Kreativ, Nähen, Tutorial

DIY – Tutorial Täschchen nähen

Ihr Lieben,
ich habe auf Facebook und Instagram nachgefragt und eure Meinung war eindeutig. Es freut mich, das ihr eine Anleitung haben mögt, wie ich mein Kosmetiktäschchen genäht habe. Was sich übrigens auch super für Stifte und Nähzubehör, Technikzeugs und so weiter eignet.
An diesem Täschchen mag ich besonders gern, das man richtig rein schauen kann, im Gegensatz zu den schmalen hohen Täschchen. Und ich bilde mir ein, es passt mehr rein ;)

Und es sieht soooo viel aufwändiger aus als es ist!

Dies ist eine “quick&dirty”-Variante. Sie ist super schnell genäht – dafür sieht man innen die Seitennähte. Irgendetwas ist ja immer ;)

Man kann die Tasche natürlich auch in “sauber” nähen, sodass man innen keine Nähte sieht, aber dann muss man oben am Reißverschluss per Hand nähen – und das ist so gar nicht meins :)

Also, hier meine schnelle Variante, bei der man aber trotzdem auf den ersten Blick die Nähte nicht sieht. Die fertige Tasche ist 17 x 8 x 7 cm groß, ihr könnt die Größe natürlich auch variieren.

Was man braucht:
2x Oberstoff
2x Innenstoff
2x H250 Vlies (ich habe hier H630 genommen – finde ich nicht empfehlenswert, ich mag mein oberes mit H250 ein wenig mehr)
1x Endlosreißverschluss, ca 30cm (wer noch mal wissen will wie das mit dem Endlosreißverschluss ging: hier habe ich es gezeigt)
1x Schrägband, ca 30cm (nicht mit auf dem Bild)
Optional: Stylefix zum Fixieren

Die Stoffstücke sind jeweils 15 x 25 cm groß. Schneidet aus allen auf den kurzen Seiten ein 3 x 6 cm großes Stück aus (von der kurzen Seite die Mitte ermitteln, auf beiden Seiten 3cm ausmessen und 3 cm in der Höhe)

Zunächst das Vlies auf die Rückseite der Oberstoffe aufbügeln.

Wer möchte klebt nun einen Streifen Stylefix auf die eine lange Seite des Oberstoffes, damit der Reißverschluss (RV) beim Nähen nicht verrutscht. Die Schutzfolie wird natürlich abgezogen, macht sich ohne aber auf den Fotos so schlecht ;)

Den RV mit der Oberseite nach unten auf den Stoff legen.

Noch mal Stylefix auf die Rückseite des RV kleben…

… und den Innenstoff mit der rechten Seite nach unten auflegen. Wer ohne Stylefix arbeitet pinnt die Schichten jetzt bitte fest. Und mit dem RV-Füßchen die drei Schichten (beiden Stoffe plus RV) festnähen.

So sieht das nach dem Festnähen aufgeklappt aus. Der RV zeigt nach wie vor nach unten. Stylefix drauf…

… und den Innenstoff wie abgebildet auflegen. Die rechte Seite zeigt dabei nach unten (siehe kleines Bild).

Jetzt den Innenstoff nach hinten weg klappen, auf dem kleinen Bild sieht man es noch mal besser.

Wieder Stylefix an den RV – und nun habe ich leider ein Bild vergessen zu machen. Ihr legt hier jetzt den Außenstoff rechts auf rechts auf den Stoff an die Kante des RV – auf dem kleinen Bild sieht man es zum Gluck etwas :)

Das ganze wird nun festgenäht und sieht anschließend ausgeklappt wie folg aus.

Jetzt steppe ich gern noch die Stoffe nah am RV zusammen, damit der RV nicht in den Stoff eingeklemmt werden kann.

Den Stoff wie im Bild dargestellt hinlegen. und die untere (lange) Kante in der Nahtzugabe zusammennähen.

So sieht das jetzt aus. Das Schrägband unten feststecken (das kleine Bild ist sozusagen um 90 Grad gedreht). Und das Schrägband annähen. So habt ihr später am Boden des Täschchens keine unschöne Naht.

Ja doch, sieht besser mit dem Schrägband aus.

Jetzt ganz wichtig: Zieht den RV halb auf! Sonst kann das Täschchen später nicht gewendet werden.
Legt den Schnitt so hin, das RV und Schrägbandleiste aufeinander treffen.

Es kann passieren, das die Ausschnitte jetzt nicht ganz exakt aufeinandertreffen. Egal, den überflüssigen Stoff weg schneiden. Wichtiger ist, das RV und Schrägband genau aufeinandertreffen.

Die kurzen Enden nun zusammennähen.

Überschüssigen Stoff und RV-Enden schön abschneiden. So sieht übrigens die andere Seite gerade aus.

Kommen wir zu den Ecken. Manchmal ist ein Knoten im Kopf wie man die Ecken nun auseinander zieht. Ganz einfach. Nehmt den Schnitt…

Greift in eins der Löcher und zieht es wie auf dem Bild auseinander.

Und zusammendrücken :) So sieht eine Ecke aus, die nun füßchenbreit zusammengenäht wird. Mit allen vier Ecken so machen.

Den überflüssigen Stoff zurückschneiden. So sieht es dann am Ende aus.

Wenden – und schon fertig!

Kommen wir jetzt dazu, warum das Täschchen quick&dirty ist… Die Ecken sind natürlich von innen nicht wirklich schön… Aber ganz ehrlich – das stört mich persönlich Null. Weil das Täschchen dadurch super schnell genäht ist und ich diese Ecken niemals sehen werde, außer ich krieche halb mit meinem Objektiv rein ;)
Was mich stören würde ich die Naht innen am Boden, wenn man die sehen würde… Aber dafür haben wir ja das Schrägband genommen, um diese zu vertuschen :)

Und hier Bilder vom Model :)

Ich hoffe ihr habt viel Spaß mit der Anleitung! Teilen ist natürlich immer erwünscht :) Meine Art der Vergütung sozusagen ;)
Und bitte, bitte, diese Anleitung ist nur für den privaten Gebrauch, vor allem weil ich niemals nie ein Täschchen mit offenen Nähten innen verkaufen würde – aber das ist wohl selbstverständlich ;)

Habt einen tollen Abend!
Liebste Grüße,
Ricarda

Punktestoff: Ein alter Hamburger Liebe Stoff, der grüne heißt Geometrie Art.

Empfohlene Beiträge
38 Kommentare
  1. Lena

    13. Mai 2014 um 17:50

    Yeeeeeeaaaaah! Seit Wochen suche ich nach einer Tasche die mir gefällt und die ich als Kosmetiktasche nutzen kann wenn ich in den Urlaub fahre zim Beispiel. Und als ich diese Tasche gesehen habe habe ich mich verliebt. Du hast mir den Abend gerettet. Heute muss ich nähen. Vielen herzlichen Dank! ♥

    Antworten

  2. Prisha S.

    13. Mai 2014 um 18:10

    Das Schnittmuster kommt mir sehr bekannt vor ;) Ich glaube wir haben die gleiche Quelle…
    Aber die Farbkombie gefällt mir sehr gut. Supi!

    Antworten

    • Ricarda

      13. Mai 2014 um 18:48

      Die Vorlage war aus Faulheit die Breite meines Patchworklineals und ein wenig rumprobieren :) Aber ich bin mir sicher es gibt genau so eine Vorlage irgendwo im Web noch mal ;) Täschchen halt, hihi. Danke.

      Antworten

  3. CrazyBaby

    13. Mai 2014 um 18:19

    Ich liiiiebe solche Täschchen! Und man kann ja nie genug davon haben..! Dank deiner Anleitung traue ich mich auch mal, eins selbst zu machen bzw es zu probieren… Bin gespannt ob es so einfach ist wie es sich anhört und aussieht ; )

    Antworten

  4. Nina

    13. Mai 2014 um 18:30

    Wirklich sehr hübsch geworden.
    Die Variante die Wendeöffnung im Inneren auf diese Weise zu kaschieren ist auch nicht schlecht.
    Ich versuche es immer am Reissverschluss zu integrieren ;)

    Schick schick,

    LG Nina

    Antworten

  5. Fräulein Mai

    13. Mai 2014 um 18:38

    Danke für die Anleitung. Ich werde sie bald mal ausprobieren. Sieht super einfach aber effektvoll und schön aus. Die Idee mit der versäuberten Kante mit Schrägband ist toll.

    Liebste Grüße

    Fräulein Mai

    Antworten

  6. Mrs. MO

    13. Mai 2014 um 18:51

    Liebe Ricarda :)
    Quick & dirty-Anleitungen hab ich für mich eh immer am liebsten ;) Niemals würde ich mich für mich zig Stunden an ein Kosmetiktäschchen setzen :)
    aber eine Frage hab ich dennoch… warum machst dus aus zwei stücken und hast daher unten die naht, die du mit schrägband verdecken musst? wäre es nicht einfacher (so mach ichs immer) dass du ein großes stück nimmst (also 1 mal innen-&1mal außenstoff) und sonst genauso verfährst wie in deinem tutorial?!
    Alles Liebe aus Wien,
    Sabine :)

    Antworten

    • Ricarda

      13. Mai 2014 um 18:59

      Sabine du hast völlig recht :) Aber dann kann man (oder zumindest ich :D) nicht mehr wirklich die eine Naht nähen, wo ich von Außen den Stoff am RV noch mal absteppe. Wenn ich das weglasse, würde ich es definitiv so machen wie du sagst! ;)
      Liebe Grüße

      Antworten

    • Anonymous

      13. Mai 2014 um 20:05

      Hi Ricarda!
      Dann musst du einfach den RV teilen und erst später den Schieben einfädeln. Ist zwar etwas pfriemelig, den gerade rein zu bekommen, aber es geht.
      Liebe Grüße aus Kiel
      Jasmin S.

      Antworten

    • Ricarda

      13. Mai 2014 um 23:53

      Jasmin jetzt wo du es sagst *andiestirnklatsch* wird sonst eigentlich hier so gemacht, ups :) War definitiv nicht mein stärkster Nähtag, hihi :)

      Antworten

    • Mrs. MO

      19. Mai 2014 um 21:07

      hihi :) ja bei endlosverschlüßen geht das. und bei den anderen lass ich das absteppen meist einfach weg… mit bügeln zwickt sich da auch so eigentlich nix ein nachher :)
      heute wieder an deine tolle anleitung gedacht, werd ich die morgen gleich ausprobieren… ist ja auch ein witz. da näh ich so viel und so “komplexe” sachen und renn mit einem 10 jahre alten, irrsinnig schirchen und vor allem als werbegeschenk bekommenem kosmetiktäschchen durch die welt… das geht ja gaaarnicht :)

      Antworten

  7. juliespunkt

    13. Mai 2014 um 18:52

    Quick&dirty ist doch auch mal gut :-) Danke für die Anleitung, das wird bald ausprobiert!! ;-)
    Liebe Grüße
    Julia

    Antworten

  8. Petra

    13. Mai 2014 um 19:08

    Ein schönes Täschchen, danke für die tolle Anleitung.
    LG Petra

    Antworten

  9. Charlie von Häkelstern

    13. Mai 2014 um 19:39

    Echt toll geworden! Und die offenen Innennähte würden mich auch nicht stören. Danke für das schöne Tutorial!
    Gruß Charlie

    Antworten

  10. Angelika

    13. Mai 2014 um 20:06

    …also, ich würde einfach den Reißverschluß als Meterware nehmen, teilen, Innen und Außenstoff in einem Stück lassen, den Reißverschluss einnähen & absteppen, anschließend den Zipper einfädeln, und weiter….

    Antworten

  11. KirschSüß

    13. Mai 2014 um 20:41

    Hallo Ricarda,

    Sehr hübsche Kosmetiktaschen hast du da genäht!
    Die schreien förmlich danach, ausprobiert zu werden.
    Allein der Begriff quick&durty verdient das nachmachen. *grins*

    ♡Grüße und vielen Dank für deine Mühe
    Janin

    Antworten

  12. Kati

    13. Mai 2014 um 20:53

    Hallo Ricarda!

    Deine Täschlein sind toll und dein Tutorial auch! Ich bin aber ehrlich, ich könnte mich an die Naht nicht gewöhnen :P Egal wie schnell es genäht ist. Aber ich bin auch etwas… naja… pedantisch.

    Danke, dass du dein Wissen mit uns teilst!

    Liebe Grüße, Kati

    Antworten

  13. maria

    13. Mai 2014 um 20:55

    Danke, das werde ich gerne mal ausprobieren! Allerdings stehe ich mit endlos Reißverschlüssen auf “Kriegsfuß”.

    LG Maria

    Antworten

  14. Cornelia

    13. Mai 2014 um 21:18

    Oh danke für die Anleitung. Vielleicht probier ich diese Variante auch einmal. Merci. Grieslsi Cornelia

    Antworten

  15. Saretta

    13. Mai 2014 um 21:34

    Oh, toll. Ich brauche dringend eine neue Federtasche. Meine alte ist zu klein geworden…. Da kommt dein tutorial gerade richtig. Danke!
    Liebe Grüße, Saretta

    Antworten

  16. Katharina

    13. Mai 2014 um 23:04

    Vielen Dank für das Tutorial! Wenn ich Zeit hätte, würde ich sofort loslegen … nun muss es etwas warten, aber es wird bestimmt getestet.
    Viele Grüße, Katharina

    Antworten

  17. nahtaktiv

    14. Mai 2014 um 0:00

    Hallo Ricarda,
    das scheint ja eine wirklich schnelle Anleitung zu sein! Mal sehen, wenn ich morgen Luft habe, dann nähe ich sie. Ich brauche unbedingt etwas für meinen Tüddelkram in der Handtasche ;)
    Liebste Grüße!
    nahtaktiv.de

    Antworten

  18. jor

    14. Mai 2014 um 6:46

    Super, super tolle Anleitung. Muss ich unbedingt das nächste Täschchen nach arbeiten!
    Aber eine Frage bleibt noch: Obwohl mich die offenen Nähte innen an den Ecken auch nicht stören würden, was müsste man denn tun, damit die nicht offen wären? Also die aufwendigere Variante…?
    LG,
    Nicole

    Antworten

  19. Melanie May

    14. Mai 2014 um 7:45

    oh super! Vielen vielen Dank für das Tutorial!
    Liebe Grüße Melli

    Antworten

  20. Isabelle

    14. Mai 2014 um 8:56

    Diesen Schnitt mit anderen Massen kannte ich auch schon. Jedoch habe ich das Täschchen nie gefüttert genäht. So sit es natürlich nochmal viel hübscher und professioneller. Vielen Dank für die Anleitung! Liebe Grüsse Isabelle

    Antworten

  21. scrapkat

    14. Mai 2014 um 13:03

    Danke für diese wunderbare Anleitung! :D
    Gruß scrapkat

    Antworten

  22. Anonymous

    15. Mai 2014 um 13:08

    Vielen Dank für diese schöne und wirklich sehr schnelle Anleitung- das Zuschneiden dauert länger als das Nähen :-)
    ich habe noch eine kleine Veränderung vorgenommen, die es vllt. noch etwas “sauberer” macht. Und zwar habe ich einfach deine Idee mit dem Schrägband nochmal für die beiden “Reisverschlussseiten” benutzt, so sieht man wirklich nur die 4 Seitennähte an den Ecken.

    Liebe Grüße Rebecca

    Antworten

  23. Ivonne Schäfler

    20. Mai 2014 um 15:00

    so ne tolle Anleitung. Vielen lieben DANK.
    Hab schon 6 Täschchen genäht ;-)
    Liebe Grüße
    Ivonne

    Antworten

  24. Anonymous

    28. Mai 2014 um 18:33

    Super! Danke! Hab’ ich grad direkt genäht.

    Antworten

  25. everlasting

    14. Juni 2014 um 15:42

    Vielen Dank für die super Anleitung! Ich hab mir die Tasche auch gerade genäht, nur ohne Vlies und etwas größer und die ist einfach so praktisch. Das ist jetzt mein neues Mäppchen für die Schulsachen. ;)

    Antworten

  26. Saretta

    14. Juni 2014 um 23:39

    Hey, habe das Täschchen nun genäht. Ich habe die Einschnitte jedoch nicht gemacht, sondern am Ende die Dreiecke abgeschnitten. Und die Kanten innen habe ich mit einem ganz engen zickzack Stich versäubert. Dadurch sieht es ordentlich aus. Danke für diese tolle Anleitung!

    Antworten

  27. Josi+Hanna

    25. Juni 2014 um 7:36

    Hallöchen, also ich hab dein Täschchen auch genäht und es war super einfach. Ich mag ja so umständlich erklärte Anleitungen nicht, sondern eher kurz und knapp und trotzdem verständlich. Da bin ich hier richtig.. vielen Dank für die tolle Anleitung..meine 2 jährige Tochter liebt das Täschchen und hat alles mögliche drin. Daumen hoch. :)

    Antworten

  28. caipirinha1979

    25. August 2014 um 17:09

    Toll sehen die beiden aus… Schöne Stoffwahl.

    Antworten

  29. Mäppchen | sternkreativ

    3. März 2016 um 10:32

    […] habe mir 2 kleine Mäppchen genäht. Das viereckige ist nach einer Anleitung von Pech und Schwefel, in den Maßen etwas abgewandelt. Das halbrunde ist nach einer Anleitung von […]

    Antworten

  30. NUTELLAlover

    16. April 2016 um 21:07

    Endlich gefunden! ich habe mir in einem Nähkurs so ein Täschchen zugeschnitten, der Nähkurs war dann aber zu Ende und dies war die einzige Anleitung die zu meinem angefangenen Täschchen passt

    Antworten

  31. […] Anschluss habe ich die Täschchen vernäht. Tutorials für Täschchen findet ihr unter anderen hier und […]

    Antworten

  32. Katinka

    18. September 2016 um 23:21

    Hey!
    Tausend Dank auch von mir für diese kostenlos zur Verfügung gestellt Anleitung.
    Das ist überhaupt nicht selbstverständlich und dennoch immer so wunderbar, wenn mans im Internet findet.
    Vielen Dank, die Tasche ist super geworden!

    Viele Grüße
    Katja

    Antworten

    • Ricarda

      20. September 2016 um 14:16

      Vielen Dank Katja!

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram