas, was du wirklich nutzen kannst. Und was du dafür brauchst, eignest du dir unterwegs eben an. :)

    Viel Erfolg und liebe Grüße von Elisa (die leidenschaftlich gerne programmiert UND näht)

    Antworten

    • Ricarda

      5. März 2012 um 12:05

      Hach lieben Dank für den Tipp Elisa! Das werde ich mal machen, ich hoffe es bringt etwas! :)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei als Erste informiert
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • „Wir bloggen nun auch“ - mit dieser Überschrift und mit diesem seeeeehr eloquenten Text ohne Bild 😄 hat alles vor 9 Jahren angefangen. 😍
Aus einem Hobby wurde ein Job.
Aus meinem Blog wurde meine Firma.
Aus „was mache ich beruflich“ wurde „ich liebe meinen Job“.
Aus „Nadine @allesfuerselbermacher und ich bloggen zusammen“ wurde „jeder hat (zum Glück 😅) sein eigenes Ding und dennoch sind wir immer für den anderen da und unterstützen uns wo wir nur können“.
Aus einer total unsicheren Ricarda wurde eine Frau die neugierig ist und Lust hat neue Dinge auszuprobieren.  Oder auch - wie aus einer Schnapsidee ohne Plan und Erwartungen das hier wurde. ❤️ Danke, dass ihr diesen Weg mit mir geht! ❤️ Egal ob schon ewig (sind welche von euch quasi seit Anfang an dabei? 😄) oder recht neu dazu gekommen. Ohne euch, könnte ich nicht das machen, was ich heute mache.
Vieles hat sich verändert, manches ist besser geworden, manches... einfach anders. Schnelllebiger, kurzweiliger.
Ob das immer gut ist sei mal dahin gestellt, aber solange es so viel Freude macht, ist es gut. 😊  Schön, dass ihr hier seid. ❤️
EDIT: jetzt auch mit nem Blogpost dazu, Link im Profil.  #pechundschwefel #wieallesangefangenhat #9jahrebloggerin #istdaswiebeihundejahren?😉
get_footer();