Kreativ, Tutorial

Tutorial: Stoffe bedrucken

Einen wunderschönen guten Morgen wünsch ich euch!

Erst einmal, herzlich willkommen an die neuen Leser. 500 Leser, oh man, ich bin gestern Abend echt etwas ausgeflippt, yeah yeah yeah, danke!

Noch könnt ihr bei der Labelverlosung mitmachen, den Gewinner werden wir dann am Montag bekanntgeben. Ich drück euch noch mal die Daumen! :)

So, nun aber zur Anleitung, wie man Stoffe ganz einfach und schnell selber bedrucken kann!
Solltet ihr mehr Tutorials von uns sehen wollen, oben unter dem Header seht ihr den Link zu unserer Tutorialsammlung.

Ich hatte euch hier meine mit Stoff bedruckte Tasche gezeigt, dazu braucht ihr lediglich
Stoff (Baumwolle, nicht dehnbar, am Besten hellen Stoff)
Freezer Paper
Bügeleisen
Tintenstrahldrucker

Das Frezer Paper ist das wichtige hierbei, in den USA kriegt man es im Supermarkt auf Rollen (wie Backpapier usw), hier ist das schon etwas schwieriger. Sollte eine von euch eine gute und günstige Quelle finden, gerne mir sagen :)
Rollen findet ihr zum Beispiel hier und meine Blätter habe ich von hier. Bei den einzelnen Blättern ist der Vorteil, dass sie direkt so in den Drucker können. Bei den Rollen müsst ihr das zugeschnittene Stück vorher noch auf ein Blatt normales Papier kleben (an den Rändern mit Tesa), damit es ordentlich eingezogen wird. So, genug Infos :)

Das Stück Stoff auf die Größe es Papieres zuschneiden, oder etwas kleiner, es darf wirklich nichts überstehen (ja, das weiß ich seeeehr genau ;))

Den Stoff auf die glänzende Seite des Freezer Papers legen, ganz wichtig, denn auf dieser haftet der Stoff.

Nun mit dem Bügeleisen drüber gehen, ich nehme immer die Baumwollstoffe, auch mal mit ein bisschen Dampf, je nach Gefühl.

Überstehende Fäden abschneiden…

… und schon kann es in den Drucker gehen. Den Stoff so einlegen, wie ihr auch normales Papier einlegen würdet. Ich gebe es zu, ich habe vorher einen Probedruck auf einem Stück Papier gemacht, wo vorne und hinten ist (das weiß ich nie :)).
Es muss wirklich ein Tintenstrahldrucker sein, sonst geht es nicht. Ich möchte hier keine Garantie für eure Drucker übernehmen, bei meinem 40 Euro Drucker wäre es nicht sooo schlimm gewesen, wenn es nicht funktioniert hätte. Bei mir war das Drucken aber sehr einfach.

Nun die Schrift, Bild, was auch immer aussuchen. Man muss bedenken, dass die Farbe auf dem Stoff meist anders aussieht als auf dem Bildschirm, daher lieber helle Stoff nehmen.

Solltet ihr mehrere Motive auf die Seite machen wollen, daran denken, dass das Papier etwas kürzer ist als normales DIN A4 Papier

Selbst die Druckereinstellungen (Papier und Qualität) habe ich so gelassen wie sie war.

Oh da kommt was :)

Nun wird das Freezer Paper vom Stoff abgezogen, meins konnte ich sogar noch ein zweites Mal benutzen, der Stoff hält dann zwar nicht mehr zu 100% aber es reichte völlig.

Man kann die Schrift angeblich (angeblich, da noch nicht real getestet :)) fixieren, indem man über den Stoff bügelt (Baumwollstoffe), aber ich habe einen bedruckten Stoff noch nicht gewaschen.

Fertig! Wenn man sich einmal traut, dann geht es echt super schnell und ich mag die Optik sehr gerne.
Wenn ihr Fragen habt, fragt gerne. Einen Link zu euren bedruckten Werken würde ich natürlich auch super finden :)
Wünsche euch einen sonnigen Tag (yeah Sonne in Hamburg, was für ein Wunder, hehe).
Und Mutti, die Schriftzüge sind natürlich für dich und deine Laboer Frauen :)
Liebste Grüße,
Ricarda
Empfohlene Beiträge
32 Kommentare
  1. Frau K.

    16. März 2012 um 9:41

    Cool, danke für die Anleitung!

    Scheint ja gar nicht so schwierig zu sein, muss ich unbedingt mal ausprobieren :o)

    herzliche Grüße
    Alex

    Antworten

  2. angorafrosch

    16. März 2012 um 9:45

    toll! danke für die anleitung. ich frage mich gerade, ob das echt auch mit vliesofix funktionieren würde… ist ja glaub ich so ähnlich wie freezer paper.
    gruss miriam

    Antworten

    • Ricarda

      16. März 2012 um 9:59

      Hallo Miriam, das habe ich mich auch schon gefragt :) Nur kann man dann ja nur noch die Papierseite Abziehen und hat dann auf der Stoffrückseite die andere “Klebeseite”… Aber gehen müsste es ja eigentlich :)
      Gruß
      Ricarda

      Antworten

  3. Frau-am-Blog

    16. März 2012 um 11:27

    Danke für das Tutorial. Ich hab noch bedruckbaren Baumwollstoff liegen, damit funktioiert das ja ähnlich oder? Nur dass da der zu bedruckende Stoff schon feststeht ;-)

    Finde die Idee jedenfalls super gut, da ich zB keine Stickmaschine hab :-)

    Antworten

    • Ricarda

      16. März 2012 um 12:50

      Ja genau :) Und es ist doch deutlich günstiger mit dem Freezer Paper :)

      Antworten

  4. Goldengelchen

    16. März 2012 um 12:05

    Ui, das klingt ja echt easy.
    Freezer Paper ist generell ja cool, da kann man ja auch super mit Stoffmalfarbe Stoffe bedrucken. Aber auf die Idee, dass man damit auch Stoff durch den Drucker jagen kann, bin ich noch nicht gekommen.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

    Antworten

  5. musicnsun

    16. März 2012 um 13:10

    Da ärgert es mich mal wieder, dass ich einen Laserdrucker habe ;-) Auf jeden Fall ist das eine echt gute Idee

    Antworten

  6. Frau-am-Blog

    16. März 2012 um 13:42

    So, der amazon-Händler wundert sich bestimmt über den Bestellandrag was das Paper angeht. Also ich habe bestellt :-)))))) Kann Nadine doch auch mit in ihren Shop nehmen, oder? :o)

    Antworten

  7. easy

    18. März 2012 um 16:49

    Ich folge deinem Blog schon länger…wirklich toll…

    Ich habe dir deshalb einen Blog-Award verliehen…schau hier: http://fadenlos.blogspot.de/2012/03/mein-1-blog-award.html ….ich hoffe du freust dich darüber, wie ich…liebe Grüße, easy

    Antworten

  8. Anonymous

    19. März 2012 um 0:21

    Ich danke Dir Mein Kind! Deine Ma freut sich sehr ! Und ich hoffe die Damen in Laboe auch ?! Hab’ Dich Lieb !!!!!

    Antworten

  9. BunTine

    19. März 2012 um 15:34

    Das mit dem Freezer Paper muss ich unbedingt auch mal ausprobieren, bisher drucke ich immer auf T-shirt Transferfolie und bügle das Motiv dann auf den Stoff…..doch der Direktdruck auf Stoff sieht toll aus !
    Frage mich ob dieses Freezer Papier so ähnlich ist wie das gewachste Wurstpapier das es früher beim Metzger immer gab ?
    Auf alle Fälle danke für die Anregung und das schöne DIY,
    ♥BunTine

    Antworten

    • Ricarda

      19. März 2012 um 16:43

      Dankeschön :) Ja genau, so ähnlich soll das sein wie das Papier vom Metzger. Aber gibt es das überhaupt noch irgendwo? :)
      Sieht man die Ränder der Transferfolie auf sehr bunten Stoff? Weil die Größe ist ja nunmal hier etwas begrenzt ;)
      Liebe Grüße
      Ricarda

      Antworten

  10. DaCriNa

    4. April 2012 um 9:14

    Hallo Ricarda,
    soeben den Link von Nadine bekommen und gleich durch den Blog geblättert. Warum hab ich den nicht schon früher gesehen? Einfach toll und vieles erinnert mich sehr mich und mein werken ..

    Das Freezer Paper habe ich bei Amazon gefunden – witzigerweise war es bei den Büchern. Ich weiß zwar nicht, was es sonst wo kostet, soll aber deutlich günstiger als in einem Quiltshop sein und günstiger als es aus Amerika kommen zu lassen. :-)

    vielelicht konnte ich ja helfen ..

    Liebe Grüße,

    Tamara

    Antworten

  11. Anonymous

    8. Januar 2013 um 22:46

    Ich hab so ein Glück gehabt. Cousinchen schnell in den USA Bescheid gesagt, die sollte zu Weihnachten wieder kommen und was soll ich sagen! 150m Freezer Paper für € 5,00! AAAAAAAH :-) Jetzt muss ich nur noch irgendwie rausfinden, ob ich einen Tintendrucker habe :-) Sonst wirds auch teurer :-P
    Danke und LG!
    Heike

    Antworten

  12. Conny Miezel

    23. Januar 2013 um 22:05

    Huhu…danke für das tolle Tutorial. Ich arbeite schon seit geraumer Zeit mit Freezer Paper (kaufe es bei amazon.de). Aber die Idee mit dem Drucken auf Stoff ist genial :)…noch einen Tipp: beim Drucker als Format “Letter” einstellen. Dann paßt auch wirklich alles drauf. LG Conny

    Antworten

  13. Trendies

    13. Juni 2013 um 19:46

    huhu das Thema noch wieder hochschieb… also, mich interessiert das hier ganz dolle… und ich frage mich ob es nicht mit Sprühkleber geht? – auf etwas stärkerem DIN-A4 Papier aufsprühen – Stoff auf kleben…? *grübel*… Stoff lässt sich vom Sprühkleber ganz gut abziehen *hm* … ich denke das werde ich mal testen und hoffen mein Drucker spuckt mir meinen Sofft aus *lach* oh weija, sollte ich testen wenn Männe nicht zu Hause ist *lach* – ich werde berichten. DANKE für all die tollen Tuts ;)

    Internette Grüße
    Tina von Trenies ;)

    Antworten

  14. Anonymous

    1. Juli 2013 um 9:59

    hm, hat hier jemand schon mal die “Waschprobe” gemacht?
    LG Beate

    Antworten

  15. Monique Ulrich

    9. August 2013 um 22:28

    Hallo Ihr lieben,
    es gibt eine Lösung namens “Bubble Jet” zum Fixieren der Druckerfarbe…
    dabei sollte der Stoff vor dem Berucken mit dieser Lösung behandelt werden.
    Hab in anderen Foren davon gelesen und leider bisher nur auf meiner To-Do-Liste stehen und noch nicht selbst ausprobiert.
    LG Monique

    Antworten

  16. Anonymous

    12. August 2013 um 19:32

    Ich habe den Druck mit Freezer Pape erfolgreich ausprobiert und es ist einfach toll. Was das Fixieren der farbe angeht, habe ich in einem Forum gelesen, dass man Servietten Kleber verwenden soll, den man nach dem Druck auf den Stoff aufträgt, dann 24 Stunden trocknen lässt und anschließend den Stoff kräftig bügelt.

    Antworten

  17. nadelartma

    28. August 2013 um 18:26

    Ich habs ausprobiert und es klappt tatsächlich…die Waschprobe habe ich an einem Fehldruck ausprobiert und siehe da: wenn man den Stoff nach dem bedrucken nicht bügelt, wäscht es sich per Hand mehr oder weniger aus, wenn man den Stoff nach dem bedrucken kräftig bügelt, verliert er zwar Farbe, aber verläuft nicht…Fotos sind in meinem Blog http://www.nadelartma.blogspot.de Liebe Grüße und Vielen Dank für das tolle Tutorial…

    Antworten

  18. Villa BonBonJour

    18. Oktober 2013 um 23:55

    Salut
    Endlich habe ich genug Erfahrung gesammelt, um meinen Quatsch dazuzugeben.
    Drucken, dann lange heiss bügeln und anschliessend nich mit Serviettenkleber bestreichen – trocknen lassen, ein letztes Mal bügeln… Dad hält mehrere Waschgänge!
    Serviettenkleber auf ungebügeltem Bild führt zu verfärbungen…

    Viel Spass!
    Bisou

    Antworten

    • Ricarda

      22. Oktober 2013 um 12:37

      Danke Bisou! Aber wie kommst du denn auf den Kleber? ;)

      Antworten

  19. Anonymous

    25. Oktober 2013 um 12:39

    Ich hab mich schon immer gefragt, ob das geht!! Super :-) Vielen Dank für dieses Tutorial!
    Ich habe Freezer Paper noch nie gekauft: mein Käsehandler hat so ein gewachstes Papier (in DIN A 4) und das ist quasi Freezer Paper :-) Von dem staub ich immer ein paar Blätter ab … gibts aber sonst bestimmt im Großhandel. Aber erst testen!!! Jedes Käse- oder Wurstpapier ist anders ;-)

    Antworten

  20. Anonymous

    26. Oktober 2013 um 19:51

    anstatt Freezer Papier zu nehmen, versucht es mal mit der Verpackung von Kopierpapier, das ist auf einer Seite so beschichtet wie das Freezer. Darauf kann man ebenfalls den Stoff schön glatt draufbügeln und in DIN A4 Größe schneiden und durch den Drucker jagen, es klappt

    Antworten

  21. Pimpanella Zwiebelhaut

    15. März 2014 um 4:54

  22. Anonymous

    28. März 2014 um 13:42

    hallo,
    also ich mach das schon laenger und staune OHNE dieses papier!!
    und zwar besprühe ich ein ganz normales blatt aus dem drucker leicht mit sprühkleber (am liebsten UHU) lege den stoff drauf streiche ihn glatt schneide ganz präzise auf die richtige grösse.
    jage es durch den drucker und ziehe das blatt sofort ab bügeln zwischen backpapier und fertig.
    hat noch immer geklappt.
    ach übrigens gibt es auch so farbstationen mit echter stofffarbe für den drucker. aber dann kann man ihn nicht mehr fürs normale drucken nutzen aber die sind ja nicht soooooooo teuer.

    Antworten

  23. Sonja

    21. April 2014 um 6:56

    Eine sehr anschauliche Anleitung. Das ist eine witzige Idee mit dem bedruckten Papier.

    Antworten

  24. Anonymous

    26. Juli 2014 um 11:49

    Hallo,

    mich würde mal interessiern, ob der bedruckte Stoff auch waschbar ist.

    Antworten

    • Ricarda

      28. Juli 2014 um 7:28

      Das hängt ein bisschen vom Stoff und vom Drucker ab… Am Besten einmal an einem kleinen Probestück ausprobieren :)
      Liebe Grüße, Ricarda

      Antworten

  25. Manuela Magin

    12. August 2014 um 18:46

    ich brauche ein bild auf leinen von frühstück bei tiffany -o ahnung wer sowas macht ich will eine tasche für eine freundin zu weihnachten nähen mit dem motiv kann jemand helfen ?? wohne im raum bad nenndorf liebe grüße

    Antworten

  26. charly.h

    17. März 2015 um 11:57

    Hallo, als Alternative zu dem Freezer Papier könnte man auch von Madeira den Avalon Fix Film (gibt es auch als Meterware) verwenden,das ist wasserlöslich oder von Vlieseline das Fixier Stickvlies, dieses gibt es auch als Meterware in weiß oder schwarz. Beides ist erhältlich bei Neocreo.de. Bei beiden Vliesen steht dabei, dass man die auch zum Bedrucken von Stoff benutzen kann. LG

    Antworten

  27. Michi

    6. August 2015 um 13:37

    Danke für das gelungene Tutorial. Ich bedrucke auch gerne mal Stoffe und Kartons, da kann man deinen Beitrag sehr gut als Gedankenstütze und Input nutzen!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram