Wohnen

Welcher Sofatyp bist du?

Guten Morgen ihr Lieben,

in gut 4 Wochen steht der Wohnungsumzug an und ich freue mich so sehr!

Und bin auch aufgeregt :) Immerhin ist es das erste Mal, dass ich mit einem Mann zusammenziehe.

Zwar habe ich schon mit einem zusammengewohnt, aber dieser ist von seinen Eltern zu mir gezogen und ich weiß noch ganz genau, wie ich damals im Wohnzimmer stand, seine Sachen sah und dachte “oh – das ist ja jetzt nicht mehr meine Wohnung”. Und dabei passte sein Inhalt damals in einen Kombi… Tja, da macht mir der Gedanke 2 Haushalte zusammen zulegen schon ein bieeeeschen Angst – man wird ja mit dem Alter auch eher schwieriger, nech? ;)

Aber egal, die Diskussionen über Staubsauger, Geschirr (ich verstehe nicht was Jan an meinem rosa und türkisen Geschirr auszusetzen hat), Mikrowellen und Töpfe sind Gott sei Dank am Ende nicht wichtig – Hauptsache wir ziehen zusammen. Das merke ich vielleicht nicht immer sofort im entsprechenden Augenblick :) aber ich versuche es.

Wichtiger ist da schon die Wahl des Sofas und dem Drumherum. Das Sofa ist für mich (mit) das wichtigste Möbelstück. Nicht nur, weil es von der Größe sehr dominierend wirkt, sondern auch, weil ich etliche Stunden auf einem Sofa verbringen kann, wenn das Wetter am Wochenende schlecht ist, oder ich mal wieder im Serienfieber bin. Normales Fernsehen finde ich selten spannend, aber stumpfsinnige Serien könnte ich am Stück weggucken. Schlecht, wenn die Serie 7 Staffeln hat und man dann gern bis nachts um 2 Uhr vor dem Fernseher sitzt, weil man uuuuunbedingt wissen muss, wie es weiter geht. Ist ähnlich wie beim Essen bei mir – ganze Tüte Chips oder gar nicht ;)

Zurück zum Sofa. Welche Farbe? Welches Material? Welche Form? Welche Ansprüche hat man an das Sofa? Möchte man lieber sitzen? Liegen? Zu zweit drauf sitzen? Mit Kindern? Sind oft Freunde da, mit denen man auf der Couch sitzt? Braucht man eine Schlaffunktion für Gäste?

Alles Dinge, die man sich gut überlegen sollte.

Und da mir einrichten ja ein klitzekleines bisschen Spaß macht ;) Habe ich für Jan ein paar Collagen erstellt – denn mit meinem wunderschönen Pinterestboard konnte er nicht so viel anfangen (“Was soll ich da jetzt genau anschauen? Das sind so viele Bilder und die sehen alle anders aus.” Ich glaube er hat es sich gar nicht angeschaut :)).

Version 1: Ledersofa für 3 Personen mit Liegefunktion

Ich finde Ledersofas unglaublich schön! Also Echtleder. Und gerne Handschuhleder, also so richtig weich und leicht angeraut. In dieses Sofa habe ich mich im BoConcept* Store sofort verliebt und hätte am liebsten die ganze Zeit meine Wange an der Lehne gerieben. Ging leider nicht, weil sowohl der Verkäufer als auch Jan mich doof angeschaut hätten – und weil Make Up auf dem Sofa auch nicht mehr ganz so schön wäre. Wo wir beim klitzekleinen Minuspunkt wären: Man sollte nicht allzu tollpatschig sein, denn Flecken auf dem Sofa wären nicht so schön. Aus diesem Grund muss das Sofa leider noch ein paar Jahre warten, denn wenn irgendwann Kinder kommen sollen, würde ich mir wohl einen Plastiküberzug fürs Sofa holen, aus Angst um das gute Stück ;) Und da gutes Leder auch nicht ganz günstig ist, müsste ich auf dieses Modell noch ein paar Jahre sparen :) Daher fällt es leider raus, aber in der Kombi mit Holz und weiß wie auf dem Bild, zusammen mit dem Teppich in leichtem Ethnostil – seufz… Bin ich sehr verliebt.

Collage mit Eckstück

 

Sofa, Stehleuchte, Sideboard, Sessel, Teppich – alles von BoConcept

Version 2: Die klassische 3er Couch in dunkelblau mit Stoffbezug

Ich möchte eine blaue Couch – ja wirklich! Schon vor 2 Jahren wollte ich unbedingt ein blaues Sofa haben, es wurde am Ende türkis, aus Mangel an Alternativen.  Denn blau scheint in der Sofabranche seit Jahren nicht “in” zu sein bzw mein Geschmack ist anscheinend “out”. Der Möbelmarkt für blaue Sofa in Royalblau ist nahezu nicht vorhanden. Wie sehr habe ich mich also gefreut, als ich dieses dreier Sofa sah! Haben-wollen-sofort. Die restlichen Möbel müssten dafür besonders hell sein, zumindest in einer Wohnung die nicht die Größe eines Fussballfeldes hat, immerhin schluckt dunkelblau viel Licht und könnte mit vielen anderen dunklen Möbel schnell erdrückend wirken.

Aber in der Kombination mit vielen hellen Dekostücken, einigen knalligen Akzenten wie die Beistelltische und warmen Holztönen, wäre es genau mein Geschmack. Jans Einwand war, dass man auf dem Sofa nicht richtig Chillen könnte. Mein Gegenargument war, dass man mit 1-2 Sessel so ganz hervorragend mit Freunden in einer netten Runde sitzen kann, entspannt quatscht bei einem Glas Wein… Aber okay, man hat dann doch nicht ganz so oft Besuch wie man auf dem Sofa zu zweit entspannen möchte. Verdammt! Tschüss blaues Sofa, irgendwann bekomme ich dich noch.

collage_3er-plus-sessel

 

Sofa, Uhr, Zeitschriftenständer, Tischleuchte, Kissen, Beistelltische, Sessel

Variante 3: Das klassische Ecksofa

Das klassische Ecksofa ist anpassungsfähig, eignet es sich doch gut für Besucher oder auch zum drauf liegen – immer noch entspannt zu zweit, wenn auch über Eck – und wenn irgendwann Kinder da sind, dann hat man mit dunklen und robusten Stoffen auch nichts falsch gemacht. Zusammen mit weißen Möbeln, kann ich mir es sehr gut in unserer Wohnung vorstellen, durch die hohen Füße wirkt es schön luftig und erschlägt einen nicht gleich. Jackpot. Einmal kurz nachgemessen – ups! Sofas wirken im Möbelhaus einfach vieeeel kleiner als in einer Wohnung. Kein Wunder, haben sie ja doch ein wenig mehr Platz als man selber in den eigenen 4 Wänden. Hmm – wollen wir, dass der komplette Raum aus einem Sofa besteht? Mal schauen…

 

 

 

Collage Ecksofa

 

Teelichthalter, Beistelltische, Sofa, Sideboard, Stehlampe

Version 4: Das kleine Multitalent

Dieses Sofa habe ich ehrlich gesagt erst einmal ein bisschen ignoriert. Es sah so unglaublich winzig im Laden aus :) Aber: Das kann für die Wohnung ja nur gutes heißen ;)

Also angeschaut – hm, mein letztes Sofa hatte genau diese Farbe, das macht ja eigentlich nicht so viel Sinn, oder? Aber oh, man kann die Sitzfläche ausklappen und seine Füße ausstrecken. Und oooh, man kann die Lehne auch noch nach hinten klappen, man hat einen Liegesessel! Und… verdammt, man kann es auch als Doppelschlafcouch ausklappen! Es ist sozusagen das Überraschungsei unter den Sofas :)

Aber ein zweier Sofa? Das wirkt ja so, als ob man keine Freunde hätte, die einen besuchen kommen. Aber Moment, wir kaufen das Sofa ja nicht für unsere Freunde, sondern für uns! Okay, ich glaube das nehmen wir! Aber nur, wenn wir auch noch zwei Sessel dazu nehmen, damit man sich auch zu viert entspannt hinsetzen kann. Gerne mit Kupferaccessoires und Pastelltönen. Ach ja – blau müsste trotzdem irgendwo dabei sein – ist klar ;)

 

 

Boho-2sitzer-collage

 

Deckenlampe, Sessel, Sofa, Vase, Teppich

Ich bin gespannt, welches Sofa am Ende in unsere Wohnung einziehen wird, ich werde es euch mit Sicherheit zeigen, wenn es so weit ist. Habt ihr noch ultimative Wohnzimmertipps?

Liebste Grüße, Ricarda

*Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit BoConcept entstanden, dort durfte ich mir auch die Bilder ausleihen. Die Collagen und meine Meinung sind natürlich wie immer meine eigene.

Empfohlene Beiträge
16 Kommentare
  1. Chris` NadelSpiele

    24. März 2015 um 18:10

    Hallo Ricarda,
    ich glaube, ich habe die Couch, die du gerne hättest, Drei – und Zweisitzer in Royalblau und in Leder. Allderdings in einem glatten Leder. Mittlerweile auch schon 15 Jahre alt (damals war blau total in), aber immer noch “wie neu” (na, ja, ein klein wenig merkt man beim hinsetzen doch schon ihr Alter an, aber das Leder ist noch top in Schuss), obwohl hier auch ein Kind die letzten 12 Jahre mit drauf rumgeturnt hat. Das einzige “Manko” ist, das sie nicht so breit/tief ist, wie es heute der Fall ist.
    Bewährt hat sich das Leder aber auf jeden Fall, unsere ist echt “unkaputtbar”. Zwischendrin konnte ich nur das blau nicht mehr sehen…
    Bin gespannt, wie ihr euch (zusammenrauft) ääh, entscheidet.

    Viele Grüße
    Christine

    Antworten

    • Ricarda

      24. März 2015 um 22:42

      Na toll, jetzt überlege ich doch mein Jahresgehalt in ein Ledersofa zu stecken :D Danke für deinen Beitrag :)

      Antworten

  2. Sandra Buntstich

    24. März 2015 um 19:45

    Dein Geschmack ist wie immer super! Echt klasse, was du immer so zusammen stellst. Da kann man sich so toll Anregungen holen <3
    Ich finde alle 4 Varianten echt gelungen in ihrer Zusammenstellung… Schwer zu sagen was da mein Favorit wäre.
    Wir selber haben uns für eine riesige Eckcouch entschieden als wir vor fast 5 Jahren in unser Haus gezogen sind. Von älteren Verwandten kommen zwar oft kleine Meckereien (schließlich kann man nicht ordentlich sitzen) aber für uns mit mittlerweile 2 – fast 3 – Kindern ist sie genau richtig. Alle zusammen können wir uns an verregneten Sonntagen hinkuscheln und uns einen tollen Kinderfilm ansehen oder ein Buch lesen und auch für den gemeinsamen Mittagsschlaf ist ausreichend Platz :D <3

    Viele liebe Grüße, Sandra

    Antworten

    • Ricarda

      24. März 2015 um 22:41

      Das hört sich wirklich perfekt an! Und die älteren Verwandten sind dann ja auch nicht soooo oft da :)

      Antworten

  3. Roxanne

    24. März 2015 um 19:57

    huhu,
    also Sofa, hm, da hab ich schon was durch… das erste gemeinsame musste ROT sein, suuuperbequem… doof nur, wenn man viel Geld für Möbel ausgibt und man zu der Sorte Mensch gehört, die alle paar Jahre mal farblich umsortieren….Also endete das ganze damit, dass ich nach ca 3 Jahren anfing, das rot nicht mehr zu mögen… ich liebte Sofa und Sessel, aber das rot….hmhmhm… meine Schwester brauchte ein Sofa…sie hat es dann liebevoll aufgenommen und wir haben ein Schnäppchen geschlagen… ein Kunstledersofa…. niemals wieder, nach 2 Jahren Federn raus…aber praktisch mit Kindern, da abwischbar ^^

    So nachdem das kaputt war, haben wir uns für 2 Sofas entschieden, Lederoptik, ganz hochwertig. ein 2 Sitzer mit Hochklappbaren Kopfstützen und ein 3 Sitzer mit hochklappbaren Kopfstützen und das 3er kann man ein Stück ausziehen, so dass man eine riesige Sitzfläche zum draufrumlümmeln hat…
    Ich liebe unsere beiden Sofas, schwarz, abwischbar, superbequem^^ und mit einem schwarzem Sofa kann ich drumherum farbliche Akzente setzen wie es mir passt.
    Schwarz und weiß haben wir immer, aktuell rosa/altrosa dazu…davor waren es 2 Jahre hellgrüne Accesoirs…

    Mein Fazit: gute Qualität beachten und sich wegen der Farben das gut überlegen, weil man sich farblich ja doch immer mal verändert und nicht mal eben soviel Geld für ein neues Sofa übrig hat…
    Deshalb wäre ich auch mit blau echt vorsichtig…sonst gehts dir wie mit unserem roten Sofa…^^

    Antworten

    • Ricarda

      24. März 2015 um 22:44

      Danke dir! Ich hoffe, dass mit blau doch noch mehr Farben funktionieren – und so als Meereskind… ;) Aber es stimmt schon! Und deine jetzt hören sich ja echt perfekt an – suuuuuper!

      Antworten

  4. Sylvia von Atelier Waldfee

    24. März 2015 um 21:25

    Hallo Ricarda,
    eine schwere Entscheidung. Schließlich hat man ein Sofa ja auch ein paar Jahre. Deine 3.Variante gefällt mir am Besten.
    Ich hab mir damals eine robuste riesige Eckcouch gekauft. Super bequem, allerdings immer etwas zu wuchtig. Jetzt habe ich ein Bigsofa in Leder. Sieht stylisch aus. Aber dadurch das es keine hohe Lehne hat und nur Kissen ist es nur bequem, wenn man sich lang drauf legt. Mittlerweile sage ich schon, das mein nächstes doch wieder eine Eckcouch wird. Die Suche geht weiter…. :-)
    LG Sylvia
    atelier-waldfee.de

    Antworten

    • Ricarda

      24. März 2015 um 22:41

      Danke Sylvia – ja irgendetwas ist am Ende doch immer, oder? :)

      Antworten

  5. Luci

    25. März 2015 um 8:40

    Hallo Ricarda,

    wir haben gerade ein Dreivierteljahr Suche nach dem perfekten Sofa hinter uns ;) Dabei HATTEN wir das perfekte Sofa für uns schon – gekauft vor mittlerweile 9 Jahren, ein 2,5-Sitzer, schwarzes Kunstleder, klare, skandinavische Form, ähnlich wie das blaue. Das war für uns als Paar und dann auch mit kleinen Kindern einfach ideal. Gemütlich genug, um zu zweit bis viert drauf zu lümmeln und zu kuscheln, robust und unempfindlich (was war ich froh um das Kunstleder mit meinem ersten Spuckkind …). Teuer war es damals auch nicht – was sich wohl darin niedergeschlagen hat, dass es nach fünf Jahre nach der Geburt des ersten Kindes und entsprechend viel Trampolin-Einsatz schlicht kaputt war. Kunstleder gerissen. Doof.
    Als wir letzen Herbst umgezogen sind, war also klar, neues Sofa muss her. Um genau zu sein, ZWEI Sofas mussten her, denn wir haben jetzt zwei Wohnzimmer *gg* Eins zum Lümmeln mit Fernseher und Bücherwand, eins mit Kaminofen und viiiiiiiiel Platz für Gäste.
    Das Problem war nur: Wir wollten so gerne UNSER Sofa wieder haben. Am liebsten einmal als Ecke – für das Lümmelzimmer, und ein Mal als 2- und 3-Sitzer für den “Salon”. Leider mussten wir feststellen, dass wir offenbar einen Geschmack haben, den wir uns nicht leisten können – offenbar macht nur Rol.f Be.nz Sofas, die uns gefallen …
    Schlussendlich haben wir dann für das Lümmelzimmer eine Ecke gefunden, die auch im Möbelhaus total klein aussah, aber echt ideal für uns ist. An das Sofa im großen Wohnzimmer sind wir dann gekommen wie die Jungfrau zum Kind: eines Morgens im Möbelprospekt in der Tageszeitung. Es ist jetzt zwar auch ne Ecke, aber da kommen dann (irgendwann) noch 2-3 Loungesessel dazu. Dafür Echtleder und einfach ideal. Übrigens schwarz, das geht aber gut in dem Raum, wir haben sonst weiße Möbel dazu und der Raum ist wie gesagt echt luftig.
    Will sagen: Vielleicht müsst ihr euch noch gar nicht entscheiden. Vielleicht kommt euer Sofa auch noch zu euch, wenn ihr gar nicht damit rechnet. Wenn ihr nach einem Esstisch sucht, z.B. ;) Viel Erfolg und viel Spaß beim Zusammenziehen!
    Luci

    Antworten

    • Ricarda

      25. März 2015 um 9:39

      Luci das hört sich ja meeeega bei euch an! 2 Wohnzimmer und dann noch eins mit Kaminofen – Wahnsinn!
      Und super, dass ihr jetzt etwas gefunden habt!

      Antworten

  6. Naja

    25. März 2015 um 13:04

    Moin Ricarda!
    Wir haben damals meine alte Schlafcouch aus meinem Jugendzimmer behalten. Die ist inzwischen völlig durch und wir bräuchten auch ein neues Sofa, aber damit warten wir bis die Kinder älter sind. Auf unserem jetzigen Sofa sind schon genug Flecken drauf, da mach ich mir dann wirklich keinen Kopp um Flecken uä.
    Also, mein Tipp an dich, wenn du Babys und Kleinkinder im eigenen Haushalt mitbedenken möchtest: entweder abwischbares und kratzerunempfindliches Obermaterial oder Bezug abnehmbar und in der Maschine waschbar, dann natürlich plus Ersatzbezug (dann geht auch ein Farbwechsel ganz einfach ;) ).
    Frohes Schaffen!
    LG
    PS: Jan ist ein ziemlich häufiger Name… zumindest im schönen Norden.

    Antworten

    • Ricarda

      26. März 2015 um 8:49

      Danke dir Naja! :)

      Antworten

  7. Corinna

    25. März 2015 um 18:00

    Huhu!
    Also, ich habe ein hellbeiges Ecksofa, ausziehbar zum Schlafsofa (und suche gerade ein neues).
    Möglichst nicht wieder: hell (auch wenn es einfach schön ist und den Raum nicht so klein macht), Mikrofaser (5 Jahre Jeans – man sieht wo ich gerne sitze… :( ), Kissen als “Rückenlehne” (sehen immer zerknautscht aus, auch wenn man sie super hin- und herschieben kann, wenn man es sich bequem macht).
    Dafür gerne wieder: Ausziehbar (nicht nur für Schlafbesuch, sondern auch zum TV gucken richtig gut und gemütlich) und die Größe – es können locker 5 Leute drauf sitzen, etwas enger auch mehr und sie passt genau in die Ecke.
    Problem: Die Größe (die, die mir gefallen, sind zu groß…) mit “festen Rückenpolstern”, in Stoff (mag ich lieber als Leder)in passender Farbe und für das passende Geld nicht zu finden (zumindest nicht im letzten Vierteljahr), aber ich gebe nicht auf.
    Viel Erfolg bei der richtigen Wahl!
    Gruß Corinna

    Antworten

    • Ricarda

      26. März 2015 um 8:48

      Oh ja, das Geld ist meist wirklich das größte Problem am Ende! Viel Erfolg auch dir beim Suchen und Finden! :)

      Antworten

  8. astrid

    26. März 2015 um 15:35

    Hi Ricarda!
    Wir haben vor einigen Jahren ebenfalls unsere ehemals hochmodernen blauen Sofas rausgeworfen. Sie waren nicht besonders hochwertig und haben nach 2 Kindern wirklich nicht mehr schön ausgesehen. Da unser Großer ein Speikind war, musste ich ein halbes Jahr lang das Sofa mehrfach am Tag reinigen. Egal, wie viele Spucktücher ich benutzt habe und wie viele Decken und Handtücher ich um uns rum drapierte, irgendwo lief immer noch etwas Milch in die Ritzen und versaute schlichtweg die Farbe. Nach den blauen Sofas kam auch bei uns das geliebte Ecksofa ins Wohnzimmer. Wie alle anderen schon bemerkten, es ist einfach superpraktisch und bequem. Solange, bis mehr als drei Personen liegend fernsehen wollen… Dann muss doch schnell noch ein Sessel her :). Ich bin damals in zig Möbelhäuser gelaufen und hatte dann meinen Favoriten gefunden. Auch meinem Mann gefiel das Sofa erstaunlicherweise sofort. (Sonst nie der Fall!) Als es endlich da war, bekamen wir Besuch von meiner Schwester. Wir haben ein sehr enges Verhältnis und sehen uns fast täglich. Sie sah das neue tolle Sofa uns lachte sich schlapp…. Wie sich herausstellte, hatte sie genau das gleiche Modell schon seit einem Jahr im Wohnzimmer stehen! Wir haben es nur nicht erkannt… Peinlich, sogar die Farbe und der Stoff sind gleich! Es scheint sich um ein sehr wandelbares Teil zu handeln ;). Mittlerweile kennen wir noch zwei weitere Familien, die dieses Sofa haben und immer wieder wirkt es anders.
    Also, fahr zu deiner Schwester und sieh dir ihr Sofa gaaanz gut an, damit du nicht auch das gleiche kaufst, ohne es zu merken!
    Viel Erfolg beim Einrichten, deine Astrid

    Antworten

    • Ricarda

      27. März 2015 um 12:46

      Was für eine großartige Geschichte :D Ich kann nicht mehr! Vielen Dank fürs Teilen :-*

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram