DIY, Tutorial

Taschenwärmer nähen – Last Minute Geschenk

Als Nähanfänger war ich immer auf der Suche nach schnellen Nähprojekten, gerade in der Weihnachtszeit. Ich finde, dass es nichts Schöneres zu verschenken gibt, als etwa selbst gemachtes, wo man merkt, dass man sich Gedanken gemacht hat und wo Liebe drinnen steckt.

Gerade in den Anfängen waren meine Erfahrungen aber noch sehr beschränkt und auch heute noch merke ich manchmal viel zu spät, dass ich eigentlich noch ein kleines nettes Mitbringsel für einen Besuch haben möchte. Und mittlerweile sind diese Taschenwärmer in 10 Minuten bei mir gemacht.

Und da Frauen im Winter ja eh fast immer frieren sind selbstgemachte Taschenwärmer immer eine gute Idee :)

Taschenwaermer-text2

Für die Handwärmer brauchst Du:
Stoffreste (für ein paar ca. 10 x 40 cm oder 20 x 20 cm)
Zauberstift
Zickzackschere
Lineal oder einen runden Gegenstand für die Schablone, je nachdem welche Form eure Taschenwärmer haben sollen
Reis
Trichter

Taschenwaermer1

Für die Handwärmer schneide 4 Stoffstücke zu, die etwas über 10cm groß sind.

Für runde Handwärmer, lege zwei Stoffstücke links auf links übereinander und zeichne mit dem Zauberstift (der Stift geht später von alleine wieder weg) einen Kreis mit einem Durchmesser von ca. 9 cm ein. Bei den quadratischen zeichne ein Quadrat von 9 x 9 cm ein. Lege auch hier zwei Stoffstücke links auf links aufeinander. Wiederhole dies für den zweiten Handwärmer.

Taschenwaermer2

Nähe nun auf der Linie die beiden Stoffstücke zusammen. Lasse dabei eine Öffnung von ca. 2-3 cm um später den Reis einzufüllen.

Taschenwaermer4

Schneide nun mit der Zickzackschere dein Stoffstück zu, ca. 0,5 cm von der Naht entfernt. Nun füllst du – am besten mit der Hilfe eines Trichters – den Reis ein. Ich nehme pro Handwärmer ca. 50 Gramm Reis.

Taschenwaermer3

Anschließend schließt ihr die Öffnung. Fertig sind eure Handwärmer!

Damit euch schön warm wird, legt die Reissäckchen für ca. 20-30 Sekunden in die Mikrowelle oder für ca. 20 Minuten in den Ofen. Am besten mit einer kleinen Schüssel Wasser. Habt beim ersten Mal am besten ein Auge auf die Handwärmer, da jeder Ofen und jede Mikrowelle ein bisschen anders ist :)

Taschenwaermer7Taschenwaermer8

Das ganze noch schnell eingepackt – schon habt ihr ein süßes Mitbringsel oder eine Kleinigkeit für Weihnachten.

Liebste Grüße, Ricarda

Empfohlene Beiträge
6 Kommentare
  1. Elli

    15. Dezember 2015 um 8:57

    Hi Ricarda,

    tolle Idee… :) nimmst du dafür ganz normalen Baumwollstoff? Und, franst der Stoff nicht aus, wenn man ihn nur mit einer Zickzackschere schneidet?

    Viele Grüße, Elli

    Antworten

    • Ricarda

      15. Dezember 2015 um 11:18

      Hi Elli, ja genau, ganz normaler Baumwollstoff. Und das franst nicht aus :)

      Antworten

  2. Marie

    15. Dezember 2015 um 9:51

    Schöne Idee. Aber warum näht man die Teile nicht rechts auf rechts und wendet dann?

    Antworten

    • Ricarda

      15. Dezember 2015 um 11:24

      Liebe Marie,
      das kann man natürlich machen :) Aber ich bin eher ein bisschen faul, und mag dann keinen Blindstich machen und die Wendeöffnung normal zunähen mag ich dann nicht so gern ;) .

      Antworten

  3. Meike

    3. Januar 2016 um 21:37

    Mit meinem Neujahrsvorsatz “Nähen lernen” habe ich heute gestartet. Die Taschenwärmer werde ich morgen früh direkt ausprobieren.

    Antworten

  4. Meike

    3. Januar 2016 um 21:39

    .. Vielen Dank für die Inspiration! Habe die Seiten rechts auf rechts genäht und umgestülpt.

    Viele Grüße
    Meike

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram