Kreativ, Nähen, Tutorial

DIY Kameraband – Mit einer normalen Haushaltsnähmaschine

Guten Morgen ihr Lieben,

Auf Facebook hatte ich es bereits gezeigt und angekündigt, heute mag ich euch zeigen wie man ein Kameraband ganz einfach selber nähen kann und gebe ein paar Tipps, wie das Nähen auch mit einer (ordentlichen) Haushaltsnähmaschine funktioniert, obwohl wir uns durch einige dicke Lagen Material nähen müssen. Garantiert!
Oh ha, ich lehn mich ja weit aus dem Fenster ;) aber ich bin wirklich überzeugt, dass jeder ein schönes Kameraband am Ende in den Händen halten kann.

IMG_5431text

Material das ihr braucht:

Kameraband-Set, dieses erhältlich in braun, schwarz und türkis
Ledernadeln
Webband, Stoff und alles was ihr mögt um das Gurtband zu pimpen
Stylefix (optional)
Schutzbrille ;) (auch optional)

Tipps und warum ich welches Material nehme gibt es am Ende des Posts.

Zubeho-CC-88r

Unten seht ihr das Gurtband vorher und nachher. Zum Fixieren des Webbands, bzw hier vom Stoff nehme ich Stylefix, damit alles schön mittig ist und ich in einem Rutsch durchnähen kann. Oben auf dem Bild seht ihr hoffentlich, dass ich die Nadelposition etwas nach links verstellt habe, so näht es sich viel leichter, da ihr euch nicht auf die Nadel, sondern auf das offene Ende vorne am Nähfuß konzentrieren könnt und so den Stoff leichter gerade führen könnt.
Den Stoff habe ich einfach wie Schrägband gefaltet (hier zu sehen wie man den Stoffstreifen bügelt).

Anna-CC-88hen

Um die Kamerabandenden anzunähen habe ich meine Stichlänge etwas hochgesetzt. Im Foto seht ihr, dass ich sie von 2,5 auf 3,5 verändert habe. Bei Pfaff geht das in 0,5 Schritten, habe also um 2 Einheiten den Stich verlängert, damit die Naht nicht zu eng wird und das Lederteil nicht zu stark perforiert wird (denn wenn da einmal Löcher drinnen sind, dann bleiben sie da auch).
EInstellung_Leder
Mega einfach war das Einklemmen vom Gurtband in das Lederstück. Man kann es auch noch mit Stylefix fixieren, aber bei mir hielt es auch so sehr gut.
Nun wird einmal ein eckiges U genäht, ich habe also nicht irgendwo doppelt genäht, oder noch einmal die schon vorhandene Naht nachgenäht, sondern einfach rechts, unten und links den Gurt festgenäht.
Wer auf Nummer sicher gehen will, näht die Naht doppelt, aber ich habe meinen Schwager am Band ordentlich ziehen lassen, wenn die Naht nur einmal genäht wurde, und das Band hielt bombenfest und die Naht ist nicht aufgerissen. Das müsst ihr aber entscheiden, ich mag nicht für eine Kamera verantwortlich sein ;)
Lederteil

Schon fertig :) Jetzt kann das Band auch noch gepimpt werden, ich habe kleine Anhänger mit Regenschirmen mit der Heißklebepistole aufgeklebt.

IMG_5444

Immerhin sollte das Kameraband zu meiner Bluse mit den kleinen Regenschirmen passen ;)
Retro
Noch ein Bild vom Endstück, wie es an der Kamera dran ist.
IMG_54431
Und nun noch die Tipps, wie euch der Kameragurt garantiert gelingt!

– Kauft euch Ledernadeln! Die Investition lohnt sich. Ich selbst hab mir so viele Jeansnadeln abgebrochen bis ich meinen Hintern endlich hoch bekommen habe und mir welche gekauft habe. Die Spitze ist anders als bei normalen Nadeln und der Motor eurer Maschine wird es euch danken.

– Schweißerbrille… ähm Schutzbrille ;) Ich habe mir für 3 Euro oder so im Internet (A*mazon) eine Nerdbrille mit Fensterglas gekauft, weil ich mittlerweile bei dicken Materialen etwas Furcht habe, dass mir eine Nadel abbricht. Oft genug hänge ich gefühlt 3 mm vor der Nähmaschine wenn ich ganz genau nähen will und abgebrochene Nadeln fliegen dann gern Richtung Auge (hier ist mir zum Glück keine abgebrochen). Mit der Brille ist mir das jetzt völlig egal. Sieht zwar mega dämlich aus, aber das interessiert mich wenig :)

Stichlänge weiter machen, wie oben schon beschrieben. Und langsam nähen! Mit versenkter Nadel (mache ich eh immer, damit das Material bei einer “Pause” nicht wegrutschen kann).

– Das Kameraband-Set… Puh, da haben Nadine und ich gesucht! Nadine ist ja eh immer auf der Suche nach neuen Dingen für den Shop und ich meinte “Mensch, so ein fertiges Kamerakit, das wäre es, hab das bis jetzt nur in einzelnen Bestandteilen gefunden”… Lange hat sie gesucht, es sollte wirklich eins sein, was man mit einer normalen Maschine nähen kann. Daher haben wir uns am Ende auch für Kunstleder entschieden. 2 Lagen Echtleder plus Gurtband kriegen einfach die meisten Haushaltsmaschinen nicht mehr hin, oder die Nähte werden krumm, viel zu eng, Stiche werden ausgelassen… Nervig!
Das Kunstleder was wir nun gefunden haben lässt sich super nähen, keine Nadel ist mir abgebrochen bei den vier Bändern die ich bis jetzt gemacht habe, die Stiche sind super sauber wie man auf den Bildern sehen kann und die Qualität ist echt toll, die Kanten schön verarbeitet… Ich würd mir das Band nicht selbst an die Kamera machen, wenn ich nicht restlos überzeugt wäre.
Es kann natürlich auch jedes andere Set für Kamerabänder genommen werden oder selbst hergestellt werden, ist klar ;)

Ich werd jetzt jedem, der ne Kamera hat einen Kameragurt als Mitbringsel schenken, anstatt eines Schlüsselanhängers. Super auch als Weihnachtsgeschenkt ;)
Und es dauert keine 30 Minuten!

 

IMG_5434

Ich geh mir dann mal den nächsten Gurt nähen… Muss ja wieder zum Outfit passen ;)

Kameraband-Set, Stoff, Anhänger und Webbänder wurden mir von Alles-fuer-selbermacher zur Verfügung gestellt. Danke Schwesterherz, dass ich mal wieder klauen durfte ;)

Liebste Grüße und habt ein tolles Wochenende!
Ricarda

Empfohlene Beiträge
22 Kommentare
  1. Nähzirkus

    27. September 2013 um 9:49

    Ich muss auch unbedingt noch ein Kameraband machen ! Danke fürs zeigen <2 aber ein Foto mit der Brille ist ja wohl noch fällig ….. Tolle Bänder übrigens!
    Liebe Grüsse
    Kerstin

    Antworten

  2. naehmawas

    27. September 2013 um 10:00

    Einfach super schöööön! Gefällt mir total!

    GLG
    Chrissy

    Antworten

  3. Pünktchen von KÖNIGkind

    27. September 2013 um 10:11

    Wow, sehen die schön aus, total toll!
    Hatte ich noch gar nicht bei Euch entdeckt!
    Darf ich auch mal klauen kommen?
    So eins brauche ich auf jeden Fall auch mal und als Geschenk, einfach super.
    Danke für die Idee.
    Deine Tunika ist auch wirklich ein Traum, soooo toller Stoff.
    Herzlichst,
    Tessa

    Antworten

  4. miniheju

    27. September 2013 um 10:11

    Oh ja! Was weiteres für die ellenlange todo-liste. Na danke mal! ;-)
    Lg

    Antworten

  5. scrapkat

    27. September 2013 um 10:15

    Wow, die sind ja auch echt toll geworden! :D
    Klasse Alternative zum komplett umhüllten Gurt!
    Gruß scrapkat

    Antworten

  6. kreativkäfer

    27. September 2013 um 10:18

    hammerschööööön ich hab mir damals einfach einen schlauch genäht und über das originalband gezogen, so find ichs aber noch schöner!!
    glg andrea

    Antworten

  7. mamimade

    27. September 2013 um 10:48

    oh yeah! love it! love it ! love it!

    Händezusammenklatsch :-)
    LG
    Susanne

    Antworten

  8. sinnvoll

    27. September 2013 um 11:35

    So ein tolle Idee und sieht super aus!
    Liebe Grüsse
    Sarah

    Antworten

  9. *nane

    27. September 2013 um 11:44

    Toll !!!! Ich habe das DIY Set auch schon gesehen bei “Alles für selbermacher” und fand das auch ganz klasse, ich bräuchte nämlich unbedingt ein schönes und nicht das, was bei der Kamera dabei war. jetzt habe ich aber erst mal bei einem Gewinnspiel mitgemacht, wenn ich dort keins gewinne, dann mache ich mir selbst eins, dank Deinen tollen Tipps wird es auch mir gelingen nehme ich an ;-)
    Deine sehen richtig schön aus !!!!!
    LG Christiane
    Schöner Blog – hier bleibe ich ;-)

    Antworten

  10. Streuterklamotte

    27. September 2013 um 12:15

    Echt KLASSE!!! Und herzlichen Dank!!
    GGLG,
    Sabine

    Antworten

  11. Jakaster

    27. September 2013 um 15:42

    Die Idee mit der Brille ist super. Ich brauche wohl noch eine Schutzhaube, denn ich habe immer Angst, dass der Pony mal in der Maschine landet. Nachmachen wollte ich so ein Band ja schon lange mal, warum komme ich da nie zu? Wirklich traurig. Mit deiner tollen Anleitung dürfte ja wohl mal gar nichts mehr schief gehen.

    Liebe Grüße
    Rebecca

    Antworten

  12. Fräulein An

    27. September 2013 um 16:07

    Sehr schön sehen deine aus. Für jedes Wetter und Kleidungsstil das passende Kameraband :)
    Liebe Grüße, Andrea

    Antworten

  13. Mareike

    28. September 2013 um 0:39

    Die Kameragurte sehen alle richtig klasse aus :) So detailverliebt . Vielen Dank für die tolle Anleitung.
    Leider hab ich nicht eine so tolle große Kamera, aber vielleicht irgendwann mal. Dann kann ich mir auch so tolle Gurte nähen.

    LG Mareike von http://unefantastiqueterre.blogspot.de/

    Antworten

  14. schatzfinden

    29. September 2013 um 20:11

    Genial! So eins kriegt mein Papa zu Weihnachten! Jetzt muss ich nur noch ein Webband finden, dass zu einem Herrn 60+ passt… ;)

    Antworten

  15. Ines Thurner

    30. September 2013 um 22:03

    Danke für die tolle Anleitung und die Info wo man es her bekommt :-) :-)
    war schon länger auf der Suche danach und werde wohl bald mal bei Euch shoppen gehen … Deine Bänder sind übrigens sehr toll geworden, ich bin für türkis :-)
    Viele Grüße
    Ines

    Antworten

  16. miari by jenny

    2. Oktober 2013 um 12:14

    Ich will auch so eine tolle Kamera um mir so ein schönes Kameraband nähen zu können ;)
    GGlG Jenny

    Antworten

  17. Anonymous

    23. Oktober 2013 um 16:53

    Tolle Kamerabänder! Ich hab mir doch glatt am Montag ein Set bestellt und heute kam es schon an!
    Bin total begeistert, auch von den anderen Dingen die ich mitgeordert habe!
    Das war sicher nicht meine letzte Bestellung, kann ich nur empfehlen!
    Und jetzt gehe ich mal nach passendem Stoff für mein Band schauen! ;)
    LG Silke

    Antworten

  18. *Anna*

    15. November 2013 um 19:38

    Wirklich hübsche Bänder hast du gemacht =) ich will mir demnächst auch ein hübscheres nähen und war deswegen über Google auf der Suche nach Inspiration – danke♥ ein schönes Wochenende dir!
    LG Anna

    Antworten

  19. Anonymous

    24. Dezember 2013 um 1:09

    Hab gerade noch eins für Weihnachten genäht (jaaaa, ich bin sehr früh dran!). Super einfach, hat prima geklappt und die Nähmaschine hat die Materialien ohne Schwierigkeiten genäht.
    Danke!
    Frohe Weihnachten!
    Corinna

    Antworten

  20. Valerie

    22. Januar 2014 um 22:32

    Liebe Ricarda, liebe Nadine,
    vielen Dank für das tolle Kamerabandset und die super Anleitung. Habs direkt ausprobiert und bin sehr verliebt in meine neuen Bänder :)
    Liebe Grüße
    Valerie

    Antworten

  21. nunuloves

    15. Juli 2014 um 14:23

    Liebe Ricarda,
    dieser Artikel hat mich gerettet..sooo lange überlege ich schon, was ich meinem Mann mal nähen könnte. Kameragurt ist eine perfekte Idee. Hier habe ich meins vorgestellt und zu Deiner Anleitung verlinkt: http://nunuloves.wordpress.com/2014/07/15/so-macht-man-manner-glucklich/
    Danke, danke, danke
    Nunu

    Antworten

  22. Katja Bozarth

    18. Juli 2016 um 8:40

    Boah, wie cool, vielen, vielen Dank dafür! Ich habe gerade zwei Stunden damit verbracht Etsy und DaWanda nach einem selbstgenähten Gurt zu durchsuchen, weil ich davon ausgegangen bin, dass es fast unmöglich sein wird, die nötigen Zubehörteile einfach zu erhalten, Nachdem mir kein Gurt zu 100 % gefallen hat, habe ich dann doch weitergeschaut, ob ich nicht doch einen selbst nähen kann. Dein Hinweis auf das Kit hat mich gerettet, juchhu! Habe gleich zwei bestellt, jetzt kann ich meiner Mama auch einen nähen :)
    Danke für das tolle Tutorial!
    Katja

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram