Deko

Pflanzen im Internet bestellen – wie ist das?

Vor ca. zwei Wochen habe ich euch auf Instagram in den Stories gezeigt, wie ich gerade Pflanzen ausgepackt habe, die ich per Post bestellt habe und nicht klassisch im Baumark oder Pflanzenhandel.

Natürlich finde ich es eigentlich viel schöner, wenn der lokale Handel unterstützt wird, nur sind wir ehrlich, manchmal ist es leider doch praktischer im Internet zu bestellen und in diesem Fall war ich von den kleinen Sukkulenten bei meiner Schwester auf den Geschmack gekommen und wollte genau diese auch haben!

Nachdem ich sie in den Stories und die passenden Töpfe dazu in den Stories gezeigt habe, wollten ganz viele von euch wissen, welche das genau sind und wie sie den Transport überstanden haben. Daher gibt es heute ein kleines Fazit von mir.

Ich habe mir 2x diese Sukkulenten* bestellt. Ich gestehe – die Verpackung war schon wirklich viel und wenig umweltfreundlich, dafür sind die Pflanzen in einem einwandfreien Zustand angekommen und das Verpackungsmaterial bewahre ich für die Weihnachtspost auf.

Bisher ist keine der Pflanzen eingegangen und die beiden, die etwas krumm waren, stellen sich langsam auch auf (danke für den Tipp: Die Pflanzen so ins Licht stellen, dass sie sich sozusagen zur Sonne aufstellen müssen, dann werden sie nach und nach wieder gerade).

Pflanzen (2 von 12) Pflanzen (3 von 12)Pflanzen (4 von 12)

Töpfe habe ich mir einmal diese* bestellt und werde sie wahrscheinlich auch noch einmal für die restlichen Sukkulenten bestellen, ich mag den Look gerade sehr und die Pflanzen passen perfekt rein. Außerdem habe ich noch diese Töpfe* bestellt, dort muss einmal der Topf der Pflanzen entfernt werden und ein bisschen gedrückt werden, damit sie rein passen. Geht nicht bei allen, aber bei den meisten sehr gut.

Nach dem Transport habe ich alle Pflanzen erst einmal für 10-15 Minuten in Wasser gestellt und danach in die Töpfe getan. Alle Töpfe haben ein Loch unten, denn Staunässe ist bei Sukkulenten Gift. Die Pflanzen müssen eh nicht oft gegossen werden und so kommen sie aktuell alle 7-10 Tage (so genau nehme ich es da nicht) einmal mit in die Küche, werden gegossen, lasse das überschüssige Wasser ins Waschbecken abtropfen und tue sie danach wieder auf schöne Teller bzw. ein Tablett, wo sie in Gruppen arrangiert ganz doll hübsch aussehen. Deko sollte ja eh in Gruppen stehen, und die Zahl sollte ungerade sein (sieht oft hübscher aus, als wenn es gerade Zahlen sind).Pflanzen (9 von 12)Pflanzen (11 von 12)Pflanzen (8 von 12)

Bisher muss ich sagen, dass ich sehr begeistert von den Pflanzen bin und freue mich jeden Tag über den Anblick.

Habt ein ganz tolles Wochenende!

Liebste Grüße,
Ricarda

Tisch: Car Möbel
Vase auf der Heizung, und goldenes Windlicht: Maison Du Monde
Lichtbox: Amazon*

* Es handelt sich hierbei um Affiliate Links, was euch natürlich keinen Cent mehr kostet. 

Empfohlene Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei als Erste informiert
Lieblingsstoffladen
Instagram
  • Bis man 18 wird, feiert man jeden Geburtstag wie eine persönliche Meisterleistung.
Endlich 14, endlich 16, endlich 18.... irgendwann, ich weiß gar nicht wann es genau passiert, wahrscheinlich irgendwo zwischen 20 und 30, schreit man nicht mehr ganz so laut in die Welt seinen Geburtstag hinaus, sondern wird vielleicht von Jahr zu Jahr leiser, bis man die Zahl nur noch flüstert, sie mit Buchstaben versieht oder sagt „ich bleibe immer (bitte persönliche Wohlfühlzahl einsetzen)“. Und gefühlt ist es so, dass es ab 30 (bei Frauen) stark davon abhängt, ob man schon Familie hat oder nicht. Wenn nicht - über den anderen Zustand kann ich nicht reden - fängt vielleicht die biologische Uhr an zu ticken oder man hat unrealistische Erwartungen.
Da mein Geburtstag am Ende des Jahres ist, ist es immer ein guter Zeitpunkt um etwas zu reflektierten, nachzudenken und ganz bei mir zu sein.
Und gestern war auf einmal der Punkt da, wo ich verstanden habe, dass ich heute nicht „schon“ 33 geworden bin, sondern dass ich heute 33 werden durfte.
Und anstatt wie in den letzten Jahren zu denken „wieder ein Jahr rum, wieder ein Jahr älter“, denke ich, wie dankbar ich sein darf, schon 33 tolle, schöne, lustige, manchmal schwierige, traurige, anstrengende Jahre gehabt zu haben.
Aber unterm Strich war mein Leben bisher ne Wucht!
Höhen und Tiefen gehören dazu. Sie machen einen zu dem Menschen, der man ist. Mit jedem Jahr wachse ich und bin sehr dankbar dafür. Auch fur all die Menschen, sie mich auf diesem Weg begleiten. 
Und ich kann heute sagen: Geil, wieder ein gutes Jahr gehabt, ich freu mich auf das 34.🍾
get_footer();