DIY, Genähtes

Übergangsjacke – Basic No 15

Huhu ihr Lieben!

Julia von Lillesol und Pelle hat mal wieder gezaubert, einen Basicschnitt für eine Übergangsjacke. Und ich bin schwer begeistert!
Der Schnitt sieht anspruchsvoll aus, ist aber super schnell und einfach zugeschnitten und genäht… Ein echter Basicschnitt eben ;)

Innen habe ich sie mit Sweat grauen genäht (nicht dehnbarer Stoff macht aber mehr Sinn habe ich gemerkt, man sollte sich schon an Julias Empfehlungen halten ;)), außen mit soooo tollen Baumwollstoff, ich finde das Muster ist perfekt für Jacken, Shirts usw, da der Stoff einfach nicht mehr viel braucht um zu wirken… Gibt es übrigens nicht nur in rot, sondern auch in blau (ja es ist dunkelblau und kein schwarz ;)).

So, nun aber zur Jacke, ne?

Die Kapuze ist mit Kams befestigt und kann auch abgemacht werden.

Die Ärmel sind mit Jerseybündchen gearbeitet, kann man aber auch weg lassen.  Der Reißverschluss ist suuuuuper einfach zu arbeiten, was ich ehrlich gesagt selbst nicht gedacht hätte :)

Die Taschen habe ich eingearbeitet, normalerweise gehören noch aufgesetzte Taschen auf die Jacke. Julia zeigt aber beide Versionen, was ich echt gut finde.

Bis morgen könnt ihr übrigens die Übergangsjacke noch zum Vorzugspreis bei Julia im Shop bekommen.

Wünsche euch einen tollen Abend, ich werd mich gleich mit einem Steinpilzrisotto aufs Sofa schmeißen, herrlich :)

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
16 Kommentare
  1. Anonymous

    14. Februar 2013 um 20:52

    Hallo!
    Die Jacke sieht echt super aus! Ist sie denn auch anfängergeeignet? Ich nähe noch nicht so lange und habe mich bisher nur an Mützen und kleine Sachen rangetraut. Daher scheue ich auch im Moment noch den Kauf von E-Books, weil ich mir nicht sicher bin, ob ich das überhaupt schon hinbekomme.

    Liebe Grüße
    Jeanette

    Antworten

    • Ricarda

      14. Februar 2013 um 20:55

      Liebe Jeanette,
      da die Jacke aus nicht dehnbaren Stoffen genäht wird ist sie definitiv einfacher als andere Sachen (finde ich). Es ist vielleicht am Anfang etwas Fummelei, aber die Jacke ist toll Schritt für Schritt beschrieben, sodass ich denke, dass man sich da gut reinfuchsen kann ;)

      Antworten

    • Geisterbande

      14. Februar 2013 um 21:16

      Deine Jacke gefällt mir sehr gut.:))

      Gruß Madlen

      Antworten

  2. zwergenluxus

    14. Februar 2013 um 21:18

    Oh wie süüüüß. Die Jacke ist der Hammer. So tolle Farben. Wunderschön!

    Liebe Grüße
    Denise

    Antworten

  3. scharly Anders ist anders

    14. Februar 2013 um 20:41

    Mein gott schaut die süß aus!!!
    ❥knutscha

    scharly

    Antworten

  4. lilastern

    14. Februar 2013 um 20:44

    Total schön geworden die Jacke! Der stoff sieht toll aus.

    LG
    Christina

    Antworten

  5. Muddi

    14. Februar 2013 um 22:09

    Und? Passt sie Dir? ;o))) Tolle Jacke!!!! Ich frag mich manchmal, was Julia für Drogen nimmt. Die zaubert Dinge aus dem Hut, das geht doch nicht?! Ich schwanke zwischen Ehrfurcht und Angst. ;o)

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten

  6. Esther

    14. Februar 2013 um 21:19

    So schön und der Stoff, ein Traum!

    Herzlichst
    Esther

    Antworten

  7. pipa pocoloco

    14. Februar 2013 um 21:44

    Super schön. Schnitt liegt auch schon parat, mangelt nur noch am Stoff. Danke für deinen Tipp!

    Grüße
    pipa

    Antworten

  8. Susi

    14. Februar 2013 um 23:34

    Wow, die Jacke sieht klasse aus!!! Ich mag Julia’s Schnitte auch so gerne. Die Übergangsjacke für meine Schnecke ist auch schon zugeschnitten und ich bin schon sehr gespannt auf das Ergebnis!!
    Der rote Blümchenstoff ist übrigens zuckersüß!!!

    LG
    Susi

    Antworten

  9. ♥ Namijda

    15. Februar 2013 um 7:47

    Die sieht soooo Süss aus; gefällt mir richtig gut…

    GLG Nadine

    Antworten

  10. Klärchenswelt

    15. Februar 2013 um 9:53

    Also ich hab mir das Schnittmuster och gekauft und es steht auf der Liste für meine beiden Schatzis. Soll ja auch für Jungs gehen. Naja mal sehen ob ich meine Versionen auch so schön, wie deine hinbekomme :). Super Teil geworden.

    LG

    Antworten

  11. filzekatze

    15. Februar 2013 um 10:18

    Wie niedlich!
    Eigentlich suche ich gerade einen Schnitt für eine Übergangsjacke, aber Gr. 80 ist für uns noch viel zu groß! ;)
    Das muss dann bis zum nächsten Jahr warten. Die Idee mit der abnehmbaren Kapuze finde ich toll.
    Und der Stoff ist toll! Wo findet Ihr immer diese Schätze?

    Liebe Grüße!

    Antworten

  12. Appelsteern -Max und Greta

    15. Februar 2013 um 11:31

    Sie ist ein Traum! bin sprachlos!
    GLG und ein schönes Wochenende

    Antworten

  13. Valentina

    15. Februar 2013 um 12:03

    Total süß!
    Würden meine Mädels auch sofort zugreifen!
    Liebe Grüße

    Antworten

  14. Nähzirkus

    15. Februar 2013 um 18:19

    Ganz ganz toll ! :0))
    LG
    Kerstin

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei als Erste informiert
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Bis man 18 wird, feiert man jeden Geburtstag wie eine persönliche Meisterleistung.
Endlich 14, endlich 16, endlich 18.... irgendwann, ich weiß gar nicht wann es genau passiert, wahrscheinlich irgendwo zwischen 20 und 30, schreit man nicht mehr ganz so laut in die Welt seinen Geburtstag hinaus, sondern wird vielleicht von Jahr zu Jahr leiser, bis man die Zahl nur noch flüstert, sie mit Buchstaben versieht oder sagt „ich bleibe immer (bitte persönliche Wohlfühlzahl einsetzen)“. Und gefühlt ist es so, dass es ab 30 (bei Frauen) stark davon abhängt, ob man schon Familie hat oder nicht. Wenn nicht - über den anderen Zustand kann ich nicht reden - fängt vielleicht die biologische Uhr an zu ticken oder man hat unrealistische Erwartungen.
Da mein Geburtstag am Ende des Jahres ist, ist es immer ein guter Zeitpunkt um etwas zu reflektierten, nachzudenken und ganz bei mir zu sein.
Und gestern war auf einmal der Punkt da, wo ich verstanden habe, dass ich heute nicht „schon“ 33 geworden bin, sondern dass ich heute 33 werden durfte.
Und anstatt wie in den letzten Jahren zu denken „wieder ein Jahr rum, wieder ein Jahr älter“, denke ich, wie dankbar ich sein darf, schon 33 tolle, schöne, lustige, manchmal schwierige, traurige, anstrengende Jahre gehabt zu haben.
Aber unterm Strich war mein Leben bisher ne Wucht!
Höhen und Tiefen gehören dazu. Sie machen einen zu dem Menschen, der man ist. Mit jedem Jahr wachse ich und bin sehr dankbar dafür. Auch fur all die Menschen, sie mich auf diesem Weg begleiten. 
Und ich kann heute sagen: Geil, wieder ein gutes Jahr gehabt, ich freu mich auf das 34.🍾
get_footer();