Nähen, Patchwork, Tutorial

Anleitung Patchworkdecke Teil 4 – Das Einfassen

Ihr Lieben,

wir kommen zum letzten Teil des Tutorials “Wie nähe ich eine Patchworkdecke”. Dem Einfassen – und ich gestehe, auch zu dem Teil, den ich beim Nähen am wenigstens mag :) Aber zusammen werden wir da jetzt durch kommen.

Teil_4_titel

Mit einem Tag Pause, weil mir so viele geschrieben haben, dass sie das Einfassen als besonders schwierig empfinden. Und da ich dachte, dass ich beim Nähen der Decke zu wenig Bilder von diesem Schritt gemacht habe, hab ich mich gestern Abend/Nacht noch schnell ran gesetzt und hab neue gemacht.
Lasst euch also von den zusammengewürfelten Reststoffen und den qualitativ -äh- mittelmäßigen Bildern nicht ablenken, stellt euch das einfach in hübsch und hell vor :)

Zunächst stellen wir einen Stoffstreifen her, der lang genug ist um einmal um unsere Decke zu gehen (bei einer 1 x 1 Meter großen Decke also ca 4,20 Meter, immer mit ein bisschen Reserve, man weiß ja nie).
Ich nehme kein fertiges Schrägband, da ich die immer zu schmal für Decken finde (außer man nimmt kein Vlies, aber selbst da mag ich es nicht so gerne, Geschmackssache).
Verwendet auch hier wieder 100% Baumwollstoffe, die nicht dehnbar sind.
Zu der Stofffindung: Der Einfassstreifen ist wie der Bilderrahmen für ein Bild, er kann also eure Decke völlig unterschiedlich wirken lassen, überlegt euch also am besten, ob ihr z.B. einen Kontrast hier haben, oder doch lieber einen Stoff aus dem Quilt aufnehmen mögt.

Ich schneide also Stoffstreifen im Fadenverlauf (und nicht wie beim Schrägband schräg) zu. Einfach Stoffstreifen, ganz simpel.
Ich bevorzuge einen Rand von 3 cm, der Streifen muss also 12cm breit werden (warum seht ihr gleich).

IMG_1302

Jetzt wird der Streifen in Form gebügelt. Den Stoffstreifen legt ihr mit der linken (und langen) Seite vor euch und faltet in einmal zur Mitte und bügelt dort eine Falte rein. Aufklappen und die Seiten des Streifens hin zur Mitte falten, sodass sie die eben rein gebügelte Mitte treffen. Wieder bügeln. Und nun noch einmal falten und ein letztes Mal bügeln.

Stoffstreifen_collageSo sieht euer Stoffstreifen nun aus. Wenn ihr mehrere Streifen aneinander nähen müsst, ganz einfach die kurzen Stoffenden noch einmal auffalten, rechts auf rechts legen, nähen, Nahtzugabe auseinander bügeln, fertig.

IMG_1317

Den Streifen einmal aufklappen, sodass er so vor euch liegt.

IMG_1319

Jetzt die eine Seite noch mal aufklappen und wie unten im Bild auf die Rückseite der Decke legen (blauer Stoff hier).

Nun können wir die Patchworkdecke einfassen.

Fangt ca beim Pfeil an zu nähen, die Stoffkanten schließen miteinander ab und ihr näht etwas rechts von der Falte und lasst oben ein Stück vom Stoffstreifen noch frei.
Wir nähen nicht genau auf der Falte, da die Decke recht dick ist (also desto dicker die Decke, desto weiter rechts ansetzen, am besten an einem Probestück testen) und beim Umschlagen sonst auf der anderen Seite (der Oberseite) die Naht der Rückseite nicht unter dem Stoffstreifen verschwinden würde.
Wer mag steckt sich den Stoffstreifen natürlich mit Stecknadeln fest, damit nichts verrutschen kann.

IMG_1321

Näht so bis kurz (ca 1-1,5cm) vor die erste Ecke und vernäht das Ende. Im Bild seht ihr rechts wie viel ich ca frei gelassen habe.

 

bis_zur_ecke

Jetzt wird die erste Ecke genäht. Dreht die Decke um 90 Grad, klappt den Stoffstreifen wie im Bild einmal über Eck nach oben und dann nach unten.
Im unteren Teil des Bildes habe ich es noch einmal umgeklappt, damit ihr seht wie es aussieht. Nun schiebe ich den Stoff des Stoffstreifens der jetzt unten (also zwischen Rückseite und Stoffstreifen) liegt etwas nach oben fange ca 3 cm von der oberen Stoffkante an zu nähen, dabei aufpassen, dass der Stoffstreifen der nun da drunter liegt nicht mit festgenäht wird! (wieder etwas rechts von der gefalteten Linie).

ecke-collageNäht ebenso die anderen Geraden und Ecken. Wenn ihr kurz davor seid wieder beim Anfang anzukommen, sollte der Stoff ein paar cm überstehen. Schlagt den Stoff der unten liegt (denn der ist später oben :)) ca 1 cm ein und näht über beide Stoff drüber, sodass ihr einmal komplett um die Decke rum genäht habt.

IMG_1334

Hier sieht man noch mal, dass der Anfang ein Stück eingeschlagen wurde und drüber genäht wurde.

IMG_1337

Nun wird der Stoffstreifen einmal nach rechts gekippt, die Decke gedreht (der karierte Stoff soll das Top darstellen), faltet den Streifen einmal und klappt ihn noch einmal ein, nun um das Top.

Streifen_umdrehenEinfach irgendwo anfangen zu nähen, hier nähe ich auch wieder etwas versetzt zum Rand. Die Nähte die wir eben auf der Rückseite genäht haben verschwinden nun unter dem Rand.

IMG_1346

Kurz vor der ersten Ecke haltet ihr an, die Nadel ist versenkt (also unten, damit nichts verrutschen kann) und ihr faltet den Streifen unten schon einmal zum Top hin. Dann schiebt ihr den überstehenden Stoff an der Ecke…

IMG_1347

… unter den Stoff, wie auf dem Bild zu sehen.
IMG_1348

Schiebt den Stoff so weit unter, dass die Ecken des Stoffes genau aufeinander treffen (siehe Pfeil).

IMG_1349

Schaut einmal auf die Rückseite und schiebt die Ecke hier auch unter.

IMG_1350

Hier trickse ich etwas, damit die Ecke auch wirklich hält. Näht bis kurz vor die Falte…

IMG_1351

… dreht die Decke um 45 Grad…

IMG_1352

… und näht bis zum Ende der Decke. Nadel immer noch versenkt lassen…

IMG_1353

… Decke drehen und die Strecke bis zur inneren Ecke wieder zurück nähen.
IMG_1354
Decke wieder etwas drehen und normal die Gerade nähen. So einmal komplett um die Decke rum.
IMG_1355
So sieht dann eine Ecke aus (habe extra weißes Garn genommen, damit man es hier besser sehen kann).

Den kleinen Schlenker in der Ecke lässt man natürlich bitte weg, aber es war schon spät ;)

IMG_1358

Und jetzt…. Habt ihr eine fertige Decke! Yeaaaaaaaaaaah!
Darauf müssen wir anstoßen :)

IMG_1255-Kopie

Das war der letzte Teil vom Tutorial. Ich hoffe, dass es euch gefallen hat und einige die Angst vor der Patchworkdecke verloren haben. Einfach machen :)
Auch wenn ihr noch recht frisch näht, wenn ihr unbedingt eine Decke machen wollt, ist es das perfekte Projekt um viel zu lernen und zu üben. Ich hab meine erste Decke ca. 3 Monate nachdem ich das erste mal an der Nähmaschine saß genäht und liebe sie immer noch, es lohnt sich also.

Als kleiner Anhaltspunkt, mittlerweile brauche ich für so eine Decke noch ca 6 Stunden (also noch nicht mal halb so lange wie für das ganze Tutorial ;))

Solltet ihr Fragen haben, gerne! Ich versuche sie nach und nach unter den dazugehörigen Posts zu beantworten (auch noch bei den anderen Teilen des Tutorials, da bin ich leider noch nicht zu gekommen, ups).

Und hier geht es zu den ersten 3 Teilen:
Teil 1 – Vom Stoff bis zum Muster
Teil 2 – Von Stoffstücken zum fertigen Top
Teil 3 – Vom patchworken zum quilten

Über Kommentare zum Tutorial freue ich mich natürlich sehr, ebenso wie über Verlinkungen in eurem Blog und bei Facebook wenn ihr mögt.

Viel Spaß beim Nähen und hoffentlich konntet ihr ein paar Tipps für euch mitnehmen.

Liebste Grüße und kommt gut ins Wochenende,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
181 Kommentare
  1. Mira Kado

    11. Januar 2013 um 12:49

    Vielen, vielen Dank für das sehr übersichtliche Tutorial.
    Bisher habe ich mich vor dem Quilten immer gedrückt, weil meine allererste gequiltete Patchworkdecke üble Falten geworfen hat.
    Ich denke, ich werde das gleich nochmal probieren, nach deiner Anleitung kann gar nichts mehr schiefgehen!

    LG
    Mirakado

    Antworten

  2. Der Sonntagshase näht...

    11. Januar 2013 um 12:53

    Vielen Dank für die viele Mühe! Ich hatte am meisten Sorge vor den Quadraten und de Zusammennähen dieser. Aber es ging wunderbar. Jetzt warte ich aber noch auf das Vlies….Aber den Rest schaffe ich auch. Danke! Ein schönes Wochenende für Euch.

    Antworten

  3. Sandkorn

    11. Januar 2013 um 12:56

    Vielen Dank!!!!!ich werde mich bald dranwagen. Grüßle Sandra

    Antworten

  4. zwergenluxus

    11. Januar 2013 um 12:57

    Vielen lieben Dank für das Tutorial mit den vielen Tipps und Tricks. Ich glaub, jetzt kann ich mich auch mal an so eine tolle Decke wagen ;-)

    Liebe Grüße
    Denise

    Antworten

  5. Wollsturm

    11. Januar 2013 um 13:21

    Einfach super, die Decke kommt wieder auf die ToDoListe! Ich hab schon mal eine genäht, aber grad beim Rand bin ich fast verzweifelt.
    VG
    Tanja

    Antworten

  6. Ladina

    11. Januar 2013 um 13:40

    Liebe Ricarda

    Ganz vielen lieben Dank für das ausgezeichnete Tutorial! Sehr froh bin ich um deine Tipps zum Vlies und dem Maschinenquilten – da hatte ich noch meine Mühe.

    Das Einfassband mache ich leicht anders. Und zwar stelle ich kein klassisches Schrägband her, sondern bügle den Stoffstreifen (9 bis 12 cm breit) einfach einmal in der Mitte. Dann nähe ich den Streifen so an die Decke an, dass die offenen Kanten der Decke und des Streifens in die gleiche Richtung schauen. Den Streifen je nach Breite etwas nach innen versetzen. Dann den Streifen um die Kante der Decke legen und eigentlich wie beim Schrägband auf der anderen Seite annähen. Ich mache das von Hand, dann ist die Einfassung unsichtbar angenäht. Ich hoffe, das war einigermassen verständlich… ;-)

    Herzliche Grüsse
    Ladina

    Antworten

    • Sibylle

      11. Januar 2013 um 16:53

      Servus Ladina!
      Nach ein paar Decken bin ich auch auf die Einfassung wie du beschrieben hast umgestiegen :-) mein auslösendes Argument ist die bessere Haltbarkeit durch die Doppellagigkeit -meine mittlerweile älteste und viel benützte und gewaschene Decke ist doch schon 8 Jahre alt- und die eigentlich fast einfachere Bügelei.
      Das händische Einsäumen des bindings empfinde ich außerdem als sehr meditativen Abschluss eines Projektes und als Genusss ;-)
      keep on Quilting greats at all sibylle

      Antworten

  7. PeeWee People

    11. Januar 2013 um 13:47

    SUPER…1000 Dank für dieses Tutorial und vor allem für die ganze Mühe die du dir gemacht hast!!!

    Liebe Grüße,
    Annette

    Antworten

  8. Nini

    11. Januar 2013 um 13:56

    Hallo Ricarda,

    da bei uns im März unser Nachwuchs kommt, bin ich gerade dabei eine Decke für den kleinen Mann zu nähen. Da ich erst zu Weihnachten eine Nähmaschine bekommen habe und daher eine richtige Anfängerin bin, kommt dein Tutorial genau zur richtigen Zeit. Ich mache zwar keine Patchworkdecke mit Quadraten, sondern mit Streifen, die quer genäht sind, aber gerade das quilten von den drei Lagen und das Einfassen der Decke finde ich etwas schwierig. Aber mit deiner ausführlichen Anleitung kann ja fast nichts mehr schief gehen. Vielen Dank für deine Arbeit und Mühe!!!

    Ich liebe euren Blog ;)

    Liebe Grüße von dee Nahe,
    Janine

    Antworten

  9. Rosi

    11. Januar 2013 um 14:11

    Vielen Dank für das tolle Tutorial. Ich weiß zwar theoretisch wie es geht, aber so zusammengefasst es noch mal zu lesen ist super. Für meinen ersten Quilt habe ich mir schon Stoffe ausgeguckt. Ich muss aber noch so viel für die Kinder vorher nähen…

    lg

    Rosi

    Antworten

  10. Anonymous

    11. Januar 2013 um 14:17

    Hallo,

    noch einmal tausend Dank für diese geniale Anleitung. Ich stöber schon nach passenden Stoffen.
    Ich würde gerne die fertige Decke einmal sehen, oder habe ich das Bild übersehen? Die Decke mit der das Top hergestellt wurden.

    Viele Grüße
    Bianca

    Antworten

  11. Magicflake

    11. Januar 2013 um 14:24

    Vielen Dank! Wirklich liebe, dass du dir solche Mühe gemacht hast! Jetzt muss mir nur noch jemand Stoff schicken hihi ;) Hab nämlich hauptsächlich Jersey hier ;)

    Ganz liebe Grüße!
    Nicole

    Antworten

  12. Nähliesel

    11. Januar 2013 um 14:28

    Vielen Dank für das tolle Tutorial! Ich hab zwar schon mal gepatched und gequiltet, aber gerade mit dem Einfassen stand ich auf Kriegsfuß. Ordentliche Ecken hab ich nie hinbekommen. Dank deiner Bilder und er klasse Erklärung jetzt aber wohl kein Thema mehr…
    Vielen Dank von der
    Elli

    Antworten

  13. scharly Anders ist anders

    11. Januar 2013 um 14:29

    Schnucki das ist echt zauberhaft von Dir > doch für welche Decke hast Du jetzt die Einfassung gemacht >>>> neugierig bin, weisste doch
    Wünsch Dir ein geniales WE morgen viel Spaß in der Uni
    ❥knutscha

    scharly

    Antworten

  14. My Mucki

    11. Januar 2013 um 14:30

    Vielen lieben Dank für diese tolle Tutorial-Strecke! Da steckt so viel Arbeit hinter – und sie ist wirklich sooo toll geworden! Ich freu mich schon auf meine Decke!!

    Liebe Grüße,
    Sonja

    Antworten

  15. freystil_2011

    11. Januar 2013 um 14:32

    Also erstmal vielen dank, grade vor dem Rand hatte ich großen Respekt aber nun trau ich mich!

    Glg
    Kristina

    Antworten

  16. Heidemarie

    11. Januar 2013 um 14:58

    Vielen Dank für die Ausführliche Anleitung. Vielleicht kann ich mich doch mal überwinden – wenn nur nicht das Zuschneiden wäre *g*
    lg, Heidemarie

    Antworten

  17. Anonymous

    11. Januar 2013 um 15:01

    Vielen Dank für die ausführliche Anleitung. Das Einfassen verwirrt mich noch etwas, aber ich denke hier gilt “Learning by doing”. Werde es also schnellstmöglich probieren. Hoffe, ich kann dann immer auf dieses Tutorial zurückgreifen. Vielen Dank nochmal.
    Tina

    Antworten

  18. Erdfloh

    11. Januar 2013 um 15:03

    Vielen vielen lieben Dank Ricarda! Das ist echt eine super Anleitung – werde ich nächste Woche direkt mal ausprobieren! Danke für Deine Mühe!!!!!!!!!!!!!!
    GLG
    Petra

    Antworten

  19. Paulina

    11. Januar 2013 um 15:30

    Liebe Ricarda, hab tausend dank für deine Mühe! Dein Tutorial hat mich gerade so motiviert, dass ich ganz bestimmt auch eine Decke nähen werde!
    Ganz liebe Grüße, Carmen

    Antworten

  20. SchuSaBär

    11. Januar 2013 um 15:35

    Vielen vielen Dank für diese tolle Anleitung und die Arbeit die du da rein gesteckt hast. Hab das zwar auch schon mal in dem ein oder anderen Buch gesehen aber nie so ausführlich und immer mit Fachchinesisch ;-)
    Hab jetzt große Lust das auch mal zu probieren.
    LG Sarah

    Antworten

  21. Suedstadtkind

    11. Januar 2013 um 15:46

    Dein Nagellack ist ein Traum, Ricarda! ;-) ganz zu schweigen von der Decke, die ist klasse!
    LG
    Ina

    Antworten

  22. creat.ING[dh]

    11. Januar 2013 um 16:19

    Vielen vielen Vielen Dank für die Super Anleitung. Ich habe mir gleich alle Teile bei Pinterest gespeichert, damit ich die auch sicher wieder finde, wenn ich mich endlich traue, meine Angefangene Dekce fertig zu machen. Steht immerhin ganz oben auf meiner 30 in 300 Liste. Und gleich darunter noch eine 2te Decke :)
    lieber Gruß
    dodo

    Antworten

  23. druetken

    11. Januar 2013 um 16:27

    DAAAANKE für dieses tolle Tutorial!!!!!

    Jetzt wird es dieses Jahr definitiv eine Decke für MICH geben!!! :o)))

    Ganz liebe Grüße,Doris!

    Antworten

  24. Katharina

    11. Januar 2013 um 17:34

    Tolle Serie!
    Ich mach das mit den Einfassen auch wie Ladina. Also auch per Hand – und ich liebe diesen Schritt am allermeisten. Das ist sowas von beruhigend abends auf dem Sofa, warm, weil ja Decke auf dem Schoß, Stich für Stich,… ich sollte mal wieder so eine Decke machen!

    Antworten

  25. Klaudia

    11. Januar 2013 um 19:48

    Vielen DAnk, für das tolle Tutorial…danach genäht, dürfte nicht`s mehr schief gehen;-)

    LG Klaudia

    Antworten

  26. Chrissy

    11. Januar 2013 um 20:14

    Die Patchworkserie ist so klasse geworden. Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung. Jetzt hab ich auch richtig Lust auf so eine Decke bekommen :o)))

    GLG
    Chrissy

    Antworten

  27. Gwenni

    11. Januar 2013 um 20:45

    Vielen Dank, das ist sehr anschaulich. Man bekommt gleich wieder Lust auf eine neue Decke. ;-)
    Liebe Grüße,
    Gwenni

    Antworten

  28. Mel

    11. Januar 2013 um 20:58

    Wundervoll erklärt und bebildert.
    Vielen, vielen Dank!!

    LG,
    Mel

    Antworten

  29. Marika Meyer

    11. Januar 2013 um 21:50

    Danke, danke, danke für die wirklich tolle Anleitung. Ich denke damit werde ich in meinem Urlaub anfangen :)

    Liebe Grüße
    Marika

    Antworten

  30. Katrins Stickträume

    11. Januar 2013 um 23:13

    Danke für diese tolle Beschreibung und natürlich für die vorherigen!!

    Liebe Grüße Katrin

    Antworten

  31. Sabine Volgmann

    12. Januar 2013 um 19:09

    Wow, danke für das tolle Tutorial!!!! Na, jetzt weiß ich ja, was der kleine Neffe bekommt, wenn er im April das Licht der Welt erblickt :)

    Antworten

  32. Levje

    12. Januar 2013 um 20:08

    Vielen Dank für das tolle Tutorial.
    Ich habe zwar schon Babydecken gemacht aber die Technik war ganz anders.
    Da wurden die Streifen der Oberseite direkt auf die Unterseite und dem Vlies genäht.
    Ich bin im Moment an einer großen Decke dran und werde mich, an deine Tipps halten.
    Vielen Dank noch mal.

    LG Levje

    Antworten

  33. Anonymous

    12. Januar 2013 um 23:51

    wahnsinn, wie liebevoll und übersichtlich du das tutorial gemacht hast. danke sehr für deine mühe. wunder wunder toll.
    es kribbelt mir schon in den fingern. mit dieser anleitung trau ich mich auch ;)
    herzlichen dank
    lg christina

    Antworten

  34. Nora

    13. Januar 2013 um 10:14

    Wow! Du hast meinen Sonntag gerettet! Ich bin fast verrückt geworden, weil ich das mit dem Binding nicht verstanden habe ;)

    Antworten

  35. pattydoo

    13. Januar 2013 um 12:01

    Liebe Ricarda,

    eine großartige Anleitung! Und mal auf Deutsch! Ich habe jetzt richtig Lust aufs Quilten bekommen.

    Vielen Dank & liebe Grüße,
    Ina

    Antworten

  36. Danica Schäfer

    14. Januar 2013 um 21:09

    Hallo Ricarda,

    habe Deine Anleitungen zur Patchworkdecke aufgeregt verfolgt!

    Ich habe selbst letztes Jahr eine Patworkdecke genäht allerdings im 9er-Block-Muster und diese jetzt auf meinem Blog gezeigt.

    Werde Deine tollen Anleitungen gerne damit verlinken und würde mich über einen
    Gegenbesuch freuen.

    http://www.gmachtvodanica.blogspot.de

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Danica

    Antworten

  37. Anny

    16. Januar 2013 um 15:15

    Vielen vielen Dank für eure super Anleitung!
    Mit eurer Hilfe werde ich nun eine wunderbare Decke nähen!
    Wenn sie fertig ist berichte ich :)
    Liebe Grüße
    Anny

    Antworten

  38. Wohnraum Zauberidee

    16. Januar 2013 um 21:04

    Hallo,
    eine tolle Anleitung und so verständlich. Unsere kleine Prinzessin kommt in 3 Monaten zur Welt, also bleibt noch genug Zeit so eine tolle Decke selbst zu nähen.
    Vielen Lieben Dank für diese super Anleitung.

    Viele Grüße
    Steffi

    Antworten

  39. Ostseepiraten

    18. Januar 2013 um 0:29

    Hallo Ricarda,
    was für ein tolles Tutorial!
    Und so schön ist Deine Decke geworden mit den Blumen <3<3<3
    Da will man gleich selbst eine machen!
    Hätte so ein Tutorial schon letztes Jahr gebraucht da hab ich meine Babydecke genäht und auch ewig aufgetrennt…aber das ergebnis war am Ende pasabel…
    Die Nächste wird nun besser ;-)
    DANKE LG Nadine

    Antworten

  40. Anonymous

    18. Januar 2013 um 14:35

    Hi!
    DANKE, danke für das tolle Tutorial! Habe noch 2 kleine Fragen: Kann ich auch Teddystoff für die Rückseite nehmen, oder ist das zu dick? Und kann ich wohl auch nur Top und Füllvlies quilten und dann die Rückseite annähen, damit diese nicht auch “Kästchen hat”? DANKE und lieben Gruß, Kathrin

    Antworten

  41. Wiebke

    23. Januar 2013 um 14:55

    Wirklich großartige Anleitung!
    Wahrscheinlich werd ich auch für übermotiviert gehalten, wenn ich Weihnachten eine Nähmaschine bekommen habe und als erstes großes Projekt eine Decke machen möchte. Aber einfach ist langweilig. War noch nie mein Ding, auch beim Stricken lernen nicht. Und der Pullover sah gut aus. Warum dann nicht auch eine Decke. Mit der Anleitung!
    Hach, ick froi mir jetzt schon drauf :)

    Antworten

  42. jasmin

    23. Januar 2013 um 22:52

    Hallo

    ganz toll jetzt kann ich anfangen ;) nur eine Frage hab ich doch noch ;)
    ich möchte einen Rahmen von Ca 20 cm machen … geht das ?

    Antworten

  43. Anonymous

    27. Januar 2013 um 12:59

    Hallo, alles suupergut beschrieben …,nur meine Ecken …da muss ich wohl noch üben ;-))

    Antworten

  44. Anonymous

    30. Januar 2013 um 20:15

    So, jetzt ist auch Teil 4 fertig, ich muss irgendwann noch mal eine zum Üben machen (ich sag nur Binding+Ecken….) :-))
    DANKE!!!

    VLG Beate

    Antworten

  45. Rotkehlchen

    7. Februar 2013 um 19:09

    Vielen,vielen Dank für das Tutorial!*festedrückt*
    Kommt genau Rechtzeitig! Darf demnächst für Zwillinge solche Decken nähen..und war schon etwas nervös deswegen ;)

    LG
    Melanie

    Antworten

  46. JoJu

    27. Februar 2013 um 13:42

    Hallo und nochmal vielen Dank für das Tutorial, die Hilfe und die Antworten auf meine Fragen. Ich bin fertig:

    http://jojuswelt.blogspot.de/2013/02/patchwordecke-oder-einfach-nur.html

    LG JoJu

    Antworten

  47. Tanja

    10. März 2013 um 23:22

    Liebe Ricarda,

    dank deiner spitzenmäßigen Anleitung habe ich hier nun eine – für den allerersten Versuch wohl recht gut gelungene – Patchworkdecke in 1,40×2,00m liegen. Nur die Einfassung fehlt noch! :-) Ich danke dir sehr für deine Arbeit hier und lese nun regelmäßig mit!

    Viele liebe Grüße,
    Tanja

    Antworten

  48. Sarah-Kleine Elfe

    12. März 2013 um 14:35

    Klingt recht einfach , da muss ich mich auch mal dran trauen

    Aber noch eine frage, für die einfassung brauche ich dann Tatsächlich 4,20m stoff um den Streifen so lange zu schneiden ?

    Antworten

    • Ricarda

      13. März 2013 um 12:31

      Ja Sarah, man braucht dann so viel Stoff :)
      Aber es reichen ja in der Regel schon 50cm, dann stückelt man die aneinander. Mache ich auch immer so:)

      Antworten

  49. Anonymous

    16. März 2013 um 16:35

    Wow, klasse. Vielen Dank für Deine Mühen. Jetzt glaub ich, dass ich das auch schaffen kann :-)

    Antworten

  50. feenstaub

    21. März 2013 um 22:30

    Vielen lieben Dank für deine Mühe. Jetzt traue ich mich auch mal an eine Decke. Hatte immer riesen Respekt davor, aber dank deiner super Anleitung werde ich es mal probieren.

    GLG Carmen

    Antworten

  51. Lina

    23. März 2013 um 9:03

    Vielen, vielen Dank für die tolle Anleitung! Besser KANN man das nicht erklären!!! Darf ich die Anleitung bei Pinerest pinnen??

    LG
    Lina

    Antworten

  52. Melli

    23. März 2013 um 21:08

    Wow, was für ein super tolles Tutorial!! Schon lange spiele ich mit dem Gedanken mir auch eine solche Decke zu nähen, hab mich aber nie daran getraut. Aber mit der super beschriebenen und bebilderten Anleitung habe ich das Gefühl, dass ich es doch auch schaffen könnte.
    Nochmal vielen herzlichen Dank dafür!
    Liebe Grüße,
    Melli

    Antworten

  53. Anonymous

    28. März 2013 um 2:38

    Für alle, die Angst vor dem Einfassen haben – ich schummle da immer :-)
    Einfach den Unterstoff in doppelter Randbreite (Saumzugabe würde auch reichen, aber so kann man ausgleichen, wenn sich was verschoben hat) überstehen lassen, nach oben über die Kanten von Vlies und Top klappen, Saum reinstecken und dann einmal um die Decke rum nähen. (Dort, wo Top und Rand aneinander stoßen, aber knapp auf dem Rand) So spart man sich den langen Stoffstreifen, die Bügelei und muss nur oben Ecken (da gehen auch einfache gerade) falten.
    Falls ihr einen sehr breiten Rand wollt: noch ein zweite Naht, diesmal knapp an dem Außenrand des Randes, dann bleibt er zusammen und bauscht sich nicht so doll.
    Die Beschenkten haben bis jetzt nie die “echte” Einfassung vermisst :-)
    Schöne Grüße und viel Erfolg!
    Fine

    Antworten

  54. Anonymous

    28. März 2013 um 13:36

    Hallo Ricarda,

    vielen Dank für das tolle Tutorial. Ich habe mich als Nähanfängerin nun auch mal an einer Decke für meine Tochter versucht und bin bis Teil 3 auch fertig und halbwegs zufrieden.

    Zum Einfassen habe ich aber noch eine Frage. Dieser gestückelte Stoffstreifen, sieht der nicht irgendwie blöd aus? Ich stell mir das so wenig hübsch vor, wenn im Rand mittendrin plötzlich hier und da eine Naht auftaucht. :/

    Oder habe ich das falsch verstanden? Ich hätte halt so gern einen Rand, bei dem nur an den Ecken Nähte auftauchen.

    Liebe Grüße.
    Alexandra

    Antworten

    • Ricarda

      28. März 2013 um 14:17

      Hallo Alexandra,
      das fällt am Ende gar nicht aus :)
      In den Ecken die Nähte finde ich etwas schwierig, weil das meist eh der Teil wird, der nicht ganz perfekt gelingt ;)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  55. Fritzi

    3. April 2013 um 19:44

    Hallo Ricarda,

    ich habs geschafft – meine erste Patchdecke nach Deiner Anleitung ist fertig geworden. Hat super geklappt. Nur die Ecken übe ich noch mal und ein paar Dinge für die nächste hab ich mir gemerkt, z.B. dass das Motiv nicht so groß sein darf (manchen Elefanten musste ich den Rüssel abschneiden … ) und beim Einfassen sollte man genau arbeiten und nicht ziehen … und vll. einfach mal eine Ecke vorher ausprobieren… :-)

    Vielen vielen Dank für die schöne Anleitung!

    http://www.fritzicreativ.de/component/k2/item/239-babydecke

    Liebe Grüsse

    Fritzi

    Antworten

  56. Verena

    5. April 2013 um 7:54

    Hallo Ricarda,

    ganz großes Lob für dein ausführliches Tutorial, einfach klasse. Hab es mir gleich bei den Favoriten abgespeichert, damit ich es wiederfinde. Ich bin Nähanfängerin und übe mich noch an den ganz einfachen Dingen, aber es wäre toll, wenn ich für meine kleine Tochter irgendwann einmal so eine tolle Decke nähen könnte.
    Vielen Dank für deine Mühe! :-)

    Antworten

  57. Anonymous

    1. Mai 2013 um 22:46

    Hallo Ricarda,

    was für eine tolle Anleitung!!! Vielen Dank! Du hast mir damit Mut gemacht, mich auch einmal an so eine Decke zu wagen, auch wenn ich bisher noch keinerlei Erfahrungen mit Patchwork/Quilts habe. :)

    LG
    Annette

    Antworten

    • Anonymous

      19. Januar 2014 um 13:24

      Hallo,
      vielen Dank für die tolle Anleitung,endlich bekomme ich auch die Ecken schön hin.
      Liebe Grüße
      Angelika

      Antworten

  58. Anonymous

    15. Mai 2013 um 15:15

    Hallöchen!

    Einfach toll! Super Bilder. So bekomme ich die erste Patchworkdecke sicherlich hin! Danke!

    Grüße
    Inga

    Antworten

  59. SyFlinga

    26. Mai 2013 um 21:32

    Hallo,
    vor der Einfassung hatte ich ja irgendwie den größten Respekt, aber dank der wunderbar erklärten und bebilderten Anleitung, ist das wirklich gut zu schaffen, wobei ich die Endstücken des Bindingbandes anders vernäht habe.

    Bei Interesse schaut gerne auf meinem Blog vorbei: http://syflingahandmade.blogspot.de/2013/05/patchworkdecke-teil-5.html

    Liebe Grüße,
    Katrin

    Antworten

  60. Anonymous

    4. Juni 2013 um 10:11

    Hallo,

    ich habe nur eine Frage noch zum Rand. Ich habe jetzt bereits zwei Decken gemacht nach Deiner Anleitung und bin jetzt bei der dritten…

    Wenn ich den Rand das zweite Mal nähe, bekomme ich ja eine zweite Naht… Nähst Du die in den Rand oder daneben? Und wie bekomme ich das gerade hin? Normalerweise näht man die Rückseite ja per Hand an – aber da bin ich zu faul :-)

    Liebe Grüße
    Rebekka

    Antworten

  61. Vanessa S

    12. Juni 2013 um 22:12

    Wahnsinn =) Dank dir wird sich meine Tochter an ihrem Geburtstag wahnsinnig freuen =)

    Antworten

  62. maundma

    12. Juli 2013 um 23:40

    Super tolles Tutorial…
    Bin gerade dabei eine Decke zu nähen. Das Top ist mittlerweile fertig…
    Ich mache die Rückseite auch mit Fleece, meinst du ich könnte das Fleece in der Mitte auch weglassen?

    Wird mir sonst zu dick.

    Habe noch bisschen bammel vorm einfassen :-)

    Antworten

    • Ricarda

      13. Juli 2013 um 12:08

      Huhu! Ganz wie du magst und wie dick du die Decke haben magst :)
      Das geht auf jeden Fall und wenn würde ich in der Mitte nur dünnes Volumenvlies nehmen.
      Liebe Grüße!

      Antworten

  63. Anonymous

    13. Juli 2013 um 16:33

    Danke, danke, danke!
    Ich habe soeben nach Deiner wunderbaren Anleitung die allererste Decke meines Lebens hergestellt (für meine noch ungeborene Nichte) und ich bin ganz begeistert!
    Das Einfassen war ein echter Akt und es sieht so ganz und gar nicht aus wie bei Dir, doch irgendwie hat’s geklappt. Das nächste Mal wird’s auch schön und gerade… ;-)
    Danke also für Deine Anleitung und Hilfe!

    Caro

    Antworten

  64. Anonymous

    30. August 2013 um 18:04

    Hi,
    ich hab mir vorgenommen, für meine Nichte oder meinen Neffen (wir wissen es noch nicht), zur Geburt so eine Decke zu machen und ich bin so dankbar für die tolle Anleitung!! Klasse finde ich vor allem die Tipps für den Materialkauf, weil ich wirklich ein Newbie bin und nix weiß. Nun hab ich mir erst mal einen Rollschneider bestellt… Bin gespannt ob alles klappt, aber nach der tollen Anleitung kann eigentlich nix schiefgehen. und wenn doch, ist es eben mit Liebe gemacht *grins*
    Linda

    Antworten

  65. kleine_Rebecca

    8. September 2013 um 11:27

    Hallo Ricarda & Nadine,

    ich möchte mich ganz herzlich für das tolle Tutorial bedanken. Besonders Teil 1 und 4 waren für mich sehr hilfreich und ich habe nun auch meine erste Patchwork-Krabbeldecke genäht.
    Vielleicht mögt Ihr Euch mein Werk ja mal anschauen: http://kleinerebecca.blogspot.de/2013/09/groprojekt-krabbeldecke.html

    Liebe Grüße,

    Rebecca

    Antworten

  66. Anonymous

    18. September 2013 um 12:14

    Sehr schön beschrieben und bebildert, ich Nähe seit 10 Monaten intensiv und habe mich an so eine Denke noch nicht ran getraut. Aber nun werde ich es mal wagen ;-)

    Antworten

  67. Anonymous

    19. September 2013 um 8:31

    Hallo Ricarda,
    meine allererste Nähmaschine kam letzten Samstag, heute ist mein erstes Patchworkkissen und meine Patchworkdecke bis zum Schritt 3 fertig. Es fehlt nur noch das Binding.
    Dank deiner tollen Erklärung hat das Nähen auch bei mir als absoluter Anfängerin sehr gut geklappt. Mein Sohn (2 Jahre alt) hat seine Decke schon im Entstehungsprozess bewundert, er wird sich sehr freuen, wenn sie fertig ist.
    Danke für die tolle Anleitung!
    Liebe Grüße,
    Anna

    Antworten

  68. Frau Sonderbar

    26. September 2013 um 20:46

    Puhhhhhhhh…ich hab meine erste Patchworkdecke eben gerade fertig genäht!!! Yeahhhhh ;)
    Und sie ist soooooo toll geworden! Vielen, vielen Dank für dieses wunderbare Tutorial!!

    Antworten

  69. Anonymous

    6. Oktober 2013 um 9:08

    Hallo Riccarda!
    Auch ich zähle zu den Neo-Näherinnen und habe seit kurzem erst meine Nähmaschine. Und nun habe ich zufällig dein supertolles Tutorial entdeckt und gleich eine decke probiert!!!
    Und, was soll ich sagen: ES HAT GEKLAPPT!!!
    Danke Danke danke.
    An den Ecken muss ich noch ein bisschen üben, vorallem bei der Rückseite. Aber meine Kleine und ihr riesiges Stoffpferd freuen sich riesig.
    Ganz liebe Grüße aus Österreich
    Olivia

    Antworten

  70. goldieO.

    9. Oktober 2013 um 23:38

    meine Decke ist übrigens super geworden…sollich sie euch noch schicken? oder habt ihr schon genug?
    Danke jedenfals für die tollen Tips!

    Antworten

    • Ricarda

      13. Oktober 2013 um 18:48

      Jaaaa! Immer gern her damit :) Ich freu mich ganz doll

      Antworten

  71. pingaga

    12. Oktober 2013 um 19:10

    Huhu! Ich bin auch gerade dabei, Dein tolles Tutorial auszuprobieren… Habe gerade das Schrägband gebastelt. Uff. Das Einzige, was ich noch nicht richtig erkennen kann, ist, wie ich das mit der Ecke beim Schrägbandvernähen machen soll, also der erste Schritt, auf der Rückseite… Das kann ich nicht gut erkennen. Oder hab ich gerade eine Blockade?
    Ich gehe erstmal einkaufen… hab schon den ganzen Nachmittag genäht. Und dann gucke ich mal, ob ich es nicht doch verstehe.
    Auf jeden Fall: Tolle Anleitung bisher! Bin begeistert! :) Bei mir wird zwar alles schräg… aber das lerne ich auch noch. ;)

    Antworten

    • Ricarda

      13. Oktober 2013 um 19:10

      Vielen Dank! Wenn du immer noch eine Blockade hast (hach wie ich das kenn ;)), dann schreib mir gern ne Mail mit dem Bild, wo der Knoten drinnen ist, ich versuche dann sehr gern zu helfen :)

      Antworten

  72. Anonymous

    27. Oktober 2013 um 8:24

    DANKE für diese tolle Anleitung!!! Selbst ich als Anfängerin hab die Decke hingekriegt!! Vor dem Rand hatte ich ein bisschen Angst, dass die bis dahin toll gewordene Decke verhunzt wird. ABER auch der Rand hat mit der super Anleitung toll geklappt. DANKE! DANKE! DANKE!!!

    Antworten

  73. Nicola vK

    1. November 2013 um 17:23

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! Das mit den Ecken habe ich nicht so gut hinbekommen, aber das sieht man kaum, wenn man das Ganze im Blick hat. ;-)
    Ich habe übrigens kein Volumenflies datwischen genäht, sondern nur ein normales Baumwollflies als Rückseite. Ich fande, dass die Decke als Babydecke etwas dick und schwer werden könnte.
    Das nächste Projekt wird eine Krabbeldecke mit vermutlich einer Bettdecke als Inlay.

    Antworten

  74. Anonymous

    3. November 2013 um 12:03

    Wow, das ist ein wirklich tolles Tutorial! So habe ich jetzt das Wochenende genutzt und eine Babydecke für unseren Nachwuchs genäht. Das Einfassen ist mir zwar nicht so leicht gefallen und sieht von hinten auch nicht so schön aus, aber die Vorderseite der Decke ist dank dieser tollen Anleitung klasse geworden.
    Vielen Dank dafür! :) Das werde ich mit Sicherheit nochmal versuchen!

    Antworten

  75. Anonymous

    5. November 2013 um 10:43

    Hallo liebe Ricarda! Bin durch Zufall (dank Dr. Google…) auf deine suuuuuper Anleitung gestoßen, vielen Dank dafür!
    Habe gleich die Stoffe besorgt, heute gehts los mit der Krabbeldecke für meine Maus!
    Schöne Grüße aus dem fernen Tirol…

    Antworten

  76. Anonymous

    11. November 2013 um 17:33

    Hallo,

    ganz lieben Dank für diese ausführliche Anleitung! Meine erste Krabbeldecke ist fertig :):):) dank dir war es doch nicht so schwer wie gedacht! Natürlich ist sie nicht perfekt, da ich weder einen Rollschneider noch ein Lineal habe, geschweige davon, dass ich meine Nähmaschine erst das dritte Mal benutzt habe :D aber sehr hübsch ist sie geworden…gerne bei Instagram unter kikalite zu sehen, DANKE!!!

    Antworten

  77. Anonymous

    25. November 2013 um 15:23

    Hallo Ricarda…
    ich bin begeistert von Teil 1-3, leider komme ich bei Teil 4 nicht mehr mit. Wie sieht denn die Decke von hinten aus? Vorne das Patchwork, dann Vlies und dann?? Ich wollte mir Stoff kaufen, aber leider stolper ich hier auch.. bin blutige Anfängerin und habe bislang nur ein paar Kissen und ein paar Stoffbeutel genäht…
    Danke für deine Hilfe.
    Steffi

    Antworten

    • Ricarda

      27. November 2013 um 9:23

      Hallo Steffi,
      vielen Dank! Ja die Rückseite hätte ich wirklich mal zeigen können… :)
      Ganz einfach Baumwolle oder Fleece. Auf den ersten Bildern in Teil 3 der Anleitung sieht man es eigentlich ganz gut, da habe ich erste Fleece auf den Boden gelegt (rechte Seite zeigt auf den Boden!) dann das Volumenvlies und dann das Top. Nach dem nähen hast du dann schöne abgesteppte Quadrate auf der Rückseite.
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

    • Anonymous

      27. November 2013 um 14:22

      Hallo Ricarda,
      danke, ich habe es mir gedacht, aber als Anfänger kann man sich viel denken :) Stoff ist bestellt, ich freue mich, es auszuprobieren! Bei Fragen werde ich sicherlich nochmal auf dich zukommen.
      Viele Grüße
      Steffi

      Antworten

  78. Fabella

    1. Dezember 2013 um 18:23

    Hey, ich wollte ein ganz dickes liebes Danke sagen. Ich bin auch noch relativer Anfänger und wollte für Weihnachten unbedingt MugRugs nähen und suchte nach einem Binding. Gerade ausgerechnet heute und da komm ich auf diese Anleitung über einen Adventskalender und ich kann nur sagen, Du hast meinen Tag gerettet .. eine tolle Anleitung und ich muss nicht mit der Hand nähen *jubel* .. Suuper!

    Antworten

  79. Anonymous

    4. Dezember 2013 um 11:17

    Hallo Ricarda!
    Auch ich sage erstmal Danke für die super Anleitung. Ich Habe da aber noch eine grundsätzliche Frage, weil ich es einfach nicht verstehe… Wenn ich jetzt eine relativ breite Einfassung machen möchte, müssen dann auch die Endquadrate entsprechend größer sein? Weil hinterher sollen sie ja so groß sein wie die in der Mitte. Bei Dir auf den Bildern sieht es auch so aus als hätte die Einfassung auch eine “Füllung”. Lässt Du das Vlies dann einfach überstehen? Ich sag schonmal Danke!!
    Liebste Grüße aus Aachen
    Simone

    Antworten

    • Ricarda

      4. Dezember 2013 um 23:14

      Hallo Simone,
      ich mache die Quadrate nicht größer, weil ich finde bei der Größe fällt das nicht so auf.
      Aber du hast natürlich grundsätzlich recht, das man sie größer machen “müsste”. So entsteht dann auch die “Füllung” der Einfassung.
      Liebe Grüße

      Antworten

  80. Pilzkitsch@gmx.de

    5. Dezember 2013 um 10:40

    DANKE für Deine Wahnsinnsmühe! Ich hab mir die vier Teile jetzt mal kopiert und sobald ich weiß, was mein zweites Enkelkind wird, leg ich los – hoffe ich!;-) Jetzt schmöker ich mal weiter in Deinem Blog und schit auf den haushalt! PG Andrea

    Antworten

  81. Manuela

    7. Dezember 2013 um 23:50

    Vielen Dank für die Anleitung. Habe meine erste Decke gerade auf meinem Blog eingestellt. Selbst für einen Anfänger super erklärt.
    Falls mal jemand schauen mag… ;-)
    MeineDecke

    Liebe Grüße, Manuela

    Antworten

  82. Sigrid

    21. Dezember 2013 um 10:00

    Das ich mir gerade Zuschnitte für eine Quiltdecke angefertig habe, kommt mir das ganze hier sehr passend. Ich finde es hervorragend, wie die die Anleitungen geschrieben hast. Denn hier stellst du so tol den Rand da, das hilft mir nun auch weiter. Den mit dem Rand hatte ich noch keine genaue Vorstellung. Auch wußte ich bisher nicht, das man die rückseite mit näht. Ich dachte immer, Oderstoff und Vlies zusammen nähen, und den Rücksetenstoff erst durch den Rand mit annähen. Aber hier habe ich ja nun wieder dazugelernt. Vielen Dank!
    Aber mit meinem Großprojekt bin ich ja noch lange nicht bei Rand und Rückseite angekommen. Das wird noch ein langer Weg. :)
    Liebe Grüße, und einen schönen 4. Advent
    wünscht
    Sigrid

    Antworten

  83. Anonymous

    28. Dezember 2013 um 0:58

    Super tolle und leichte Anleitung, gestern angefangen, heute in den Rand eingefasst.

    Antworten

  84. LadyPeach

    28. Dezember 2013 um 16:40

    Hallo Ricarda,
    danke für deine super Anleitung. Mit der Hilfe dieses Tutorials habe ich geschafft, noch rechtzeitig für meinen Patenneffen einen Quilt fertig zu nähen.
    Ich wünsche dir einen guten Rutsch und liebe Grüße,
    LadyPeach =)

    Antworten

  85. ElbLuft und Liebe

    30. Dezember 2013 um 11:18

    Wow, was für eine tolle Tutorial-Reihe!!! Dank dir sitze ich gerade an meinem ersten Quilt und es klappt wie am Schnürchen!
    Herzallerliebst
    ANNi

    Antworten

  86. Linda

    30. Dezember 2013 um 18:28

    Super, da ich bald mein erstes Kind erwarte möchte ich ihm natürlich auch eine Decke selber nähen.
    Wo bekommt ihr immer den süßen Kinderstoff her? Ich muss mich da echt mal auf die Suche begeben,…. danke!!

    Antworten

  87. Anonymous

    14. Januar 2014 um 23:14

    Hallo!
    Da gebe ich bei google: “krabbeldecke Saum nähen” ein und lande auf deinem wunderbaren Blog mit dieser supertollen Anleitung! Wie schade, dass ich die bei meiner ersten Decke noch nicht hatte! Was hab’ ich damals geflucht und probiert und jetzt ist das alles so einfach! Danke an Dich für die großartige Hilfe!!! Deinen Blog werde ich nun regelmäßig besuchen.
    Liebste Grüße, Sylvia

    Antworten

  88. Anonymous

    25. Januar 2014 um 22:57

    Vielen Dank für die super Anleitung, bin gerade mit meiner ersten Patchworkdecke nach Deinem tutorial fertig geworden *freu* lg babs

    Antworten

  89. Kathrin Kemper

    30. Januar 2014 um 9:50

    hallo,
    tolle anleitung, ich plane im kopf jetzt schon eine patchworkdecke :-)
    aber eine frage noch: wie lang sind die stoffstreifen für den rand? du wirst ja nicht einen kompletten streifen gehabt haben für einmal um die decke rum.
    macht man immer einen streifen pro seite oder kann das auch stückiger sein???
    danke für deine antwort.
    glg kathrin

    Antworten

    • Ricarda

      30. Januar 2014 um 10:23

      Hallo Kathrin,
      Man näht so viele Streifen aneinander bis er so lang ist wie die 4 Seiten der Decke plus ein paar Reserve-cm ;)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

    • Kathrin Kemper

      30. Januar 2014 um 14:55

      ui, also doch, ok, vielen lieben dank für die schnelle antwort!!!!

      Antworten

  90. Marlies aus Oberbayern

    30. Januar 2014 um 23:45

    Liebe Ricarda,
    vielen Dank für die super Anleitung für’s Binding! Hat auf Anhieb einwandfrei geklappt. Hab die Decke heute gepostet und Dich auch verlinkt. Kannst gerne mal gucken auf http://gmachtinoberbayern.blogspot.com/2014/01/rums-52014-mein-fuchsiger-quilt.html.
    Ganz liebe Grüße!
    Marlies
    P.S.: Dein Tutorial zum Kürzen einer Jeans hab ich auch schon gerne angewandt. Auch hierfür herzlichen Dank!

    Antworten

  91. Caro

    31. Januar 2014 um 20:14

    Hallo!

    Erst mal ein großes Lob! Alles super erklärt und es macht echt Spaß nach deiner Anleitung zu nähen:-)

    Ich wollte fragen ob der Stoffstreifen zum Einfassen in einem sein muss oder ob man den vielleicht auch stückeln kann?

    Liebe Grüße

    Caro

    Antworten

  92. Ricarda

    31. Januar 2014 um 23:36

    Hallo Caro,
    nein nein, du kannst das natürlich stückeln ;) Gar kein Problem.
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    Antworten

  93. Uta aus Jork

    10. Februar 2014 um 21:50

    Liebe Ricarda,
    danke für dieses tolle Tutorial! Ich bin über Google darauf gestoßen. Habe mir gerade alle 4 Teile angeschaut – eine super Anleitung, und amüsant noch dazu. Ich freue mich jetzt noch mehr auf mein erstes Quilt-Projekt!

    Antworten

  94. Anonymous

    22. Februar 2014 um 14:39

    Hallo Ricarda,

    ich danke dir auch (wie schon sooo viele vor mir) herzlichst für diese tolle Anleitung. Ich bin auch noch relative Anfängerin, habe mich zwar schon an allerlei Sachen probiert, aber das war jetzt meine erste Patchworkdecke. Und dank deiner guten Beschreibung ist sie sogar ziemlich gut gelungen :D
    Meine beste Freundin hat vor zwei Tagen ein kleines Mädchen bekommen und ich kanns jetzt schon kaum erwarten, was sie morgen zu der tollen Decke sagen wird ;)
    Ohne die Hilfe aus deinem Tutorial hätte ich das wohl nicht hinbekommen. Vielen Dank!

    Liebe Grüße,
    Jessica aus Würzburg

    Antworten

  95. Susanne

    24. Februar 2014 um 23:46

    wow – also Du hast das echt super toll erklärt – jetzt trau ich mich da auch ran.
    Ganz dickes Lob an Dich für die tolle Art zu Schreiben (überhaupt nicht langweilig-egal wie viel Text) und die verständlichen Fotos
    Ich werde dann mal meine Decke planen und mich ran machen – ich freu mich, danke für das Tutorial – das ist sooooo klasse erklärt (falls ich mich wiederholen sollte – ich bin aufgeregt, weil es so gut erklärt ist).
    liebe Grüße
    Susanne

    Antworten

  96. Anonymous

    10. März 2014 um 13:45

    Du nimmst einem echt die Angst vor dem Versuchen! Ich werde mich heute auch dran setzen, vielen Dank für die tolle Anleitung!

    Antworten

  97. juliawo

    14. März 2014 um 11:52

    Vielen Dank für die tolle Anleitung! Die Decke war mein zweites Näh-Projekt und auch für mich als Anfängerin richtig gut zu bewältigen: http://schlumperjule.wordpress.com/2014/03/14/das-erste-mal-patchworkdecke/
    Ich hab zwar einige kleine Fehler gemacht, die fallen im großen Ganzen aber überhaupt nicht auf!
    Liebe Grüße von Julia!

    Antworten

  98. Anonymous

    15. März 2014 um 12:15

    Hallo,
    auch ich werde micb bald an das projekt Babydecke wagen und bin schon jetzt froh über die tolle Anleitung! Eine frage habe ich aber noch: Umsäumst du die einzelnen Quadrate bevor du sie zusammennähst? Hab ein bisschen Angst, dass die mit der Zeit aufribbeln…
    Beste Grüße!

    Antworten

  99. Sylvia Kittler

    20. März 2014 um 14:25

    Vielen Dank für die wunderbare Anleitung! :)
    Meine Decke ist heute fertig geworden! ;)

    http://jushou-creative.blogspot.com/2014/03/nahen-wie-ein-quilt-eine-patchworkdecke.html

    Antworten

  100. Eulenhöhle

    31. März 2014 um 18:13

    Auch ich schließe mich an:
    Vielen, vielen Dank für die tolle Anleitung! Wenn ich sie nicht nur überflogen und lediglich die Bilder genau angeschaut, sondern gleich richtig gelesen hätte, dann hätte ich auch gleich gewusst, dass ich für die Rückseite keinen Nicky verwenden sollte. Trotzdem ist die Decke so für meine erste Patchworkdecke ganz gut geworden. An der nächsten bin ich schon dran und eine weitere wurde bereits gewünscht.

    Antworten

  101. antje

    20. April 2014 um 3:29

    hallo ricarda, über das “königskind” bin ich zu dir gekommen und freue mich über jeden neuen beitrag! meine patchworkdecke ist in arbeit, mit deiner anleitung fast ein kinderspiel! vielen dank und – frohe ostern!

    Antworten

  102. Melli

    20. April 2014 um 18:48

    WOW! Super Gefühl wenn man die fertige Decke in der Hand hält! Ich bin heute nach 4 Tagen Dauerarbeit fertig geworden. Mit deiner tollen Anleitung ging das echt ganz einfach. Mein Problem war lediglich, dass ich keine Nähmaschine besitze und alles per Hand gemacht habe. Aber obwohl es dadurch länger gedauert hat, hat es trotzdem super viel Spaß gemacht. Danke für die große Hilfe!

    Antworten

  103. Sonja

    4. Mai 2014 um 17:53

    Hallo,
    gaaaanz vielen Dank für die tolle Schritt-für-Schritt-Anleitung! Es ist wirklich ganz toll erklärt und ich konnte es 1:1 umsetzen. Meine erste Patchworkdecke ist nun also nach einem 14 Stunden und einigen Nadelpieksern in den Fingern fertig geworden ;) Aber ein Wochenende, an dem der Mann nicht da ist und man die ganze Wohnung zum Nähtisch umfunktionieren kann, will schließlich genutzt werden :)

    Antworten

  104. berlinmops

    11. Mai 2014 um 16:40

    Hallo Ricarda, dank dir für die super genial tolle Anleitung!
    Nun habe ich mein erstes Nähprojekt erfolgreich abgeschlossen. Und das an einem Wochenende. Außer mal einem Kissenbezug hab ich noch nichts zuvor genäht und siehe da – nun eine Patchwork-Baby-Decke für eine Freundin als Geschenk zur Geburt. Du hast das wirklich sehr gut und einfach beschrieben.
    Die Quadrate sind auch alle sauber geworden, mit dem Schattennähen bin ich etwas schwerer klargekommen (liegt aber an meiner nicht vorhandenen Übung) und ich habe im Nählädchen leider (!) ein Schrägband gewählt. Wie du schon geschrieben hast – es ist zu wenig für eine dickere Decke. Sieht leider nicht so schön aus, aber fürs erste Projekt – TipTop!

    Dank dir nochmals!
    Flora

    Antworten

  105. Bootshaus kind

    16. Mai 2014 um 23:32

    Moin Ricarda,

    danke für diese tolle superausführliche Anleitung! Ich habe meine ersten beiden Patchworkdecken danach genäht. Mit den Ecken hatte ich so meine Schwierigkeiten, aber Übung macht wohl den Meister :-) Falls du mal schauen magst:
    http://bootshauskind.blogspot.de/2014/05/krabbeldecken-mein-erstes-mal-patchwork.html

    Danke + liebe Grüße,
    Lena

    Antworten

  106. Anonymous

    20. Mai 2014 um 1:22

    Hallo Ricarda
    Auch ich bin durch Zufall auf dein Tutorial gestossen.
    Herzlichen Dank… deine Anleitung ist SPITZE… Dank dir hab ich’s gewagt :-) soeben habe ich Stoff bestellt. Es gibt jedoch keine Baby-Decke sondern eine Opa-Decke. Mein Vater hat diese Jahr einen runden Geburtstag + ich denke an einer selbstgemachten Patchwork-Decke wird er sich riesig freuen. Wenn das nur gut kommt… meine 1. Patchwork-Decke.

    Eine Frage hätte ich noch… wo finde ich Fleece in Überbreite (mind. 160 cm) ?
    Gibt’s das überhaupt ?

    Liebe Grüsse aus der Schweiz
    Rösli

    Antworten

    • Ricarda

      26. Mai 2014 um 16:17

      Huhu Rösli,
      oh was für eine schöne Idee! Ich glaube da musst du leider Stückeln, zumindest habe ich noch nicht so breites Fleece gesehen.
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  107. Anonymous

    23. Mai 2014 um 11:56

    Hallo Ricarda!

    Ich freue mich über deine super Anleitung und bisher hat auch alles wunderbar geklappt….stehe jetzt vor dem Stoffband und wollte fragen ob ich die Umrandung auch mit Fleece machen kann? Also aus dem gleichen wie für die Rückseite verwendet habe? Oder ist es eher ungünstig zum nähen?

    Danke für eine Antwort! lg Sabrina

    Antworten

    • Ricarda

      26. Mai 2014 um 16:16

      Hallo Sabrina,
      lieben Dank! Joa… ich würde von Fleece eher abraten, da Fleece leicht dehnbar ist, und sich verziehen kann. Außerdem werden die Ecken dann sehr dick und das Nähen dort schwierig. Im schlimmsten Fall ist das Fleece nach dem Waschen nicht mehr sooooo schön, und das wäre ja schade für die Vorderseite :)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  108. Anonymous

    31. Mai 2014 um 20:03

    Hallo Ricarda :)
    vielen Dank für deine tolle Anleitung!
    Ich hab aber noch eine Frage: Kann ich einen Fleezestoff statt dem Volumenvlies als 2.schicht einnähen? den hätte ich nämlich noch zuhause :)
    LG Thesi

    Antworten

    • Ricarda

      2. Juni 2014 um 11:19

      Also wenn du nur zwei Schichten nimmst (Top + Fleece) ja :)
      Wenn du allerdings Top + Fleece + Fleece benutzen möchtest, hätte ich ziemlich dolle Angst, das sich das zu sehr verschiebt und man zum Nahtauftrenner greifen muss… Was ich beim Quillt gaaaaanz schlimm finde :) Einfach weil der Stoff dann doch zu elastisch ist ;)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  109. Anonymous

    2. Juni 2014 um 23:28

    Bin zufällig über deinen Blog gestolpert und hab nun dieses wundervoller Tourial gesehen. Mein kleiner Bruder wird im September geboren, und ich würde ihn gerne diese Patchworkdecke nähen. Jedoch bin ich erst 13 und hab in meinem Leben noch keine einzige Nähmaschine angefasst. :-/ Könnte ich diese Decke auch per Hand machen, oder soll ich mir von meiner Mama noch schnell das nähen bei bringen lassen?

    Würde mich über eine Antwort freuen. :-)

    Antworten

    • Ricarda

      3. Juni 2014 um 11:02

      Das find ich soooo super, dass du eine Decke für deinen Bruder machen magst!
      Also wenn deine Mama eine Nähmaschine hat, dann würde ich sagen, lass dir das einmal zeigen von ihr. Auch als Anfänger kann man nach ein paar Wochen gut eine Patchworkdecke nähen, meine erste hab ich auch nach 2 Monaten an der Maschine genäht :)
      Und vielleicht hast du dann ja so viel Spaß dran, dass du auch noch andere Sachen danach nähen magst?
      Wenn du merkst die Maschine ist aber nichts für dich, kannst du es natürlich auch mit der Hand machen, aber mit der Nähmaschine würde ich es zuerst ausprobieren.

      Und ich würd mich tierisch über ein Foto der Decke danach freuen ;)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  110. Anonymous

    3. Juni 2014 um 10:02

    Hallo!
    Ich finde die Blumen-Patchworkdecke sooo wunderschön! Gibt es die Stoffe noch irgendwo, bzw. welche waren es denn genau (bin ja etwas später dran, und die links funktionieren leider nicht mehr)?? Ich finde es nämlich immer etwas schwierig, im Internet einfach so zusammen passende Stoffe auszuwählen un hab leider keinen Stoffladen in der Nähe…
    Danke und liebe Grüsse, Anita

    Antworten

    • Ricarda

      3. Juni 2014 um 10:59

      Hallo Anita,
      leider weiß ich nicht mehr aus welcher Serie die sind! Verdammt. Ich überlege noch mal und wenn es mir einfällt dann schreib ich dir noch mal!
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  111. Anonymous

    16. Juni 2014 um 12:58

    Liebe Ricarda,

    ich möchte auch gern danke sagen für diese tolle Anleitung. Der Babydecke für meine zukünftige Nichte fehlt nur noch der Einfassstreifen, aber den bekomme ich auch hin.
    Du hast alles toll erklärt und ich bin wirklich überrascht, wie gut die Decke für den ersten Versuch geworden ist.
    Danke!!
    Liebe Grüße,
    Barbara

    Antworten

  112. Anonymous

    20. Juli 2014 um 20:19

    Viele Dank für Deine Mühe! Habe es Dank Deiner tollen Anleitung geschafft, eine wunderschöne Decke zu nähen. Es fehlt noch die Umrandung, da muss ich jetzt wohl mit der ganzen Decke in den Stoffladen, damit auch alles schön zusammenpasst! Tausend Dank nochmals!!!!
    Liebe Grüße
    Steffi

    Antworten

  113. Dori

    28. Juli 2014 um 12:33

    Hallo Ricarda,

    Deine Anleitung ist prima! Meine Decke ist fast fertig! nur der Rand fehlt noch.. alles gebügelt und liegt bereit. Nur leider steh ich voll auf dem Schlauch. Weiß gerade gar nicht wie ich was wo festnähe.. :-(
    Danke für Hilfe
    Grüßle Dori

    Antworten

  114. Anonymous

    14. August 2014 um 16:04

    Hallo Ricarda,

    ich bin super voran gekommen und hänge jetzt am Rand fest.ich verstehe einfach nicht was ich mit der ecke machen muss und fest nähen soll. Die Bilder sind für mich unverständlich :-(

    Bitte um Hilfe :-(

    Gruß Cynthia

    Antworten

    • Ricarda

      18. August 2014 um 12:21

      Liebe Cynthia,
      puh in Worten das zu erklären ist glaub ich noch vieeel verwirrender als es in Bildern zu erklären (oder es zu versuchen).
      Schnapp dir vielleicht mal ein Stoffrest und probier ohne lange zu überlegen das Bild für Bild nachzumachen. Vielleicht platzt dann der Knoten?
      So geht es zumindest mir immer bei vielen Sachen :)

      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  115. Anonymous

    22. August 2014 um 0:42

    Vielen lieben Dank für das Tutorial =D
    ich habe soeben meine erste Patchworkdecke fertig gestellt und bin wahnsinnig glücklich darüber wie gut sie dank deiner Anleitung geworden ist! Außerdem hab ich richtigen Spaß an der Nähmaschiene meiner Mutter entwickelt ^^ wird also definitiv nicht das letzte sein das ich genäht habe!

    Vielen herzlichen Dank und weiterhin viel Spaß und Erfolg beim Bloggen!
    Liebe Grüße
    Nadine

    Antworten

  116. Anonymous

    23. August 2014 um 14:59

    Hallo Ricarda!
    Super tolle Anleitung!!! Vielen lieben Dank dafür:-)
    Ich habe schon Patchworkdecken genäht, allerdings nie mit Einfassstreifen – das würde ich nun gern für unser Töchterchen im Anmarsch versuchen… Aber ich würde gern einen 10cm Rand statt 3cm nehmen, hab nur gerade ein Brett vorm Kopf – wie breit muss der Stoff denn dafür sein?:-/
    Liebe Grüße
    Sabrina

    Antworten

  117. Ricarda

    24. August 2014 um 13:15

    Huhu Sabrina,
    hach wie schön, das freut mich!
    Du nimmst dann 40 cm… Einfach immer 4x die gewünschte Breite am Ende nehmen :)
    Liebe Grüße,
    Ricarda

    Antworten

  118. Zahnfeenstaub

    26. September 2014 um 13:54

    ich hab “Patchwork decke nähen” gegoogelt und bin bei dir gelandet.

    Sehr gutes Tutorial! Danke dafür! Die entstandene Krabbeldecke ist großartig (zwar nicht perfekt weil meine erste – aber iwie doch toll ;) )
    jetzt muss sie nur noch der werdenden Mama gefallen und alles ist super ;P

    war wirklich super erklärt und damit auch total einfach. Hab im Vorfeld gedacht ich brauch ewig…aber nach ca 8-9 stunden Arbeit war ich durch! hihi

    glg
    Anne

    Antworten

  119. Christina Maat

    16. Oktober 2014 um 22:36

    Hallo liebe Ricarda,

    vielen Dank für deine super Anleitung :-) Ich bin noch komplette Nähanfängerin und habe mich, nachdem ich mit deiner Anleitung für einen Loop-Schal ein bisschen geübt habe, direkt an die Patchwork Decke gewagt. Und siehe da….ich habe eine wundervolle Krabbeldecke kreiiert (natürlich mit Schönheitsfehlern, aber wen interessierts :D) und das nur dank deiner unglaublich detailierten Anleitung. Vielen vielen Dank und mach weiter so. Es ist immer wieder ein Vergnügen deine Posts zu lesen ;-)

    LG aus Finnland :-)

    Antworten

  120. Vanessa Altrogge

    21. Dezember 2014 um 23:42

    Danke Ricarda,
    Aber ich hätte doch noch eine Frage. Muss das Einfassband am Stück sein? Lg

    Antworten

    • Ricarda

      22. Dezember 2014 um 22:24

      Nein muss es nicht, du kannst es auch stückeln. Allerdings muss es vor dem Annähen miteinander verbunden werden :)

      Antworten

  121. Irina

    2. Januar 2015 um 23:41

    Hallo Ricarda, nach einigen größeren Pausen bin ich bei meinem Quilt (eigentlich 365 Tage, noch sind sie nicht um) auch beim Binding angelangt…
    Ich mache mir nun Gedanken darüber, dass ich die Quadrate außen gerne genauso groß hätte wie alle anderen… Man kann das bei deiner Decke nicht so gut sehen, aber wenn da das Schrägband drüber kommt, ist es dann ja nicht mehr so, oder?
    Ich weiß nicht, ob es schlau ist, nun das Schrägband mit der ganz normalen Nahtzugabe anzunähen und vielleicht vom “Zwischenvlies” noch etwas stehen zu lassen, worüber man dann den Schrägbandstreifen (den ich auch gerne mindestens bei 3cm haben möchte) schlägt – dann könnte der Rand etwas zu “labberig” werden? Hm, denke da schon eine Weile dran herum… Vielleicht kann mir ja jemand helfen? Liebe Grüße, Irina

    Antworten

    • Ricarda

      7. Januar 2015 um 12:41

      Liebe Irina,
      wenn du ganz genau arbeiten möchtest, müssen die Seiten ein bisschen größer sein :) Allerdings habe ich das bei Quadraten in dieser Größe bisher noch nie gemacht und mir persönlich fällt es auch nicht auf :)
      Je nachdem wie dick das Vlies ist, kannst du natürlich ein bisschen davon stehen lassen :) Ansonsten einfach mal an einem schmalen Stück ausprobieren.

      Antworten

  122. eva schuster

    7. April 2015 um 14:00

    Liebe Irina,
    danke danke danke danke und nochmals tausend Dank!
    Mit Hilfe deiner super Anleitung habe ich meine erste Patchworkdecke zu meiner (fast) höchsten Zufriedenheit fertig bekommen :)
    Ich habe auf meinem Blog im Beitrag dafür deine Seite verlinkt und hoffe, dies ist ok für dich.
    lg eva

    Antworten

    • Ricarda

      7. April 2015 um 15:03

      Liebe Eva, natürlich ist das ok :)
      Deine Decke sieht suuuuuper aus! Genau meine Mädchenfarben <3 Aber wer ist Irina? Hihi ;)

      Antworten

  123. SophieRebekka

    2. Juni 2015 um 18:19

    Ich überlege schon länger mir selbst eine Patchworkdecke zu nähen, habe mich da aber als absoluter Näh-Anfänger bis jetzt noch nicht rangetraut. In den letzten Wochen habe ich deswegen alle möglichen Bücher, Internetblogs etc gelesen, aber erst nach deiner Anleitung habe ich das Gefühl das Ganze einigermaßen verstanden zu haben. Wahnsinnig tolle Arbeit, ich bewundere dein Durchhaltevermögen und dein Herzblut für den Blog sehr! Du hast mir auf dem Weg zu meiner ersten eigenen Decke auf jeden Fall sehr geholfen – vielen Dank und mach weiter so!!!

    Antworten

    • Ricarda

      3. Juni 2015 um 7:16

      Vielen Dank! Ich hoffe du hast ganz viel Spaß an deiner ersten Decke :)

      Antworten

  124. Johanna

    11. Juli 2015 um 16:26

    Ich will bei meiner ersten Decke die Rückseite mit Fleece machen und ich weiß nicht ob ich da auch ein Volumenvlies rein machen soll und ob ich dort auch absteppen soll :/
    Liebe grüße Johanna :)

    Antworten

    • Ricarda

      12. Juli 2015 um 9:49

      Liebe Johanna, ich würde dann dünnes Vlies nehmen. Es geht natürlich auch ohne, nur dann wird die Decke etwas dünner und die abgesteppten Nähte haben nicht so einen dollen 3D Effekt :)

      Antworten

  125. Claudia

    5. August 2015 um 22:15

    Herzlichen Dank für diese tolle Anleitung! Ich habe sie schon länger unter meinen Favoriten gespeichert, aber habe mich nie wirklich getraut ;)
    Gerade eben habe ich nun meine aller erste Patchwork-Babydecke fertig gestellt… Ich freu’ mich ganz dolle, daß ich es geschafft habe und noch viel mehr darauf, wenn ich sie verschenke :)))

    Lieben Dank für Deine Mühe und das du das mit uns allen geteilt hast!

    Liebe Grüße aus Wilhelmshaven schickt Dir…
    Claudia

    Antworten

    • Ricarda

      6. August 2015 um 14:59

      Ach wie toll! Glückwunsch zur ersten Decke!

      Antworten

  126. Sarah

    17. August 2015 um 14:35

    Liebe Ricarda,

    dank deines tollen Tutorials habe ich gestern auch meine erste Decke für meinen Neffen fertig gestellt. Freue mich schon, sie bald zu übergeben. Es war mit deiner Hilfe so gut zu nähen und ging viel schneller als gedacht. Vielen Dank!

    Antworten

  127. Caro

    6. September 2015 um 19:25

    Liebe Ricarda!
    Ein riesiges Dankeschön für diese tolle Anleitung! Gerade vor dem Binding habe ich mich doch irgendwie sehr gefürchtet, habe wie eine Irre vorher Probe genäht, dass ich das jaaa so mach’, wie in deiner Anleitung. Und was ist passiert? Es hat alles wunderbar geklappt und das Binding ist nicht ganz so schlimm geworden wie befürchtet :-) Die Decke ist nun endlich beim Neffen!
    Ganz lieben Dank nochmals! (ich beherrsch mich grad echt, net zu viele Ausrufungszeichen zu machen…)
    Viele Grüße aus Bremen,
    Caro

    Antworten

    • Ricarda

      7. September 2015 um 8:39

      Du bist ja lieb! Danke!
      Das freut mich total :)

      Antworten

  128. Theresa Ehehalt

    6. September 2015 um 22:02

    Hi ricarda vielen Dank für die tolle Anleitung!
    Bin blutige Anfängerin, saß noch nie an einer Nähmaschine und hab mir in den kopf gesetzt solch eine Decke für mein patenkind zu nähen.
    Bin dank dir auch schon beim Binding.was ich nicht verstehe ist, muss ich den Bindingstoff auf dem deckel/top mit der Hand nähen? Man sieht doch sonst die naht auf der Rückseite?
    Steh leider total auf dem Schlauch.danke

    Antworten

    • Ricarda

      7. September 2015 um 8:41

      Liebe Theresa, Wenn du es ganz sauber haben magst, dann musst du es leider wirklich per Hand machen. Aber eigentlich kriegt man es ganz gut hin, dass die Naht auf der Rückseite schön gerade auf dem Bindung verläuft. ich mache es so, denn ich finde, es ist ja “nur” die Rückseite :)

      Antworten

  129. Theresa Ehehalt

    7. September 2015 um 23:28

    Liebe ricarda vielen lieben Dank für deine schnelle Antwort. Ich hab mich jetzt dazu entschlossen auf der Oberseite der decke zu beginnen (also noch mal alles auftrennen; ) und dann eben die Rückseite per hand zu nähen…bin mal ggespannt wie lange das dauert:)
    Dein blog macht einfach Freude Danke dir *:*

    Antworten

  130. Alex Röpnack

    9. September 2015 um 23:59

    Ooookay, also die Ecken beim Einfassen blicke ich noch nicht… Aber: Dein Tutorial ist so klasse, dass ich meine erste Patchworkdecke sozusagen mit deiner Hilfe beginnen werde. Und wenn ich dann erstmal bei den Ecken der Einfassung angekommen bin, erklärt sich die Vorgehensweise ja vielleicht größtenteils von selbst. *hoff*

    Vielen lieben Dank für die Mühe, die du dir mit diesem Tutorial gemacht hast!!

    LG Alex aus Brunsbüttel

    Antworten

  131. Sarah

    24. September 2015 um 10:25

    Hey, habe vor kurzem mit dem nähen begonnen, mit deiner Anleitung hab ich ohne groß üben direkt angefangen meinem Sohn eine Decke zunähen. deine Anleitung war die beste die ich finden konnte! Das einfassen gelingt mir nicht so,glaube aber weil meine Decke zu dick ist.
    Super lieben Dank für die tolle Anleitung :))

    Antworten

  132. Carla Pohle

    19. November 2015 um 7:05

    Hallo Ricarda,
    Bin bei der Suche nach einer Anleitung für Anfänger auf deine gestoßen.
    Einfach suuuuuuuuuuuuper. Echt die beste, die ich bisher gefunden habe. Brauche jetzt nicht mehr weiter zu suchen.
    Vielen Dank!

    Antworten

  133. Angie

    20. Januar 2016 um 13:58

    Eine ganz tolle Anleitung, die mir wirklich die Angst nimmt es zu probieren! Ich versuche mich mal an einer kleinen Decke für unseren Hund ;) Der nimmt mir Fehler sicher nicht übel…
    Vielen Dank für die Mühe des Tutorials!

    Antworten

  134. Paulina

    20. Februar 2016 um 14:56

    Eine tolle Anleitung- auf die ich mich dann wohl etwas zu voreilig gestürzt habe und gleich eine 2×2,4 Meter Decke genäht habe. Nun stehe ich vor dem einfassen und bin nicht sicher wie ich vorgehen soll, da ich kaum 2,4 Meter breite Stoffe finde, aber ungern schon in der Mitte zusammenstückeln will. Hast du Vlt einen Tipp für mich ?

    Antworten

    • Ricarda

      22. Februar 2016 um 13:20

      Liebe Paulina, leider nein. Vielleicht ist es eine Option, dass du unterschiedliche Farben nimmst? Sodass die Stückelung wie gewollt ist? :)
      Ganz liebe Grüße, Ricarda

      Antworten

  135. Andrea

    2. März 2016 um 7:31

    Vielen dank für deine Anleitung!
    Ich bin zwar noch eine komplette Anfängerin, aber dank deiner tollen Anleitung und Bebilderung hat die erste decke sehr gut geklappt!!
    Glg

    Antworten

  136. janina

    11. März 2016 um 15:15

    Liebe Ricarda,
    Vielen vielen Dank für das tolle Tutorial. Es hat so viele Fragen beantwortet, auch wenn ich das mit den Ecken noch nicht richtig verstanden habe, aber das kommt dann sicher, wenn ich das Band in der Hand habe und nähe.
    Also. Danke, dass du dir die ganze Mühe gemacht hast.
    Liebe Grüße janina

    Antworten

  137. Sigrid Cuervo Perez

    13. März 2016 um 11:13

    Ich habe eine wunderschöne Baby-Patchworkdecke genäht. Nur das Binding fehlte – 4 Wochen lang habe ich das vor mir hergeschoben. Gestern habe ich es dann versucht und bin nach etwa 4 Stunden mit dem knappen Schrängband schier verzweifelt. Also: rundherum cuttern, Decke ist jetzt kleiner ;-) Jetzt habe ich deine Anleitung gelesen. Super erklärt, super Bilder. Ich fange gleich noch einmal an…..

    Danke für die super Anleitung………..

    Sigrid

    Antworten

  138. Katrin

    26. Mai 2016 um 20:49

    Liebe Ricarda,
    Danke für diese tolle Anleitung. Ohne diese Gästebuch mich wohl nie an solch eine Decke getraut.
    Nachdem ich sie gelesen habe musste ich sofort Stoff kaufen und anfangen und jetzt ist sie auch schon fertig. Ich muss gewiss noch etwas üben, aber die ist vorzeigbar und ich bin mächtig stolz!!

    Danke, danke, danke!!

    Antworten

  139. Nadine

    27. Juni 2016 um 12:50

    Liebe Ricarda,

    habe nach deiner Anleitung eine Babydecke angefangen und stehe noch vor dem Binding. Stimmt es, dass die Quadrate an den Rändern schmaler werden (also zu Rechtecken) durch die 3 cm Saumbreite? Wie kann man das verhindern?

    LG Nadine

    Antworten

    • Ricarda

      28. Juni 2016 um 7:10

      Liebe Nadine, indem man die Quadrate an den Rändern in die entsprechende Richtung (also einmal links, einmal rechts, oben und unten) länger macht. :)
      In der Regel fällt das optisch aber gar nicht ins Gewicht, solange die einzelnen Quadrate nicht sehr klein sind oder das Binding sehr breit. :)

      Antworten

  140. Anna Stekla

    2. Juli 2016 um 23:09

    Liebe Ricarda, danke für die wirklich tolle Anleitung. Ich möchte als Anfängerin nun auch gerne mal eine Patchworkdecke nähen für meine baldige Nichte :) ich hab jedoch noch eine Frage an dich. Ich würde gerne den Rand dicker gestallten, hast du da ein Tipp für mich, wie ich das machen kann? Kann man das Vlies in den Rand mit einbauen oder lieber nicht?
    Danke dir jetzt schon für deine Antworten.
    Lieben Gruss Anna

    Antworten

    • Ricarda

      4. Juli 2016 um 6:59

      Liebe Anna, das kannst Du gern probieren :) Oder Du machst die Quadrate an den Seiten gleich von Anfang an in einer Richtung (die Richtung zum Rand :)) breiter.

      Antworten

  141. Sabrina

    7. August 2016 um 0:36

    Hallo!

    Vielen lieben Dank für die tolle Anleitung! Habe vorher nur Kleinigkeiten an der Nähmaschine genäht und das war mein erstes Großprojekt. Habe dank dir eine wirklich tolle Krabbeldecke für meinen 2. Jungen genäht und das ohne große Probleme.
    Ganz tolle Anleitung!!!
    Kann es kaum erwarten, die nächste zu beginnen :D

    Vielen Dank!

    Antworten

  142. Andrea

    18. August 2016 um 20:34

    Liebe Ricarda,

    auch von mir ein riesiges Dankeschön für diese so liebevoll geschriebene Anleitung. Ich habe einige Anleitungen angesehen, bevor ich mit meiner ersten Decke angefangen habe, und mich zum Glück dann für Deine entschieden. Nun ist das gute Stück fertig und ich bin Dir sehr dankbar, dass Du Dir so viel Mühe gegeben hast. Die Schritte waren einfach nachzuvollziehen, selbst das Einfassen hat super funktioniert, und das für mich als relativen Neuling! Toll!

    Viele Grüße
    Andrea

    Antworten

  143. Cathi

    29. September 2016 um 23:32

    Liebe Ricarda,
    ich bin noch ganz begeistert von deinem tollen Tutorial, sodass ich unbedingt eine Decke für meinen kleinen Neffen nähen möchte, und das als absolute Anfängerin.
    Mich würde jetzt noch interessieren, wie viel Materialaufwand in dieser Decke steckt und wo bekommt man so zuckersüße Stoffe her?

    Antworten

    • Ricarda

      30. September 2016 um 9:35

      Danke Cathi, meine Stoffe hole ich meist bei alles-fuer-selbermacher :)
      Der Materialaufwand variiert stark, je nachdem wie groß die Decke werden soll, wie viele unterschiedliche Stoffe Du verwendest und wie breit der gewünschte Stoff ist (110 oder 140 sind die meistens). Da muss man sich einmal hinsetzen und schauen: Wie groß soll die Decke werden? Wie viele Quadrate sind das und wie groß sollen die sein. Und dann muss man schauen, wie viele Quadrate man nebeneinander auf den Stoff bekommt. :)

      Antworten

  144. Hanna

    14. Oktober 2016 um 8:54

    Hallo liebe Ricarda,

    deine Anleitung für die Patchworkdecke ist wirklich allererste Sahne!!
    Ich habe vor ziemlich genau einem Jahr die Decke als Last-Minute-Produktion vor der Geburt meiner Tochter genäht und nach wie vor nutzt sie diese nun als ihre Spieldecke – vor allem jetzt im Winter.
    Dank deiner liebevollen und detaillierten Anleitung war dies als Last-Minute-Projekt überhaupt umzusetzen!!
    Danke auch für deinen sonst so wunderbaren Blog und die immer wieder neuen Ideen!
    Liebe Grüße nach Hamburg, Hanna

    Antworten

    • Ricarda

      14. Oktober 2016 um 15:10

      Vielen Dank Hanna! Das freut mich soooo sehr!

      Antworten

  145. Nina

    14. Oktober 2016 um 22:19

    Tausend Dank! Die Decke ist sooo schön geworden. Ich habs mir eigentlich nicht zugetraut, aber die Anleitung ist ganz toll, dass sogar ein blutiger Anfänger das hinkriegt! Meine Nichte wird sich dadrauf jetzt sicher wohl fühlen :)
    Bin gerade total glücklich, dass das Kunstwerk vollbracht ist! Danke dir!!

    Antworten

  146. Nala

    29. Oktober 2016 um 10:56

    Hallo
    Danke für die Mühe die du dir gemacht hast. Muss gestehen, das ich jetzt noch mehr Respekt vor der Decke habe und ich glaube das es besser ist, wenn ich es sein lasse. Trotzdem danke und weiter so. Könnte manches auffrischen und viele s dazu lernen;-)

    Antworten

    • Ricarda

      31. Oktober 2016 um 15:02

      Nein wirklich einfach mal machen :) Schritt für Schritt :)

      Antworten

  147. Beatrice

    15. November 2016 um 9:56

    Vielen Dank für das Tutorial. Wie macht man das aber mit dem Vlies wenn es eine Tagesdecke werden soll? Sagen wir mit Übergröße von 2×2 m? legt man es einfach zusammen also Kante an Kante?

    Antworten

    • Ricarda

      15. November 2016 um 16:24

      Ja genau. :)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram