Hamburg

Hamburg Ausflugstipp: Legoausstellung (nur noch kurze Zeit)

Es tut mir leid, dass ich gerade aktuell fast jeden Post mit dem Wetter einleite – ich scheine besessen zu sein. :)

Aber gerade bei dem Hamburger Mischmaschwetter heute,fiel mir der perfekte Tipp für einen Ausflug in Hamburg ein! Vor ein paar Wochen waren wir in de Legoausstellung, besser bekannt als The Art of Brick.

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich habe als Kind Lego geliebt! Schon bei Playmobil fand ich das Aufbauen der Häuser fast besser als das Spielen selber und spätestens bei Lego war ich hin und weg vom Bauen. Was für eine diebische Freude es mir bereitet hat, jedes Kästchen abzuzählen, alles genau nach Anleitung zu bauen und mich an der genauen Kopie der Abbildung zu erfreuen! Ja ich gestehe, besonders kreativ war ich damals als Kind nicht mit Eigenkreationen. :)

Desto beeindruckender finde ich die Figuren, die für die Ausstellung geschaffen wurden. Ein Wahnsinn! Während des Rundgangs gingen mir jede Menge Fragen durch den Kopf. Sind die Figuren hohl? Werden sie zuerst Skizziert und dann gebaut? Gibt es einen Prototypen? Ist Kleber mit im Spiel? Gott sei Dank wurden all diese Fragen in einem kleinen Film in der Ausstellung beantwortet, ich wäre sonst vor Neugierde umgekommen.

Legoausstellung1 Legoausstellung2 Legoausstellung3 Legoausstellung4 Legoausstellung5 Legoausstellung6

Eine wundervolle Ausstellung, für Kinder und Erwachsene. Gerade die “ernsteren” Ausstellungsstücke fand ich bewundernswert. Bei einem kamen mir sogar die Tränen. Verrückt, dass Legosteine so etwas bewirken können! Der Künstler hat die Mimik und Gestik so ausdrucksstark dargestellt, voller Fantasie und mit vielen Gedanken dazu, die man an kleinen Schildern an der Wand dazu lesen kann. Und das alles nur aus Lego!

Ihr seht, ich bin total begeistert, also noch schnell hin – die Ausstellung gibt es nur noch bis zum 15. August 2016. Die Stücke die ich euch zeige sind wirklich nur eine kleine Auswahl, denn insgesamt wurden über 1 Million Legosteine verbaut!

Mein Glück war, dass in dem Minishop beim rausgehen nicht ganze Sets verkauft wurden. Ich würde mir sofort so ein Peace Zeichen ins Wohnzimmer hängen! Am liebsten, wenn es vorher selber von mir gebaut wurde. Das hat sich bis heute wohl nicht geändert.

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
4 Kommentare
  1. K didit

    31. Juli 2016 um 19:44

    da wären wir auch liebend gerne reingegangen, aber da wir nur 3 tage zeit hatten, mussten wir so viele andere dinge tun und den kindern auch zeigen…. hamburg ist wirklich ein besuch wert und wir hatten auch glück mit dem wetter… :-)
    lg kathrin

    Antworten

  2. Carina

    1. August 2016 um 19:05

    Die Ausstellung ist einfach atemberaubend, ich hätte nie gedacht, dass ich so begeistert sein würde von den tollen Kunstwerken. Ich war wirklich froh, die Ausstellung in meinen 2-Tage-Hamburg-Trip im Juni mit aufgenommen zu haben.

    Antworten

  3. Cordula

    5. August 2016 um 13:03

    Hallo Ricarda, kannst du mir sagen wieviel Zeit man für die Ausstellung einplanen sollte.
    Wir haben “nur” 2 Stunden Zeit. Ich danke dir. Liebe Grüße, Cordula

    Antworten

    • Ricarda

      5. August 2016 um 16:45

      Das kommt natürlich ein bisschen auf euch an, aber ich denke, dass 2 Std gehen sollten, wenn man nicht überall super lange stehen bleibt. :)

      Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram