Privates

Warum es in diesem Jahr keine Weihnachtsdeko gibt

Hello ihr Lieben,

die Überschrift ist natürlich nicht allgemein gemeint, sondern auf unser Zuhause bezogen :)

Man stelle sich Weihnachten und die Zeit davor als stressfreie und besinnlich Zeit vor.

In Wahrheit hab ich bereits jetzt am 2.12 das Gefühl einen kleinen Weihnachtskoller zu bekommen, deutlich früher als letztes Jahr.

weihnachtsbaum2 weihnachtsbaum-collage1

Das mag daran liegen, dass man als Blogger auch anderen Blogs folgt. Und zwar nicht nur 3 sondern bei mir eher 300. Bei Insta und co ist es nicht viel besser und nach dem hundertsten Adventkranz-Plätzchen-back–Deluxedeko-Adventskalender-Gewinnspielfür24Tage-Post fühle ich mich unbewusst latent unter Druck gesetzt. Es ist der 2. Dezember und ich habe noch nicht mal Weihnachtsdeko! Okay den Adventskalender von Jan (ja, ich habe ihn gepostet, sozusagen um mein kleines Hirn ein bisschen auszutricksen – hallo hier ist es weihnachtlich!), aber ansonsten steht alles noch brav im Keller. Und dann werde ich mit wunderschönen Bildern bombardiert, die alle aus Zeitschriften stammen könnten und wo selbst der 4. Adventskalender (selbstgemacht und am besten auch noch das Papier für die Verpackung selbst geschöpft) noch locker flockig gezeigt wird.

Kurzzeitig dachte ich “Okay, holst du die Kisten rauf und fängst doch noch an” aber gestern Abend dachte ich – nein.

Dieses Jahr wird das erste Jahr sein, wo ich entspannt durch die Vorweihnachtszeit gehe. Zumindest ist das der Plan Wunsch.

Ich werde mir keine To-Do-Listen im Kopf machen mit Plätzchen backen, auf mindestens x Weihnachtsmärkte gehen, Deko und co in der ganzen Wohnung, Termine ohne Ende, Geschenke auf den letzten Drücker um dann am 23.12 noch ganz schnell die letzten Geschenke zu besorgen.

Dieses Jahr läuft es wie folgt ab: Wenn ich spontan Lust habe zu backen, dann backe ich. Spontan mit Freunden auf den Weihnachtsmarkt – wenn ich Lust habe, ja gern. Die Weihnachtsgeschenke sind schon fast alle besorgt, an weihnachtlicher Deko erfreue ich mich bei meinen Eltern, in der Stadt, bei Freunden, im Büro und bei euch auf Insta und co und das ganze ohne schlechtes Gewissen. Das Zauberwort heißt ihr “spontan”! Und wenn nicht, dann halt nicht.

Es wird keine krampfhaften Weihnachtsveranstaltungen geben, sondern nur traditionelle Termine, auf die ich mich eh schon im November freue (Bratapfelessen bei meinen Eltern und Julklapp mit meinen Mädels) und ansonsten nichts was den Hauch von “das muss jetzt weihnachtlich sein” haben könnte. Denn nur so kann ich mich am 24.12 völlig entspannt zu meiner Familie begeben und Weihnachten genießen.

So, jetzt kann ich mich auch wieder an den ganzen anderen Blogs und Bildern erfreuen. Völlig stressfrei und mit meiner persönlichen Note Vorweihnachtsstimmung :) Und wer weiß, vielleicht landet so, völlig frei von dem Gedanken “ich muss im Blog was weihnachtliches zeigen” ja doch noch ein winterlicher Post hier, jetzt so ganz ohne Druck ;)

weihnachtsbaum3

weihnachtsbaum1

Weihnachtsbaum-collage2

Und wo kommen jetzt die weihnachtlichen Bilder her? Aus unserem Büro. So sieht zur Zeit nämlich unser Eingangsbereich aus und ich freue mich jeden Morgen, wenn ich zur Arbeit komme. Und warum es so hübsch aussieht, das könnt ihr hier nachlesen. Die Deko passt perfekt zu Nadine und mir und wir erfreuen uns so sehr, über jeden einzelnen Anhänger, der mit Liebe gestaltet wurde. Hach! Das ist doch Weihnachten.

Wie sieht es bei euch aus? Weihnachtskoller oder ekstatische Vorweihnachtsfreude?

Liebste Grüße,

Ricarda

Empfohlene Beiträge
17 Kommentare
  1. Julia Mohrbacher

    2. Dezember 2015 um 10:05

    Ich finde deine Strategie absolut gut! Wird hier genau so. Ich bin total erkältet und hab am Sonntag morgen mit letzter Kraft einen Adventskranz zusammengeklebt, die Fäden vom Heißkleber sieht man schön, bissl wie Lametta ;-) und ansonsten, tja. Ich hab meine Nähmaschinen ins Wohnzimmer geholt um mich daran zu erinnern, dass das ein oder andere Geschenk fertig zu machen ist. Das ist also quasi meine Weihnachtsdeko. Ich freue mich, wenn es bei anderen hübsch aussieht. Bei mir halt dieses Jahr nicht.

    Antworten

  2. Rike

    2. Dezember 2015 um 11:20

    Weihnachtskollar – ganz klar! ;)
    Ich habe eine Woche frei und noch keine Kekse gebacken und auch keine Deko rausgeholt. Unsere Wohnung ist (noch) so klein, dass sie auch ohne Deko viel zu klein ist. Nächsten Februar ziehen wir in eine größere Wohnung und dann habe ich vielleicht auch mal Platz für einen Adventskranz etc.
    LG, Rike

    Antworten

  3. Hana Mond

    2. Dezember 2015 um 11:37

    Ich wundere mich immer, was andere Leute mit Weihnachtsstress meinen – für mich ist das alles kein Stress, sondern pure Freude :D Ich _muss_ nicht backen, sondern freue mich schon Monate vorher drauf, endlich richtig viel backen zu _dürfen_ … ich liebe es, Geschenke zu besorgen (und zu machen) und fange schon Monate vorher damit an, und auch “dekorieren” ist für mich keine Pflicht, sondern Spaß (bei mir siehts auch nicht nach Pinterest aus, sondern stümperhaft schön) – nur ärgere ich mich, dass es nicht genug Advents-Wochenenden hat, um all die Weihnachtsmärkte zu besuchen, die ich gern mal sähe.

    Nur einen “Stressfaktor” verschiebe ich: Unsere Vereins-Weihnachtsfeier wurde zur Neujahrsfeier umdefiniert und findet im Januar statt – da ist die Terminsuche einfach für alle entspannter.

    Ich wünsche dir eine schöne Adventszeit – genieße sie!

    Antworten

  4. Janina W.

    2. Dezember 2015 um 12:17

    Hach, das hast du schön geschrieben. Auch ich habe mir vorgenommen mich jetzt nicht mehr bis Weihnachten zu stressen. Ich hoffe ich schaffe es ;-) Nach dem Motto: Alles kann nichts muss. Den ersten Weihnachtskoller habe ich auch schon hinter mir. Nach dem basteln und befüllen von 5 selbstgemachten Adventskalendern, hatte ich auch erstmal die Schnauze voll ;-) Aber selbst Schuld, es hat hat mich ja niemand gezwungen das zu tun! Es war allerdings schön zu sehen wie meine Lieben sich über die Kalender gefreut haben, das hat natürlich alles wieder wett gemacht! Trotzdem werde ich es jetzt auch entspannter angehen.
    Ich wünsche dir eine schöne und vor allem spontane Adventszeit!

    Antworten

  5. Martina

    2. Dezember 2015 um 12:37

    Ich mache nie viel Deko, nur vor weihnachten mutiere ich zum WahnsinnsweihnachtswasauchimmerDekoelf und dieses Jahr? Fast nix, auch im PC bin ich kaum unterwegs, weil ich seit 4 Wochen ziemlich krank bin und lieber auf dem Sofa liege und Unterschichtenfernsehen ohne Denken konsumiere und soll ich Dir was sagen? Es ist genial, so ohne Druck, ich kann nicht, also gibt es auch kein Muss, vielleicht muss das einfach mal sein.
    Freu Dich auf weihnachten und entspanne.
    LG
    Martina

    Antworten

  6. numinala

    2. Dezember 2015 um 19:24

    ich habe dieses jahr seit langem mal wieder weihnachtsvorfreude. und
    jeden morgen steh ich schon mit einem lächeln auf, weil ich weiss, das
    mein toller adventskalender auf mich wartet *hihi* – von alles-für-
    selbermacher – *kicher* – der ist soooooo schön und soooo liebevoll
    verpackt und die ersten beiden tage waren schon mal ein volltreffer!!!
    JA ich freue mich auf weihnachten mit allem drum und dran!!! ;0)

    Antworten

  7. Luci

    2. Dezember 2015 um 20:01

    Nein, kein Weihnachtsstress. Ich LIEBE Weihnachten! Mein Haus ist das ganze Jahr über eher unmotiviert, was Deko angeht. Vielleicht ein, zwei Kerzen irgendwo. Aber an WEIHNACHTEN – da packt mich der Rappel und ich brauche Lichterketten, Engel, Sterne, meine Krippe … Ich könnte ganze Nachmittage lang mit meinen Mädchen basteln (tu es auch), Weihnachtsmärkte besuchen, Glühwein trinken … ;) Vielleicht ist es wirklich, dass ich nicht das Gefühl habe, ich muss, weil alle es machen. Manchmal denke ich eher, die machen das alles nur, weil ich so SPASS dran hab *gg*
    Das Haus eurer Eltern ist fantastisch, ich liebe so was! Im Ort, wo meine Eltern wohnen, gibt es ein ähnliches Haus, und in der Vorweihnachtszeit ist der Schlenker übers “Weihnachtshaus” auf dem Weg zu Oma und Opa obligatorisch ;)

    Ich wünsche dir aber, dass du dich jetzt wirklich tiefenentspannt auf Weihnachten zufreuen kannst! Genieße die Zeit, ganz ohne Stress!

    LG, Luci

    Antworten

  8. Sabine

    3. Dezember 2015 um 0:59

    Ja, liebe Ricarda, da gebe ich dir vollkommen Recht und grinse vom rechten Ohr zum linken… du musst nämlich wissen, dass ich eigens für die Weihnachtsbeleuchtung einer Konifere in unserem Vorgarten bereits im Frühjahr eine endlich mal ausreichend lange Lichterkette gekauft habe. Liegt immer noch im Keller und so wie es aussieht, wird sie dort auch liegen bleiben. Und das ist überhaupt nicht schlimm, denn die Nachbarn haben inzwischen ein richtiges Weihnachtshaus… fast von allem too much… aber doch noch einigermaßen nett anzuschauen und mit zig Lichterketten und wenn DIE aus ihrem Küchenfenster schauen, sehen sie das nicht einmal, aber ICH, wenn ich aus meinem Küchenfenster schaue ;-) sehe ich die ganze “Pracht”… und ich habe beschlossen: bloss keinen Stress; DAS REICHT!!!! Ich genieße und lasse mal die anderen machen!
    Ganz liebe Grüße,
    Sabine

    Antworten

  9. Anke Sandkühler

    3. Dezember 2015 um 8:30

    Liebe Ricarda,
    ich kann Dich so gut verstehen. Mir geht es genauso. Seit Herbst gehe ich nach Elternzeit und Sonderurlaub wieder arbeiten (2 Teilzeitjobs). Ich freue mich sehr darüber und bin glücklich mit der Arbeit (darum ist es auf meinem Blog auch zum Stillstand gekommen). Allerdings lässt dabei die Weihnachtsdeko hier zuhause sehr zu Wünschen übrig. Natürlich hat unser Lieblingskind einen selbstgemachten Adventskalender bekommen und einen Adventskranz gibt es auch. Sonst sieht es hier allerdings wenig weihnachtlich aus. Aber die freie Zeit die ich habe, verbringe ich mit dem Lieblingskind und dem Göga. Vielleicht und eventuell gibt es noch mehr Deko und ganz bestimmt backen wir auch Plätzchen. Aber da mach ich es so wie Du. Spontan ist die Devise. Und der Weihnachtsmarkt? Just heute morgen habe ich dem Lieblingskind spontan versprochen, dass wir 2 heute nachmittag nach der Schule zusammen unseren Weihnachtsmarkt zu besuchen.
    Dir und Euch eine besinnliche Adventszeit.
    LG Anke

    Antworten

  10. Nicole

    3. Dezember 2015 um 8:48

    Klingt gut, was du schreibst. Ich versuche auch, mir diesen Druck vom Leibe zu halten und mache alles, wonach mir gerade der Sinn steht. Bei uns im Erzgebirge hat man Gott sei Dank
    schon genug weihnachtliche Stimmung, wenn man die Schwibbbögen in den Fenstern aufgestellt hat. Das mache ich gerne, weil das alles heller macht und unglaublich gemütlich ist. Alles andere, wie Adventskränze oder Gestecke lasse ich ruhig angehen-kurz vor Weihnachten reicht
    mir das auch. Geschenke gibt es auch, aber in Maßen-gerade für die Kinder möglichst nur eins und nicht eins von jeder Oma und uns-was regelmäßig auf Unverständnis stößt. Mir ist das Wichtigste, in Ruhe und ganz entspannt eine heimelige Zeit mit den
    Kindern zu verbringen. Weihnachtsmarkt nur am Abend, wenn die Touristen durch sind. Bratwurst,
    Glühwein, Lichter schauen und wieder nach Hause in die warme Stube. Außerdem finde ich, Weihnachten hat nix mit dem Konsumterror zu tun. Es geht um ein Kind, um die Hoffnung, die es bringt. Und es geht auch darum, Schutzlosen Zuflucht zu geben. Hochaktuell. Und trotzdem rennen viele blind weiter… Dir und deiner Familie eine schöne, entspannte Adventszeit! Liebe Grüße von Nicole

    Antworten

  11. Anja

    3. Dezember 2015 um 13:09

    Wir verbringen doch alle eigentlich mehr Zeit im Büro als zu Hause. Also wenn man die zeit zu Hause abzieht, in der man schläft und daher keine Weihnachtsdeko betrachten kann. Daher ist das doch perfekt ein super geschmücktes Büro zu haben und zu Hause alles schick (bzw. die Deko kommt nur aus dem Telefon).

    Bei uns war es noch nie so richtig weihnachtlich. Ich bestehe auf mehrere Adventskalender: gekauft, gewichtelt, geschenkt. Aber bei dem Rest bin ich nachlässig bis nicht interessiert. Und dazu bei allem spontan, geht auch nicht anders, wenn man sich um Wochenendplanung frühestens Samstag früh Gedanken macht :)

    Das gilt hier aber das gesamte Jahr und nicht nur jetzt. Alles kann, nix muss und stressen lass ich mich nicht.

    LG Anja

    Antworten

  12. Jana

    3. Dezember 2015 um 22:07

    Mach Dir bloß keinen Stress mit Deko und Co!!!!
    Du bist mit “Packendes” das ganze Jahr mein Weihnachtsmann, Cristkind, Nikolaus und Weihnachtsengel. Dat reicht ;-)
    Danke für das letzte Jahr und ich freue mich schon auf das Nächste!!!
    Liebe Grüße

    Antworten

    • Ricarda

      9. Dezember 2015 um 11:05

      Hach! Danke Jana!

      Antworten

  13. Sara

    4. Dezember 2015 um 21:05

    Ich mache mir nie Stress. Es gibt nur sehr wenig Dekoration, dafür aber genau die, die mir gefällt. Kleine bunte Weihnachtskugeln im Glas. Oder etwas größere auf einem länglichen Holztablett, zwischendrin ein Glitzerhirsch (wegen meinen Töchtern – die stehen auf sowas), zwei Korbherzen mit Lichterkette im Fenster. Hier und da eine Stumpenkerze.
    Unser Adventkalender für die Mädchen ist bestückt mit Teebeuteln. Jeden Tag 5 Beutel für jedes Kind einen, dazu 20 Minuten Teetrinkzeit und für jeden Tag im Dezember ein Teelicht mehr. Täglich 20 Minuten Tee trinken ist unsere Besinnungszeit in diesem Dezember. Wir brauchen das und wir lieben das. Schlicht. Aufs Wesentliche konzentrierend. Innehalten eben.
    Ich wünsche dir, dass du weiterhin schön entspannt bleiben kannst :-)
    LG
    Sara

    Antworten

    • Ricarda

      9. Dezember 2015 um 11:06

      Was für eine schöne Idee!

      Antworten

  14. Michaela

    4. Dezember 2015 um 22:28

    Hallo…
    Ja, auch ich bin dabei..nein, dieses Jahr kein Stress…das übe ich seit drei, vier Jahren… ;)
    Ehrlich gesagt, so richtig funktioniert das irgendwie nicht. Ein bissi deko darf es sein. So, wie ich es mag. Ein Weihnachtsbaum MUSS her, sonst ist kein Weihnachten.
    Und die geschenke: puuuh, anderes Thema… ;)
    Aber: der gute Wille zählt!!!! (Irgendwie muss man es sich ja auch schön reden ;)
    Und schön wird es dann ja auch dennoch …

    Aber noch eine kleine Frage: auf den tollen Fotos ist ein kleines, genähtes (?) Nähmaschinchen zu sehen…. Wie süß ist das denn?????? :D
    Gibt es da irgendwo eine anleitung, tutorial, damit ich dieses schnuckelige Ding nachnähen kann? Bitte…

    Antworten

    • Ricarda

      9. Dezember 2015 um 11:05

      Liebe Michaela, die Nähmaschine haben wir geschenkt bekommen von Mamigurumi :) Die kann dir bestimmt weiterhelfen ;)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram