DIY, Genähtes, Unsere Schnittmuster, Yoga

Genäht: Neues Schnittmuster San Diego – ideal für Yoga, Sport allgemein und den Alltag

Ich habe euch ja versprochen, dass es im August nicht nur um das Thema Yoga und co. geht, sondern es passend dazu auch Schnittmuster geben wird.

Und wenn ihr gleich die Bilder seht, denkt ihr euch vielleicht, was hat das denn bitte mit Yoga zu tun?! :)

Ich habe den neuen Schnitt San Diego, ein lässiges Oberteil ohne Arm und mit tiefen Rückenausschnitt, nämlich extra nicht in einer Yoga- oder Sportsituation fotografiert, da ich wollte, dass der Schnitt nicht nur zum Sport machen geeignet ist, sondern auch super toll, je nach Stoff und Motiv, alltagstauglich!

Natürlich wird es auch 1-2 Schnitte geben, die man sofort als Sportoutfit identifiziert, aber ich mag es einfach, wenn ein Schnitt vielfältig ist.

So war San Diego ursprünglich auch nur als Oberteil gedacht, haben dann aber noch eine Kleidervariante mit reingenommen. Ich habe dieses Mal den Schnitt extra genau so gelassen, wie er auch im E-Book enthalten ist, für mich persönlich würde ich das Kleid ein paar cm kürzen, weil ich so klein bin, aber so seht ihr die Originallänge. Natürlich kann der Schnitt ganz einfach verlängert oder gekürzt werden, ganz wie ihr mögt. :)

Jetzt aber meine Gedanken zum Schnitt. Das Schöne ist ja, wenn man etwas selber macht, wie zum Beispiel Yoga, dann weiß man nach einer Zeit auch ziemlich genau, was man dabei gerne tragen möchte, was bequem und praktisch ist und genau aus dem Grund ist San Diego entstanden.
Denn ich finde es so nervig, dass die meisten Tops die man kaufen kann, entweder 1) hauteng sind, 2) bei Sachen wie dem herabschauenden Hund sofort hochrutschen oder 3) vorne in der selben Position so weit sind, dass man entweder die halbe Brust sieht oder das Top über dem halben Gesicht hat.
Wenn ihr Yoga macht, wisst ihr was ich meine, oder?! :)

San Diego ist nun so geschnitten, dass nichts davon der Fall ist, yeah!
Am Bauch ist es etwas weiter, sodass man sich wirklich keine Gedanken um das bisschen Bauchspeck machen muss (denn hey, leider machen wir Frauen das ja doch leider hin und wieder, auch wenn es beim Sport eigentlich egal ist, wie man aussieht…). Gleichzeitig ist es unten etwas länger, sodass es nicht sofort hochrutscht und durch den Steg hinten, wird das Top auch vorne super gehalten, wenn man in der Planke oder ähnlichen Positionen ist.
Durch den weiten Rückenausschnitt ist es schön luftig und auch das Armloch ist etwas weiter geschnitten, damit man maximale Bewegungsfreiheit hat.

Für den Alltag finde ich, dass ein Sporttop oder ein normales Top drunter sehr süß aussieht (ich trage ein super altes Top drunter, was ich vor Jahren mal gekauft habe), genauso wie ein schöner BH – ganz wie ihr mögt.

Schnitt: San Diego von Pech&Schwefel
Stoff: Jersey Flamingos (aktuell nur in pink online) von alles-fuer-selbermacher

San Diego kann super aus Jersey und Viskose Jersey (das Top oben ist aus Viskose Jersey) genäht werden und wir haben wieder das volle Programm für euch dabei – die Größen 34 bis 52 findet ihr im E-Book, ebenso wie alle Dateien als A4 und A0 und als Einzelgrößenschnitt mit Nahtzugabe und Mehrgrößenschnitt ohne NZ, sodass ihr euch aussuchen könnt, was für euch am bequemsten ist.

Ganz viel Spaß beim Nähen!

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
6 Kommentare
  1. Babette

    7. August 2018 um 17:51

    Liebe Ricarda,
    auf genau so einen Schnitt habe ich gewartet ?!!!.
    Denn genau die Probleme, die Du angesprochen hast, habe ich immer mit den Oberteilen beim Yoga. Da ich mittlerweile „bequemere“ Tops bevorzuge, rutschen mir diese bei vielen Asanas fast übers Gesicht?. Danke für dieses tolle Schnittmuster.

    Antworten

    • Ricarda

      9. August 2018 um 11:52

      Ach wie schön Babette, das freut mich!

      Antworten

  2. sonny

    8. August 2018 um 16:17

    wunderschön

    Antworten

    • Ricarda

      9. August 2018 um 11:52

      Danke Dir :)

      Antworten

  3. Christiane Staimer

    11. April 2020 um 8:41

    Liebe Ricarda, ich habe gerade deinen Blog hier im Internet entdeckt.Gefallen mir sehr die Schnitte. Nun meine etwas einfältige Frage.wie wende ich einen E -book -schnitt an? Bekomme ich ihn über e- Mail und kann mir dann die Teile ausdrucken und zusammen kleben? Oder wie geht das? Liebe Grüße und danke schon mal für deine evtl. Antwort.

    Antworten

    • Ricarda

      11. April 2020 um 12:31

      Liebe Christine,
      ja genau so geht das. :)
      Kannst Du ganz normal in A4 am Drucker ausdrucken oder, wenn der Schnitt auch eine A0 Datei enthält, kannst Du ihn plotten lassen. :)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei als Erste informiert
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Jetzt aber wirklich! 😂
Heute Abend bekommt ihr LIMA noch für nur 5 Euro - sowohl für Damen und für Kinder. 😊 
Link oben im Profil und der coole Stoff ist von @allesfuerselbermacher 
Habt nen tollen Abend. 😘
/shortcut [archives]
Archive
get_footer();