Food

Schnelle Schokomuffins mit Quarkfrosting und Oblaten

Hello ihr Lieben,

gerade im Herbst und Winter bin ich ein großer Freund des Backens. Schon alleine der Duft von Muffins oder Kuchen im Ofen machen mich glücklich.

Optisch haben es mir seit meinem ersten USA Besuch Cupcakes angetan, aber sind wir mal ehrlich – das Topping schmeckt nur selten richtig gut. Viel zu oft ist es pappsüß. Dementsprechend gefreut habe ich mich, als meine Schwester mir ein Rezept für Quarktopping verriet. Das muss selbstverständlich mit euch geteilt werden!

Oblaten5

Ihr braucht für 12 Schokomuffins:
80 g dunkle Schokolade
2 mittelgroße Eier
100 ml Öl
160 ml Milch
200 g Mehl
30 g reinen Kakao (zum Backen)
50 g Zucker
1,5 Teelöffel Backpulver
1 Prise Salz

Für das Topping:
250g Magerquark
1 Päckchen Vanillezucker
Etwas Saft einer Zitrone
Nach Belieben 3-4 EL Puderzucker

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
Die Schokolade in einem Wasserbad schmelzen.
Eier, Öl und Mich verquirlen.  Anschließend die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen und nach und nach das Eier-Öl-Milch-Gemich unterheben. Die geschmolzenen Schokolade schnell unterrühren. Dies muss zügig geschehen, damit der Teig locker bleibt.
Die Muffins für etwa 15-18 Minuten auf mittlerer Schiene in den Ofen tun.

Für das Topping den Magerquark mit dem Zitronensaft und Vanillezucker vermengen. Wer es süßer mag, kann auch noch Puderzucker nach Belieben hinzugeben. In einen Teil des Quark habe ich noch Lebensmittelfarbe gemischt. Die Mischungen jeweils in einen Gefrierbeutel geben, eine Ecke abschneiden und wer hat mit Klebeband eine Sternentülle vor die Öffnung befestigen. Nun die Cupcakes gleichmäßig verzieren und kühl lagern.

Oblaten1

Ganz neu entdeckt habe ich für mich Oblaten. Waren sie bis vor kurzem nicht viel mehr eine Kindheitserinnerung mit eher – hm – spießigen Motiven, habe ich nun entdeckt, dass man sich sie auch selber gestalten lassen kann! Wie klasse ist das denn?! Gleich die Tortenbild Druckerei angeschrieben, ob sie sich vorstellen können Sponsor von Packendes für mich zu werden und so sind diese schlichtschönen Oblaten entstanden. Ich bin schwer begeistert und finde, dass sie jeden Cupcake aufwerten ;)

Oblaten4

Oblaten2

 

Was für endlose Möglichkeiten es aber auch für Hochzeiten, runde Geburtstage, Junggesellinnenabschiede, Kindergeburtstage, Babyparties, Weihnachten, Silvester und und und. Gerade ich, die mit essbarer Farbe keinen geraden Strich hin bekommt, ist bei Motiven ansonsten heillos überfordert und verloren.

Ich sah mich schon in einigen Jahren schluchzend über einen Kuchen zum Geburtstag meiner noch imaginären Kinder, weil die 2 aussieht wie ein kränkelnder Schwan.
Mit den Oblaten kann ich jetzt ganz einfach jedes Kuchenbuffet in eine Mottoparty verwandeln, hehe :)

Natürlich geht das ganze auch noch in deutlich bunter und je nach Thema völlig angepasst.

 

Habt ihr Tipps für eine kleine Last-Minute-Backideen?

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
1 Kommentar
  1. Sabine A.

    19. November 2015 um 17:57

    Hallo Ricarda,
    vielen Dank, dass Du den tollen Tip weitergegeben hast. Ich backe schon seit Ewigkeiten supergerne Muffins, aber an Cupcakes habe ich mich noch nicht herangetraut, weil ich die Toppings mit Butter und Massen an Puderzucker schon beim Rezept durchlesen viiiieeeel zu süß finde. Aber die Quarkcreme ist eine echt tolle Alternative! Cupcakes here I come!!!!! Da gibt es wohl am Wochenende bei uns Cupcakes, hach ich freu mich!
    Ich finde Deinen Blog echt gelungen und mit Deinen Mugrugs habe ich schon ein paar lieben Menschen eine Freude gemacht. Danke für deine tollen Anleitungen und Ideen. Mach weiter so!!!!
    Liebe Grüße
    Sabine

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei immer als Erste informiert!

Unser Ebookshop
Blog Kategorien
Lieblingsstoffladen
Neu auf Instagram
  • Endlich kann ich euch offiziell mein neues Baby vorstellen... bzw. das Gemeinschaftsprojekt mit @allesfuerselbermacher - die @businessmaedels 🎊🙌🏻😃😍!
Nach 4 bzw 8 Jahren Selbstständigkeit haben Nadine und ich so viel gelernt (und haben oft genug Lehrgeld bezahlt 😉), dass wir dieses Wissen weitergeben möchten!
Am Anfang der Selbstständigkeit gab es so viele Fragen und so viele Fragen, von denen wir noch nicht einmal wussten, dass wir sie stellen sollten. 🙈😄
Auch haben wir uns um manche Themen viel zu viele Gedanken gemacht (Thema Steuern, was ist, wenn man da was falsch macht, wo muss ich mich überall anmelden usw). Alles Themen, die wichtig sind, vor denen man aber gar nicht so viel Angst haben muss.
Viel wichtiger sind Themen wie „Was für eine Persönlichkeit habe ich und wie passt das in eine Selbstständigkeit? Was ist meine Idee, was mein USP? Will ich ein B2B oder B2C Business haben? Ab wann stelle ich Leute ein? Wie schaffe ich es mit meinen Ängsten umzugehen? Wie kalkuliere ich Preise richtig? Wie trete ich nach außen auf?“ und noch soooo viel mehr!
Damit ihr die selben Fehler wie wir nicht macht, gibt es jetzt die @businessmaedels - auf unserer Website geben wir euch erste Einblicke und im Onlinekurs, der demnächst folgen wird, kriegt ihr dann unser geballtes Wissen - ohne dass wir was zurück halten, inkl. Zahlen, Fakten und kleinen Weisheiten, die wir uns hart erarbeitet haben (ich sag nur, wenn es zu gut läuft, holt die Gummistiefel raus... :)) und das von zwei komplett unterschiedlichen Charakteren. 
Ihr werdet einige Abkürzungen auf den Weg in die Selbstständigkeit nehmen können bzw. einen super Leitfaden haben, wenn ihr schon in die Selbstständigkeit gestartet seid. 😉
Und warum „Mädels“? Das erfahrt ihr bald bei den Business Mädels. 😃
Happy Sunday ihr Lieben! ❤️
#esgehtlos #businessmädels #businessmaedels
get_footer();