Food

“Ooooh”-Dessert

Heute mal eine Nachtischidee, die einen “Oooooh” Effekt haben (sollte) :)

Und das Beste ist, es geht ganz einfach und auch recht schnell (von der Wartezeit mal abgesehen) also vielleicht was für Weihnachten?!

Man nehme (für 6 Personen):
-Einen Kastenkuchen (fertig abgepackt oder frisch, ich habe mich mit einer Backmischung für halb/halb entschieden :))
- 1 Packung Eis (ich finde etwas fruchtiges passt am Besten, aber jeder wie er mag)
- 3 Eiweiß
-170 g Zucker


Ihr schneidet den Kuchen in 1 cm dicke Scheiben und stecht mit einer Backform oder einen Glas (Durchmesser ca 6 cm) Kreise heraus.





Dann kommt eine Kugel Eis auf jede Scheibe, 2 Stunden damit in die Tiefkühltruhe.





Nach diesen 2 Stunden schlägst du das Eiweiß steif, lässt den Zucker langsam dazu rieseln und bestreichst die Eiskugeln dünn mit dem Schnee, achte bitte darauf, dass die Kugel überall bedeckt ist.
So, noch mal 2 Stunden die die Tiefkühltruhe.





Nun den Ofen auf 260 Grad vorheizen, die “Küchlein” kurz in den Ofen und zwar genau so lange, bis die weiße Schicht anhängt sich braun zu verfärben, das Eis aber noch nicht ausläuft. Bleibt am Besten in Ofennähe, es dauert nur 1-3 Minuten (je nach Ofen natürlich).

Und schon habt ihr ein Heiß-Kaltes-Dessert! Ach ja, was ihr noch nicht machen solltet, die Fotos mit dem Endprodukt löschen, wenn ihr es zeigen wollt ;)

Und was macht ihr mit dem Rest vom Kuchen? Mit den ganzen Krümeln? Ich habe mich mal an Cake-Pops gewagt… Optisch noch verbesserungswürdig, aber geschmacklich schon seeehr lecker.

Ich wünsch euch einen schönen Tag, ich glaub ich fang heute schon mal an Zettel für die Verlosung zu schreiben *lach* ich will ja morgen früh erstmal selber Geschenke auspacken ;)
Aber noch könnt ihr natürlich gerne in den Lostopf hüpfen!

Empfohlene Beiträge
7 Kommentare
  1. Erdfloh

    14. Dezember 2011 um 12:32

    Mmmmmmmmmmmmmmmmhhhhhhhhhhhh – das sieht sooooooo lecker aus! Danke für das tolle Rezept – das probiere ich sicher am Woende mal aus!
    GLG!
    Petra

    Antworten

  2. AbraKassSandra

    14. Dezember 2011 um 13:14

    klingt mega lecker ;-)
    LG Sandra

    Antworten

  3. Balla'sReich

    14. Dezember 2011 um 14:09

    Die sehen ja sehr fein aus!
    Grüessli
    Barbara

    Antworten

  4. vonmäusenundnähten

    14. Dezember 2011 um 14:16

    Au weia,diese Leckereien hättest Du nicht zeigen dürfen…wo ich doch sooo gerne Naschereien mag!
    Muß ich unbedingt probieren!

    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten

  5. kreativkäfer

    14. Dezember 2011 um 15:14

    Danke, jetzt hab ich total Gusto :)
    sieht lecker aus,
    LG Andrea

    Antworten

  6. pedilu

    14. Dezember 2011 um 22:40

    Uff, das klingt ja aufwändig. Aber auch lecker! Das merke ich mir mal, wenn etwas besonderes auf den (Nach-)Tisch soll :.D

    Antworten

  7. Silvi

    14. Dezember 2011 um 23:14

    Eigentlich ist meine “Muß-am WE-erledigt-werden” – Liste lange übervoll. Doch das muß ich auch probieren. So lecker und die Pop-Cakes sehen klasse aus.
    LG Silvi

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram