MyLife

Off-Topic – Warum ich mehr wert bin als ein 20 Euro Gutschein

Ihr Lieben,
ich hoffe ihr verzeiht mir, dass ich heute etwas außerhalb der normalen Blogthemen schreibe. Ehrlich gesagt hätte ich diesen Post auch als E-Mailvorlage bei mir speichern können und bei Bedarf als Anhang verschicken können, aber das Thema beschäftigt mich und ich habe die Hoffnung, dass die Aussage so noch etwas weiter gestreut werden kann und Unternehmen und Werbeagenturen etwas für sich mitnehmen können.

Liebe Agentur ABC, liebes Unternehmen XYZ,

ich danke Ihnen sehr für Ihre Anfrage, eine Kooperation mit mir eingehen zu wollen, allerdings werde ich keinen Blogbeitrag für Sie schreiben, im Gegenwert eines 20 Euro Gutscheines.

Ich bin mir durchaus bewusst, dass zur Zeit sogenannte Produkttestblogs (schon alleine das Wort!) aus dem Boden schießen, die für ein paar Euro alles “testen” was bei 3 nicht auf den Bäumen ist. Von Lippenstiften über Stoffe und Nähzubehör, bis zu Schmuck und Fusseinlegesohlen.

Wenn Sie sich allerdings meinen Blog einmal richtig angeschaut haben und meine E-Mailadresse nicht nur aus einem Verteiler haben, dann sollten Sie sehen, dass ich nicht zu dieser Art von Blogs gehöre. Schon alleine die “sorgfältige Differenzierung” der oben genannten Produkte lässt bei mir eine Gänsehaut entstehen und ich weigere mich vehement zu einem “leichten Blogmädchen” zu werden – das kann ich weder mir, noch meinen Lesern zumuten.

Freuen tue ich mich über jede ernstgemeinte Kooperationsanfrage, die angemessenen vergütet wird und rechtlich einwandfrei ist. Ich mache mir gern Gedanken dazu, wie ich meinen Lesern durch einen möglichen Blogbeitrag einen Mehrwert schaffen kann, in Form von DIYs, Rezepten oder lustigen Anekdoten. Meiner Meinung nach bin ich das Ihnen -liebe Agentur ABC, liebes Unternehmen XYZ –  ebenso schuldig wie meinen Lesern. Ich denke allerdings, dass ich für die Schaffung dieses Mehrwertes auch mehr Wert bin als ein 20 Euro Gutschein Ihres Kunden/Unternehmens. 

Und ich beantworte Ihnen hier gerne ihre “Argumente”, die Sie immer wieder gern in Ihren Mails aufführen:
- “Wir haben kein größeres Budget” – Ich weiß wie man Google benutzt… Ich kann nach der Werbeagentur und dem Unternehmen suchen und sehen wie groß und bekannt Ihr Kunde/Ihre Unternehmung ist. Wenn Sie in der Lage sind eine Werbeagentur zu bezahlen oder 150 Mitarbeiter in 4 Ländern haben, glaube ich Ihnen nicht, dass Ihnen nur 20 Euro zur Verfügung stehen. Das ist unglaubwürdig! Oder bezahlen Sie ihre Lieferanten und Mitarbeiter auch in Gutscheinen?!?

- “Wir stellen Ihren Lesern einen Gutschein zu Verlosung zur Verfügung – mehr nicht” – Meinen Lesern bringt es natürlich sehr viel, wenn ich Ihnen etwas empfehle, was ich nicht hier zuhause vorliegen habe. Solch ein Post ohne Bilder, nur mit einem kurzen “Hier kannst du gewinnen”-Text ist natürlich genau das, was meine Leser haben möchten. Warum gebe ich mir sonst so viel Mühe mit meinen Posts? Da fühlen sich meine Leser bestimmt nicht verschaukelt.

- “Wir möchten keine Werbekennzeichnung haben, Ihre Empfehlung soll authentisch wirken” – Naja, Sie sagen es! Authentisch… Mal davon abgesehen, dass Schleichwerbung strafbar ist, sprich Empfehlungen für die ich einen Gegenwert erhalte, möchte ich doch transparent für meine Leser sein. Sollte ich ein Produkt nicht passend für den Blog finden, empfehle ich es nicht meinen Lesern. Ich empfehle doch auch meiner besten Freundin nicht etwas, was ich nicht gut finde/zu mir passt/mich nicht überzeugt hat. Sie sollten sich doch Blogs als Werbeträger aussuchen, weil diese authentisch sind – sonst können Sie auch Anzeigen in einer Zeitschrift buchen (die nebenbei gesagt nicht mit 20 Euro abgespeist werden…). Und ich kann Ihnen versichern, dass die meisten Leser von Blogs Werbung nicht als negativ auffassen, wenn diese mit einer ehrlichen Meinung versehen ist und nur selten und passend im Blog vorkommt.

- “Andere Blogs sind aber mit dem Preisvorschlag zufrieden” – Ja selbstverständlich! Sie finden auch Handwerker die unterschiedliche Preise nehmen, oder auch Druckereien die sich in ihren Preisen unterscheiden… Diese Liste lässt sich endlos lange fortführen. Ich finde genau so dürfen sich Blogs mit unterschiedlichen Themen, Qualität und Reichweite unterscheiden.

Ich möchte meine Leser nicht mit Werbung zuspamen, ich möchte lieber wenige Kooperationen, aber dafür solche die Spaß machen und für beide Seiten (bzw eigentlich sind es drei Seiten – Leser, Unternehmen und ich) einen Nutzen haben, hier vorstellen.
Und zum Thema Spaß – ich weiß mittlerweile, dass es auch die großartigen Unternehmen und Agenturen gibt, die wissen wie man Blogger anspricht, mit denen es Spaß macht zusammenzuarbeiten, denn am Ende geht es nicht um das große Geld – sondern um Spaß und Freude am bloggen. Vielleicht schneiden Sie sich liebe Agentur ABC, liebes Unternehmen XYZ von diesen Kollegen mal eine Scheibe ab.
Ich stehe mit meiner Meinung übrigens nicht alleine da, es gibt viele Blogger, die mittlerweile keine Lust haben wie ein 99-Cent-Shop behandelt zu werden. Tolle Artikel haben zum Beispiel Nina Lagrande und Blogland geschrieben.

Mit freundlichen Grüßen,
Ricarda Masuhr



Als keine Anmerkung sei dazu gesagt, dass ich natürlich nicht für jede Empfehlung die ich hier vorstelle oder jede Namensnennung einen Vergütung haben möchte, aber ich denke das wisst ihr :)

Ich hoffe, ich habe euch mit dem Thema nicht zu sehr irritiert, der nächste Post wird wie gewohnt im Pech&Schwefel-Stil sein ;)

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
55 Kommentare
  1. Charlotte Fingerhut

    17. Februar 2014 um 11:20

    Ganz ganz toll geschrieben meine Liebe :)

    Antworten

  2. K didit

    17. Februar 2014 um 11:23

    wirklich gut geschrieben! danke! lg kathrin

    Antworten

  3. Miriam :)

    17. Februar 2014 um 11:28

    Ich finde Du hast da einfach nur total Recht! Schade, dass Du die Vorlage schon erstellt hast – das impliziert ja, dass Du sie ernsthaft benötigst oder benötigen wirst.
    Ganz liebe Grüße,
    Miriam :)

    Antworten

  4. zwergenluxus

    17. Februar 2014 um 11:38

    Ganz toll geschrieben. RECHT HAST DU!!!

    Liebe Grüße
    Denise

    Antworten

  5. contadina

    17. Februar 2014 um 11:38

    Nö, ich bin gar nicht irritiert, sondern freue mich sehr, dass du dieses Thema hier für uns alle transparent gemacht hast. :-)

    Als Mini-Blogger *g* hat man solche Probleme natürlich nicht, aber ich kann mir denken, dass es aber einer gewissen Besuchszahl auch lästige Besucher gibt.

    Ich finde, du machst das genau richtig.
    Natürlich freue ich mich auch riesig über Tipps von dir, aber die sind ja dann auch immer erprobt und damit tatsächlich authentisch und vor allem … enorm hilfreich. :-)

    Bleib’ genauso wie du bist, liebe Ricarda – das ist goldrichtig! ♥

    Ganz liebe Grüße

    Sabine

    Antworten

  6. Lusiluup

    17. Februar 2014 um 11:45

    Ich bin da absolut deiner Meinung. Genau aus diesem Grund gab es auf meinem Blog bisher KEINE EINZIGE Werbung. Erst wenn die Unternehmen/Agenturen verstehen, dass mein Blog keine “billige” Werbeplattform darstellt und ernstzunehmen ist bin ich bereit meine Leser damit zu “beehren”. Und ich liebe es tolle Unternehmen und Shops vorzustellen auch ohne das sie mich dazu auffordern oder mir etwas als Gegenleistung bieten (wollen).

    Liebe Grüße
    Stefanie

    Antworten

  7. Tami Lu

    17. Februar 2014 um 11:47

    Hallo Ricarda,
    das hast du wirklcih gut geschrieben und du hast sowas von Recht. Wenn du nichts dagegen hast würde ich diesen Post gerne auf meinen Blog verlinken.
    Liebe Grüße
    Tanja
    http://tamilu-mitliebegenaeht.blogspot.de/

    Antworten

    • Ricarda

      17. Februar 2014 um 11:50

      Hallo Tanja, natürlich! :)
      Sehr gern, ich freue mich, wenn andere das auch so sehen und teilen mögen <3
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

    • Tami Lu

      17. Februar 2014 um 12:07

      Danke Ricarda ;-)

      Antworten

  8. michaela

    17. Februar 2014 um 11:49

    Auch ich habe anfang Februar ähnliche Erfahrungen gemacht …http://michaela-deralltglichewahnsinn.blogspot.de/2014/02/von-agenturen-und-kooperationen.html

    Danke das auch Du so denkst… ich denke die “anderen” die das “Taschengeld” akzeptieren wissen nicht was sie tun… Noch viel mehr Blogger müssen so was online stellen, damit die Agenturen / Firmen wissen das sie damit nicht weiter kommen.

    lg

    michaela

    Antworten

  9. Ernas Liebe by Conny B.

    17. Februar 2014 um 11:52

    Applaus Applaus liebe Ricarda !! Hast du super geschrieben ;-)
    Liebe Grüße und eine schöne Woche
    Conny

    Antworten

  10. Trinchen

    17. Februar 2014 um 11:55

    Der Post ist super geschrieben und es ist mal sehr interessant auch solche Dinge mitzubekommen und für den normalen Menschenverstand nicht nachzuvollziehen, wie einige Unternehmen überhaupt erst auf solche merkwürdigen Ideen kommen können.
    Denken die Leute denn mal darüber nach, ob sie selbst für solche Bedingungen arbeiten würden? Vielleicht würde ihnen dann ausfallen, dass da etwas schief läuft …

    Liebe Grüße
    Trinchen

    Antworten

  11. Anonymous

    17. Februar 2014 um 12:00

    Super geschrieben, liebe Ricarda!

    Und soooo wahr!

    Ich finde Deine Einstellung klasse und kann Dich da nur unterstützen.

    Lieben Gruß von
    Birgit

    Antworten

  12. Frau Eiskalt

    17. Februar 2014 um 12:04

    .

    Daumen hoch.

    Antworten

  13. Fräulein Ordnung

    17. Februar 2014 um 12:11

    Großartig! Kann ich genau so unterschreiben!!!!

    Viele Grüße, Denise

    Antworten

  14. Mel

    17. Februar 2014 um 12:12

    Ja! Einfach JA!!!
    GLG,
    Mel

    Antworten

  15. Luci

    17. Februar 2014 um 12:26

    Amen!

    Liebe Ricarda,
    es grassiert gerade aber offenkundig auch bei Agenturen und Firmen die Idee, dass man über Blogs ja sooooo schön den Endkunden erreichen kann. Dass das dann wieder unangenehm auffällt (ich erinnere mich da an eine Aktion von den “Schrei-vor-Glück”-Leuten, wo gefühlt auf jedem zweiten Blog ein Werbepost erschien), ist wohl noch nicht durchgesickert. Und offenkundig ist man der Meinung, dass schon das Bauchpinseln (“Wir haben da Ihren Blog entdeckt und er hat uns so gut gefallen” …) Lohn genug ist ;o) Kommt mir aus einem anderen Zusammenhang her sehr bekannt vor …
    Ich finde deine Haltung und diesen offenen Brief dazu nicht nur richtig, sondern auch wichtig! Danke!

    LG, Luci

    Antworten

  16. Nina Verhoeven von Hedi

    17. Februar 2014 um 12:32

    Liebe Ricarda, danke für diesen Artikel! Ich habe gerade eine Anfrage ausstehen, wo ich von einer Online-Agentur dieser Firma einen 20 Euro Gutschein angeboten bekommen habe….Meine Entscheidung stand allerdings schon vorher fest! Nicht weil ich für Blogposts Geld nehme, denn das mache ich nicht, sondern weil das einfach unverschämt ist von einem Unternehmen! Viele Grüße, Nina

    Antworten

  17. Muddi

    17. Februar 2014 um 12:36

    Wieso? Das ist doch Pech & Schwefel, wie es leibt und lebt. Daumen hoch liebe Ricarda!

    Liebe Grüße
    Sarah

    Antworten

  18. Aileen

    17. Februar 2014 um 12:50

    Ich finde diesen Post wirklich ganz ganz toll & ich finde es kann auch noch hunderte dieser Art geben! Ich finde die Bloggerwelt wird von vielen Unternehmen immer mehr als ‘billige Werbung’ benutzt und ich finde wir sollten uns dagegen dann auch mal wehren :) Deinen Text finde ich ganz ganz toll :)

    Liebst,
    Aileen <3

    Antworten

  19. catharina

    17. Februar 2014 um 12:51

    hast du schon eine antwort erhalten? würde mich interessieren … ich nehme solche angebote nämlich auch NIE an und erhalte auf meine argumente aber auch NIE antwort.
    obwohl (oder vielleicht weil) ich in der werbebranche bin, bin ich gegen solch unverschämte schleichwerbung.
    und ehrlich gesagt, ich mag auf viele blogs schon gar nicht mehr schauen (vor allem die s. g. “großen promi-blogs” – viele werden wissen, welche ich meine ;-) – eben weil es da immer und immer wieder irgendwelche mehr oder weniger fragwürdigen give-aways zu gewinnen gibt … und immer weniger beiträge der eigentlichen blog-inhaber. ich denke, da wurde der eigentliche sinn eines blogs irgendwann vergessen. finde ich schade, denn ich bin der meinung, dass blogs langsam aussterben – eben wegen dieser werbe-geschichten!

    glg, catharina

    Antworten

  20. Tanja (vom Schloss)

    17. Februar 2014 um 13:33

    APPLAUS!!!!!!!!!!!!!

    Antworten

  21. illa

    17. Februar 2014 um 13:35

    Wie recht du hast! Sehr gut!
    lg illa

    Antworten

  22. Nähwölkchen

    17. Februar 2014 um 13:49

    Richtig so :)
    Und deshalb bleibst du authentisch.
    Ich lese total gerne und bin froh, dass du/ihr so denkt.

    Lg, chrissi

    Antworten

  23. tillaBox

    17. Februar 2014 um 13:54

    dem ist absolut nichts hinzuzufügen, bravo!! lg Silke

    Antworten

  24. Mareike

    17. Februar 2014 um 13:55

    Wahnsinns Beitrag, ich finde es total gut, wie du zu diesem Thema stehst und argumentierst. Das macht dich noch sympathischer, wenn du zu dem stehst, was du tust und das auch vertrittst :)
    LG Mareike

    Antworten

  25. scharly Anders ist anders

    17. Februar 2014 um 14:07

    “Schuster bleib bei Deinen Leisten”, hat schon meine Oma immer zu mir gesagt!!!
    Wichtig ist sich selber treu zu bleiben ;o)))
    Toll geschrieben
    *knutscha
    scharly

    Antworten

  26. Carohonk

    17. Februar 2014 um 14:16

    Ich finde auch du machst das total richtig!
    Aber wahrscheinlich/leider musst du diesen Brief doch als Vorlage speichern… ich befürchte die schauen dann doch eher auf die Anzahl der Leser und nicht auf deinen Inhalt….
    LG Caro

    Antworten

  27. Fräulein An

    17. Februar 2014 um 14:29

    Liebe Ricarda, ich finde es super, dass du dieses Thema hier auf deinem Blog transparent machst, dass jeder es lesen kann und vor allem versteht. Irritieren wirst du mit diesem Post garantiert niemanden.
    Ich finde es gut, dass es zur Sprache kommt. Denn so ein “Blogmädchen” bist du nicht, aber Ricarda auch ohne diesen Beitrag bist du für mich mein liebstes Blogmädchen :) Ich mag deine Seite und ich mag deine DIY.
    Und das geht allen Lesern so. Denn du wirst halt gerne gelesen und viele werden somit deinen Beitrag lesen :)
    Liebe Grüße, Andrea

    fraeuleinan.blogspot.de

    Antworten

  28. L Sabine

    17. Februar 2014 um 14:57

    Liebe ricarda
    Du arme. Musst dich mit solchem Mist rumschlagen! Ich als Privatperson ärgere mich schon stets, wenn mir irgendwer am Telefon irgendwas verkaufen will, dass ich nicht möchte. Und dann bei dir sowas.
    Prima dass du das Transparent gemacht hast! Und auch prima, dass du da nicht mitmachst und deine Leser gut einschätzt!
    Danke!
    Lieber Gruss Sabine

    Antworten

  29. Johy

    17. Februar 2014 um 15:13

    Daumen hoch auch von mir!
    Liebe Grüße
    Johy

    Antworten

  30. Paula

    17. Februar 2014 um 16:14

    Daumen rauf, liebe Ricarda

    dem ist wohl absolut nichts hinzuzufügen.

    Sei lieb gegrüßt
    Paula

    Antworten

  31. KAREE

    17. Februar 2014 um 16:17

    Ohne viel Sums, ganz klar: Richtige Reaktion.
    Alle Daumen hoch !!!

    LG
    Katja

    Antworten

  32. Jakaster

    17. Februar 2014 um 17:07

    Da hast du absolut Recht. Du bist doch keine Werbeplattform, sondern hast ein wunderbares kreatives Wohnzimmer. Da kann man sich doch nicht so unverschämt benehmen. Neenee. Das ist genau richtig, wie du es sagst. Wenn alle so klar wären, dann würden solche Agenturen sich das gar nicht erst trauen, aber es gibt wohl genug, die darauf einsteigen.

    Liebe Grüße
    Rebecca, die dienen Blog liebt so wie er ist

    Antworten

  33. AntFriAnn

    17. Februar 2014 um 18:43

    Ach wie herrlich Du das gechrieben hast! Und ich finde dieses klare Statement toll!an muss nicht immer alles “testen” und schon gar nicht wenn es nicht zu einem passt! Wie du schon schriebst-Dinge die überzeugen bekommen auch so ihre Weitergabe an andere und ja-wenn man etwas für ein Unternehmen etc. Testet und auch veröffentlicht sollte dies wirklich der Meinung entsprechen dürfen-wozu sind wir schließlich im Bloggerländle.. Und wenn es ordentlich vergütet wird-eben weil diese Anfrage kam und es zum Blog passt warum auch nicht?! Ich fände es auch komisch wenn Du auf einmal Babywondeln anpreisen würdest und würd natürlich kein Wort glauben.. Hab jetzt nämlich auf einem Blog so etwas ähnlich unseriöses gesehen-es passt einfach nicht..
    Naja-ich hatte erst einmal eine Anfrage ( mit meinen damals 60 Lesern ) und da ging es um Fotoentwicklung-ähm, ich sollte Fotos entwickeln die ich natürlich(!) geschenkt bekomme und dann was schreiben…-bin ich nen Fotoblog?!? Naja..
    Ich mag deine Aussage und findest es toll das Du Dich nicht verkaufst!

    LG, Antje

    Antworten

  34. vonmäusenundnähten

    17. Februar 2014 um 19:27

    Daumen hoch für Deinen Beitrag!!!
    Ich finde es treffend geschrieben.

    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten

  35. Anonymous

    17. Februar 2014 um 19:32

    Super, Ricarda. Toll geschrieben und absolut nachvollziehbar. Gerade deshalb liebe ich deinen Blog so. Lg Nicole

    Antworten

  36. Svenja S

    17. Februar 2014 um 20:18

    Da hast du ja richtig auf den Putz gehauen.
    Richtig cool=)

    Liebste Grüße

    Antworten

  37. Katherina {stitchydoo}

    17. Februar 2014 um 20:30

    Wahre und gutgeschriebene Worte und ich finde das soll/muss ruhig mal öffentlich gesagt werden. Also, Daumen hoch!

    Liebe Grüße
    Katherina

    Antworten

  38. made by Steen

    17. Februar 2014 um 20:35

    Liebe Ricarda,

    ich freue mich immer wieder wenn es Leute gibt wie DU die das ausdrücken können was sie tatsächlich meinen!
    Sehr gut geschrieben zu einen sehr wichtigen Thema! Danke!

    Liebe Grüße,
    Christin

    Antworten

  39. missmenke

    17. Februar 2014 um 20:39

    Liebe Ricarda, mein Blog ist “erst” ein Jahr alt und ich habe vor Kurzem eine Anfrage zur Kooperation bekommen. Dafür gar es einen 20 EUR-Gutschein, damit ich das Produkt testen konnte und eine Vergütung von 100 EUR (70 EUR waren das Angebot, ich habe 100 EUR als Gegenangebot genannt, darauf wurde eingegangen).

    Der Kontakt war von gegenseitigem Wohlwollen geprägt und ich habe von Anfang an klar gemacht, dass mit der Vergütung keine “Meinung” eingekauft wird.

    Seitdem bin ich etwas sensibel und erkenne meist sofort, wenn es um “bezahlte” Artikel gibt. Es gibt Blogs, die ich früher gerne gelesen habe, die nur noch bezahlte Artikel schreiben. Da passiert dann auch mal zwei, drei Wochen gar nichts und dann gibt es wieder zwei Artikel kurz nacheinander.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass sich diese Vorgehensweise rächen wird. Und kann dir, Ricarda, nur zustimmen! Seit einem Jahr veranstalte ich jede Woche oder zweiwöchentlich Verlosungen, habe selten Sponsoren, da ich die Sachen gerne selber aussuche und zahle auch noch Porto usw.

    Mein Blog lohnt sich also finanziell überhaupt nicht, ich zahle drauf und das ist auch gut so. Denn ich LIEBE, was ich tue. Ich fühle mich wohl, wenn ich schreiben kann, was ich möchte. Und… der Blog hat mir geholfen, meinen Traumjob bei einem Magazin zu bekommen! :-) Liebe Grüße, Martina

    Antworten

  40. Kati

    17. Februar 2014 um 21:20

    Liebe Ricarda.

    Ich finde das ist ein schwieriges Thema. Die meiste Werbung wird auf den Blogs sicher kostenlos gemacht. Schnittmuster, Stoffe etc. zu empfehlen ist schließlich auch schon Werbung.

    Ob man es nun kostenlos oder gegen Bezahlung macht finde ich persönlich egal. Das muss jeder für sich selber entscheiden. Da scheiden sich bestimmt die Geister :) Aber, wenn jemand dich bittet etwas zu testen, dann ist das auch Arbeit und Zeitaufwand – wieso dann keine Vergütung dafür?

    Wenn man von einem Produkt, einem Shop, einer Firma etc. überzeugt ist, dann kann man das auch gerne zeigen. Die Hauptsache ist doch, dass die eigene Meinung nicht käuflich ist und man die Dinge ganz objektiv so schreibt, wie sie sind. Das ist es doch, was wir alle wollen: die nackte Wahrheit :)

    Schön, dass du dieses Thema angesprochen hast. Es wird immer Blogger geben, die sich für billige Werbung her geben. Darum wird es auch immer unseriöse Anfragen geben.

    Liebe Grüße, Kati

    Antworten

  41. einzelglück

    17. Februar 2014 um 21:51

    Liebe Ricarda,
    meine Daumen sind auch ganz weit oben!
    Genau aus diesem Grund finde ich deinen Blog toll und lese hier wahnsinnig gern.
    Bitte immer weiter so!

    LG Aline

    Antworten

  42. miari by jenny

    17. Februar 2014 um 22:39

    Klasse geschrieben und danke für Deine Ehrlichkeit!
    GlG Jenny

    Antworten

  43. Sulevia

    17. Februar 2014 um 22:48

    Es ist doch toll, dass Du zu Dir stehst und nicht einfach irgendwas bloggst was Dich nicht wirklich überzeugt. Danke dafür. LG

    Antworten

  44. Heike

    17. Februar 2014 um 23:00

    Liebe Ricarda,
    deinen Post finde ich großartig!!!!!
    Herzliche Grüße von Heike

    Antworten

  45. angela

    18. Februar 2014 um 6:52

    Das hast Du ganz großartig geschrieben. Gut das Du Deinem Stil treu bleibst!… Denn ich lese Deinen Blog sehr gerne… weil er so ist wie er ist!
    Lg angela

    Antworten

  46. Michaela

    18. Februar 2014 um 7:32

    Dem ist nichts hinzu zufügen, liebe Ricarda :)
    liebe Grüße
    Michaela

    Antworten

  47. Charlotte

    18. Februar 2014 um 10:21

    TREFFER!!! Und charmant versenkt – das hat Stil! Super und weiter so!
    Lieben Gruß
    Charlotte

    Antworten

  48. claudia krings-firneburg

    18. Februar 2014 um 10:25

    liebe Ricarda,
    ich finde es richtig Klasse, dass du das hier mal öffentlich auf den Punkt gebracht hast. Ich selbst bin ja noch Lichtjahre davon entfernt von irgendwelchen Marketingfuzzies für irgendetwas gefragt zu werden ((-:, aber ich kann sagen, dass ich alle blogs aus meinem Verteiler lösche, die sich auf so etwas einlassen. Sei es der Backbuuu… der Stabmixer von Kitchen Aid testet, oder eine bloggerin die plötzlich mit REWE zusammenarbeitet und ganz ehrlich gesagt stört es mich auch wenn die Seite auf der auch ich meinen kleinen shop habe, plötzlich mit OBI kooperiert.
    Ich blogge, weil es mir Spaß macht meine Sachen zu zeigen oder meine Ansichten darzulegen und freue mich wenn das jemand liest oder anschaut. Werbung in eigener Sache finde ich auch OK.
    Liebe Grüße
    claudia von margareteshandmadebox

    Antworten

  49. eenzschartsch

    18. Februar 2014 um 10:30

    Sehr gut gemacht! Man muss einfach für ordentliche Arbeit auch in irgendeiner Form ordentlich honoriert werden. Schaut man hinter die Kulissen einiger Firmen und betrachtet man die Geschäftsführergehälter, braucht man sich nicht wundern, dass kein Geld für Werbung oder ähnliches da ist. Und dich mit 20 Euro und dann noch als Gutschein für Eigenprodukte, abzuspeisen, ist fast schon unverschämt, denn so günstig bekommt man nirgends Werbung und jede Firma weiß, dass persönliche Empfehlungen gerade auf den Blogs mehr Wert ist wie jede Werbung in Printmedien.

    LG Katrin

    Antworten

  50. beswingtes Fräulein

    18. Februar 2014 um 10:55

    Ich habe schon öfters gedacht, dass sich einige Blogger sehr billig hergeben. Da wird für ein paar Euro ein Duftwässerchen zur Verfügung gestellt und der Blogger überschlägt sich fast vor Begeisterung und Euphorie. Oder es werden Dinge verlost die eigentlich eher beim Schrottwichteln zu erwarten sind, aber sehr arg in den Himmel gelobt werden, weil sie großzügigerweise zur Verfügung gestellt wurden. Und der geschenkte Gaul lacht sich ins Fäustchen..

    Umso schöner dass es aber an vieler Stelle auch anders läuft und da trennt sich eben auch die Spreu vom Weizen! :)

    Antworten

  51. Chicci Chicci made with Love

    18. Februar 2014 um 23:00

    einfach nur ganz wunderbar…
    toll und spricht mir voll aus dem Herzen

    ggvlg
    Claudi

    Antworten

  52. malikaswelt

    19. Februar 2014 um 0:09

    BRAVO!!!
    Ich bin ganz deiner Meinung! Macht dich mir noch sympathischer als du mir eh schon bist! :-*
    Herzlich, Karin von Malikas Welt

    Antworten

  53. rane

    22. Februar 2014 um 18:04

    Danke!!! Daumen hoch!!!

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram