Food

Muffins im Eisbärenlook

Huhu ihr Lieben,

ein Rezept habe ich diesen Monat noch für euch. Gefühlt bin ich zwar vom Kopf her noch gar nicht in Weihnachtsstimmung, mein Appetit ist es dafür um so mehr :)

Daher mag ich euch heute noch ein Rezept für Muffins im Eisbärlook zeigen (geht natürlich auch ohne Eisbär das ganze Jahr über).

Zuckeraugen-collage

Zutaten für 10-12 Muffins:

Für den Teig (veganer Grundteig):
250g Mehl
120 g Zucker
15 g Weinsteinbackpuler
1 Prise Salz
150 ml Mineralwasser
100 ml Öl
Ca 2 EL pürierten Apfel
Nach belieben: Schokolade, Nüsse, getrocknete Früchte und Gewürze (Zimt, Vanille)

Für den Eisbärenlook:
Puderzucker
Wasser
Kokosflocken
Zuckeraugen (hier von Dekoback aus dem letzten Packendes)
essbare Perlen

Zubereitung:

Heize den Backofen auf 180 Grad (Umluft) vor. Vermische alle trockenen Zutaten miteinander und gebe anschließend den Apfelmus dazu (dieser sorgt für die Bindung, also nicht weg lassen). Mische nun das Mineralwasser (dadurch werden die Muffins schön locker) und das Öl unter, sodass ein glatter Teig entsteht. Nun kannst Du je nach Belieben weitere Apfelstücke, Nüsse oder Schokolade dazu geben. Gerade zur Weihnachtszeit bevorzuge ich außerdem jede Menge Zimt in meinen Muffins.

Fülle den Teig in Muffinförmchen und backe sie ca. 20 Minuten auf mittlerer Schiene im Ofen.

Mische währenddessen Puderzucker mit Wasser, bis eine klebrige Masse entsteht. Die Muffins nach dem Abkühlen mit der Puderzucker Glasur einpinseln und in Kokosflocken wälzen. Wer kein Kokos mag, kann bestimmt auch einfach noch eine Schicht Puderzucker drüber streuen :)

Anschließend die Essbaren Augen als Eisbärnase verwenden. Für die Augen, Ohren und Zunge habe ich Zuckerperlen in verschiedenen großen verwendet.

muffins-Zuckeraugen3

Natürlich gibt es noch zig andere Verwendungszwecke für die Zuckeraugen! Ich habe dafür eine Pinnwand bei Pinterest erstellt, wo es neben Mumien auch Rentiere, Weihnachtsmänner auch Pinguine und Lebkuchenmänner mit Zuckeraugen gibt.

Kommt gut ins Wochenende! Ich lasse mich die Tage ein bisschen von meiner Mama pflegen, nachdem ich gestern eine Zahn-OP hatte. Endlich ist der letzte Weisheitszahn raus, aber herzhaft in einen Muffen reinbeißen ist leider noch nicht :)

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
7 Kommentare
  1. Maike

    27. November 2015 um 18:24

    Hallo Ricarda,
    die sehen ja super aus! Ein paar Verwandte von mir sind Veganer, also kann ich das super mal ausprobieren und dann alle einladen. :)
    Ich hab am Montag auch meine Weisheitszähne rausbekommen, aber alle 4 auf einmal. Ich kann also nachvollziehen, wie es dir gerade geht. Hoffentlich geht es bald wieder!
    Liebe Grüße
    Maike

    Antworten

    • Ricarda

      27. November 2015 um 22:18

      Alle 4? Wow, das ist krass. Gute Besserung!

      Antworten

  2. lottapeppermint

    27. November 2015 um 19:23

    Deine Eisbären-Muffins sind sooooo goldig <3
    Der Kleine auf dem Foto schaut so richtig keck :)
    Wie immer eigentlich viel zu schade, um's aufzuessen!

    Mir gefällt im übrigen auch dein (neues?) Headerbild!

    Liebe Grüße,
    Natalie

    Antworten

    • Ricarda

      27. November 2015 um 22:18

      Jaaaa! Es ist wirklich neu :) Danke! :)

      Antworten

  3. Kate Rebel

    28. November 2015 um 22:02

    Ohh, die sehen wirklich wunderbar aus! Ich hab auch schon die ersten Plätzchen gebacken, aber so richtig in der Weihnachtsstimmung bin ich trotzdem noch nicht angekommen, weil ich momentan auch einfach so unfassbar viel zu tun habe…
    Da ich nächstes Wochenende aber zu einem Adventstreff eingeladen bin und noch was mitbringen soll, werde ich diese süßen Eisbären-Muffins glaube ich gleich mal ausprobieren! :)

    Antworten

  4. Jenni KuneCoco

    29. November 2015 um 15:35

    Das sieht ja echt zuckersüß aus! Zauberhaft. :)

    Antworten

  5. Muffinbäcker Ava

    23. Oktober 2016 um 12:38

    Fehlt nur noch, dass Zuckeraugen&Co endlich aus Xylit hergestellt werden. So käme man endlich komplett vom Industriezucker weg. Klar, sind nur kleine Mengen pro Muffin, aber es addiert sich. Vor allem, wenn die Teile so lecker sind. Mit Kokos…. Mmmmmhhhh.. :)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram