Food

Nutella Cookies

Guten Morgen!

Auf in die neue Woche, und als kleine Einstimmung gibt es schon gleich zum Frühstück Nutella Cookies. So locker, leicht (äh also die Konsistenz, nicht von der Kalorienanzahl her ;)) und perfekt zum Kaffee.

Im Handumdrehen gemacht, nach diesem Rezept. Also, bedient euch ;)

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
  1. Nähwölkchen

    30. Juli 2012 um 7:13

    OH lecker… da würd ich gern ein paar von zum knabbern mit auf Arbeit nehmen :)
    lg, chrissi

    Antworten

  2. miari by jenny

    30. Juli 2012 um 11:27

    Mmmhhhh, setzt Du schon mal einen Kaffee auf – ich bin dann gleich da ;O)
    LG Jenny

    Antworten

  3. Katha

    30. Juli 2012 um 17:59

    Hmmm, die hab ich auch schonmal gemacht :) Wirklich lecker!

    Antworten

  4. vonmäusenundnähten

    30. Juli 2012 um 19:29

    Yummy!!!
    Würde ich jetzt auch gerne knabbern… :o)

    Liebe Grüße
    Simone

    Antworten

  5. Claudia

    31. Juli 2012 um 7:52

    Hmm, wie lecker! Danke für das Rezept! Muß ich auch mal ausprobieren :O9
    Ich wünsch Dir einen fröhlichen Tag!!
    ♥ Allerliebste Grüße Claudia ♥

    Antworten

  6. {schneiderlein}

    1. August 2012 um 14:35

    Mmmmm…alleine von anschauen läuft mir das wasser im mund zusammen :o)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei immer als Erste informiert!

Unser Ebookshop
Blog Kategorien
Lieblingsstoffladen
Neu auf Instagram
  • Ich weiß noch, meine erste Vogue habe ich mir damals mit 12 von meinem Taschengeld gekauft. Viele Zeitschriften folgten... InStyle, Cosmopolitan usw... heute lese ich kaum bis keine Zeitschriften mehr, einfach weil sie mir kein gutes Gefühl geben. Ich fühle mich unbewusst unter Druck gesetzt, dass ich ein ähnliches Leben führen sollte, wie es mir auf 80 Seiten voller Werbung (die oft nicht gekennzeichnet ist, aber das ist ein anderes Thema) suggeriert wird.
Als Teenie habe ich mich damals oft nicht “genug” gefühlt. Nicht dünn genug, nicht hübsch genug, logischerweise nicht genug Geld um die Sachen zu kaufen (in dieser Ausgabe war ein BH für über 4000€ aus Schlangenleder - WTF!?!) und nicht modisch genug.
Heute blättere ich solche Zeitschriften Mal beim Friseur durch und wundere mich immer wieder, wie die ganze Welt gegen “Influencer” und Blogger wettert, dass wir ja ein verzerrtes Bild der Realität zeigen - dabei gibt es seit Ewigkeiten Magazine, die genau dies tun.
#nurmalso #klartext
get_footer();