Fototipps

Der beste Kameragurt ever

Hallo ihr Lieben,

heute habe ich für euch DAS Kameraband im Gepäck – ja wirklich, ich übertreibe nicht. Ich ärgere mich, dass ich es mir nicht schon letztes Jahr geholt habe. Seitdem möchte ich es nämlich eigentlich haben. Und auch wenn sich das wie ein Werbepost anhört, ich krieg hier kein Geld für, hätte mich nur selber gefreut, wenn mir mal jemand eher gesagt hätte, dass der Gurt wirklich so toll ist wie ich dachte – daher sage ich es euch jetzt :)

Das Problem ist: Es ist nicht wirklich günstig, was mich langfristig nicht an einen Kauf hindern würde, wenn es wenigstens hübsch wäre – aber auch das ist nicht der Fall. Für ein Glitzerkameraband würde ich ja gerne nen Euro mehr in die Hand nehmen, aber für ein schlichtes schwarzes Band… Naja dachte ich.Kameragurt

Vor ein paar Wochen habe ich es mir bestellt und habe so ziemlich jedem an diesem Tag meinen neuen Kameragurt vorgeführt, weil ich ihn so toll finde! Egal ob sie ihn sehen wollten oder nicht :)

Ich fand es immer so nervig meine Kamera irgendwo mit hin zu nehmen. Wohin mit der Kamera?

In der Hand halten? Macht sich nicht gut mit einem Getränk in der Hand oder auf einem Flohmarkt/Klamottenladen wo man nun einmal beide Hände braucht :) Okay fällt dieses Jahr bei mir flach, aber ihr wisst was ich meine.
Ab in die (Hand)Tasche? Ist sie einmal dort drinnen, wird sie selten wieder raus geholt. Und wenn doch, ist der Moment, den man einfangen wollte, bereits wieder vorbei.
Über die Schulter nehmen? Ganz ehrlich – normale Kameragurte sind für große Spiegelreflexkameras mit großen Objektiven eine Fehlkonstruktion. Man kann sie nie quer tragen, denn dafür sind sie einfach zu kurz. Außerdem scheuert der Gurt immer über die Schulter (Sommer) oder reißt die halbe Jacke (Winter) mit nach hinten, wenn man die Kamera mal schnell in der Hand haben mag und verrenkt sich auch noch doof dabei. Den Gurt nur über eine Schulter zu tragen, macht leider auch gar keinen Sinn, da man die Schulter immer hochzieht, damit ja die Kamera nicht runterrutscht. Durch die Fehlhaltung und die einseitige Belastung freut sich hinterher höchstens mein Physiotherapeut, immerhin trägt man da schon mal knapp 2 Kilo mit sich rum.

Ein neuer Kameragurt musste also her und ich habe für mich den idealen Begleiter gefunden, den Custom SLR Kamera-Gurte-Set* (klangvoller Name, nicht wahr :)).

Der Gurt lässt sich auf nahezu jede beliebige Länge einstellen, sodass die Kamera genau dort hängt wo ihr es wollt. Der Schulterbereich ist sehr gut und dick gepolstert und hat auf der Unterseite noch kleine Antirutschdinger (wie heißen die bitte in Wirklichkeit?).Kameragurt2

Kameragurt4Das beste ist aber: Die Kamera selber hängt an einem zusätzlichen Schraubverschluss mit Steckschnalle. Die Steckschnalle lässt sich an dem Hauptgurt entlangführen, sodass beim Hochziehen nicht der Gurt mit rutscht, sondern das kurze Teil einfach am langen Gurt entlang gleitet. Ich bin wirklich begeistert – merkt man gar nicht, oder? :) Und ich gestehe, ein gaaaanz kleines bisschen lässig sieht man mit so einem Gurt auch aus ;) hüstel.

Kameragurt3

 

Wer also noch auf der Suche nach einem guten Kameragurtband ist – das wäre meine persönliche Empfehlung.

Habt ein tolles Wochenende!

Liebste Grüße,
Ricarda

*Der Link ist ein Affiliate Link. Kostet für euch keinen Cent mehr, ich kriege lediglich ein paar Cent für diese zu 100% ehrlich gemeinte Empfehlung, wenn ihr über den Link shoppen geht.

Empfohlene Beiträge
12 Kommentare
  1. claudia von margaretes handmade box

    13. März 2015 um 9:56

    hallo liebe ricarda,
    dein link funktioniert nicht.
    schau mal nach
    liebe grüße
    claudia

    Antworten

    • Ricarda

      13. März 2015 um 10:47

      Hoppla :) Danke Dir Claudia!

      Antworten

  2. Steffi

    13. März 2015 um 16:20

    so wie ich das sehe ist die Kamera nur unten befestigt und das Teil selbst dann mit einem einfachen Clipverschluss mit dem Gurt verbunden? Kann man die Cam dann über den Clipverschluss schnell abnehmen? Oder irre ich mich da?
    Ich suche auch schon länger einen neuen, bequemeren Gurt, muss aber sagen, dass ich bei dem Teil Angst hätte, dass der Clip nicht hält (über 2kg, wie du schon geschrieben hast) oder dass mir das Ding unterwegs im Gedränge fix einer vom Band runterklaut :/

    Antworten

    • Ricarda

      14. März 2015 um 6:29

      Ja genau, man kann die Kamera durch den Clip abnehmen.
      Ich glaube die Steckschnalle hält das gut aus, sie ist wirklich massiv und gut verarbeitet, da braucht jemand schon ein paar Sekunden, bis er das ab hat… Da wäre Durchschneiden (egal bei welchen Band) definitiv schneller :)

      Antworten

  3. Anke

    14. März 2015 um 9:31

    Liebe Ricarda,
    vielen Dank für deinen Tipp.
    Ich habe mir vor 2 Jahren einen Sniper-Gurt (fieser Name, finde ich…) zum Geburtstag schenken lassen und möchte ihn echt nicht mehr missen!
    Es nicht der, den du hast, sondern einer von Black Rapid, der extra für die weibliche Anatomie entwickelt wurde. Der Brustteil legt sich somit nicht über die Brust, sondern wird daran vorbei geführt.
    Liebe Grüße!
    Anke

    Antworten

  4. Ute

    14. März 2015 um 11:52

    Ich habe schon ein paar Jährchen einen SunSniper (das Prinzip ist ähnlich) und bin sehr glücklich damit. Das Kameraband diagonal zu tragen ist so angenehm.
    Immer wenn ich die hübschen selbstgenähten Kamerabänder sehe, denke ich:”Ja, nett- aber ich will nicht das Gewicht meiner DSLR im Nacken hängen haben”

    Liebe Grüße
    Ute

    Und JAAAA- man sieht einen Ticken aus wie ein Profi, wenn man die Kamera so lässig am Gurt trägt ;)

    Antworten

  5. Sue

    14. März 2015 um 21:54

    Klingt auf jeden Fall gut. Für meinen Rücken, Nacken, und fürs Praktische. und wenn jetzt noch ein paar Tips kommen, wie man das Ding schön bekommt, kauf ichs sofort. wobei ich schlicht schwarz was mit glitzer ja immer noch vorziehen würde ;-)

    Antworten

  6. Yvonne

    5. Mai 2015 um 11:23

    Ich hökere auch schon seit Monaten (oder gar schon Jahren?) mit so ‘nem Sniper-Gurt-Gedöns herum. Nun habe ich einen amazon-Gutschein bekommen und auf deine glühende Empfehlung hin habe ich mir den Gurt jetzt geordert – über deinen Link hier :-) Dieses Softshell-Polster sieht echt ganz gut aus. Bin gespannt auf das Teilchen! Liebe Grüsse, Yvonne

    Antworten

    • Ricarda

      5. Mai 2015 um 15:17

      Danke Yvonne ;) Ich hoffe er gefällt dir! :*

      Antworten

  7. Mijo

    11. Mai 2016 um 16:14

    Schön wäre gewesen die länge des Gurtes zu erfahren, denn manche Menschen sind größer als andere… Ist der Gurt dann auch was für richtig große (1,99m) Leute. Der Gurt sollte schon eine Gesamtlänge von 150cm haben. Besten Gruß Mijo

    Antworten

    • Ricarda

      11. Mai 2016 um 16:30

      Hi Mijo, schau doch mal bei dem Hersteller nach, der wird das sicher beantworten können. Ich kann das mit meinen 1,63 so schlecht testen ;)

      Antworten

  8. Yvonne

    27. Juli 2016 um 13:48

    Hallo!
    Ich bin gerade zufällig über deinen Beitrag gestoplert und kann dir nur Recht geben. Ich habe meinen Gurt jetzt seit knapp 3 Jahren und bin immer noch total begeistert. Er trägt sich angenehm und die Kamera ist immer griffbereit, stört aber nicht, wenn sie an der Seite baumelt. Ich würde mir den Gurt auch immer wieder kaufen.
    LG
    Yvonne

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram