Deko

Zu Gast bei Julia – mit einem DIY für eine Etagere

Huhu ihr Lieben!

Oh man, in der Weihnachtszeit scheine ich etwas verplant dieses Jahr zu sein, daher gibt es mit einem Tag Verspätung für euch den Hinweis bei Julia von Lillesol&Pelle vorbeizuschauen :)

Etagere5b1

 
Ich wurde von Julia eingeladen einen Gastbeitrag für ihren wundervollen Adventskalender zu schreiben. Vieeeelen Dank noch einmal an dieser Stelle an Dich Julia für die Einladung zum Gastbloggen!

Lange habe ich überlegt, aber dann das ideale DIY gefunden: Schnell gemacht aber mit großem Effekt wie ich finde ;)

Wenn ihr also wissen mögt, wie man sich ganz einfach eine Etagere selber machen kann, dann schaut doch mal bei Julias 17. Türchen vom Adventskalender vorbei :) Dort findet ihr sowohl die Anleitung als auch den Link zum DIY Kit, was ihr für die Anleitung verwenden könnt.

Etagere5e

 

Morgen gibt es dann hier wieder ein Tutorial für euch… Ich bin sehr gespannt was ihr dazu sagt.
Habt noch einen tollen Tag!
Liebste Grüße,
Ricarda

 

Empfohlene Beiträge
3 Kommentare
  1. Karin

    18. Dezember 2013 um 15:32

    Eine wunderschöne Idee….*soforthabenwill*…mein Mann wird sich freuen, wenn ich ihn heute Abend damit „übefalle“…*’lach*!
    Dankeschön!
    LG Karin

    Antworten

  2. kreativkäfer

    18. Dezember 2013 um 16:56

    was ich dazu sage?! ich sage dir, dass ich mir deswegen heute 3(!!) solche DIY etageren sets bestellt habe und teller und die bohrer und und und… hoffentlich kann das christkind das alles noch schleppen :) DANKE für diese super tolle anregung, ich kanns kaum erwarten, meine eigenen etageren aufzustellen!
    glg andrea

    Antworten

  3. Anonymous

    18. Dezember 2013 um 20:31

    Sieht klasse aus! Ich muss unbedingt solch ein Set haben! Seit ich das Set bei deiner Schwester gesehen habe, habe ich gehofft, dass es von dir ein Tutorial dazu gibt. Juhuu! :-)

    Viele Grüße
    Jasmin

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei als Erste informiert
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Bis man 18 wird, feiert man jeden Geburtstag wie eine persönliche Meisterleistung.
Endlich 14, endlich 16, endlich 18.... irgendwann, ich weiß gar nicht wann es genau passiert, wahrscheinlich irgendwo zwischen 20 und 30, schreit man nicht mehr ganz so laut in die Welt seinen Geburtstag hinaus, sondern wird vielleicht von Jahr zu Jahr leiser, bis man die Zahl nur noch flüstert, sie mit Buchstaben versieht oder sagt „ich bleibe immer (bitte persönliche Wohlfühlzahl einsetzen)“. Und gefühlt ist es so, dass es ab 30 (bei Frauen) stark davon abhängt, ob man schon Familie hat oder nicht. Wenn nicht - über den anderen Zustand kann ich nicht reden - fängt vielleicht die biologische Uhr an zu ticken oder man hat unrealistische Erwartungen.
Da mein Geburtstag am Ende des Jahres ist, ist es immer ein guter Zeitpunkt um etwas zu reflektierten, nachzudenken und ganz bei mir zu sein.
Und gestern war auf einmal der Punkt da, wo ich verstanden habe, dass ich heute nicht „schon“ 33 geworden bin, sondern dass ich heute 33 werden durfte.
Und anstatt wie in den letzten Jahren zu denken „wieder ein Jahr rum, wieder ein Jahr älter“, denke ich, wie dankbar ich sein darf, schon 33 tolle, schöne, lustige, manchmal schwierige, traurige, anstrengende Jahre gehabt zu haben.
Aber unterm Strich war mein Leben bisher ne Wucht!
Höhen und Tiefen gehören dazu. Sie machen einen zu dem Menschen, der man ist. Mit jedem Jahr wachse ich und bin sehr dankbar dafür. Auch fur all die Menschen, sie mich auf diesem Weg begleiten. 
Und ich kann heute sagen: Geil, wieder ein gutes Jahr gehabt, ich freu mich auf das 34.🍾
get_footer();