Mein Leben, Privates

Fünf Fragen am Fünften – April

Okay, ich habe mich ein wenig damit abgefunden, dass es mit dem Bloggen im ersten halben Jahr von 2018 nicht so wirklich etwas wird. Stehen einfach zu viele andere Projekte an und erfülle ich mir gerade in einem – auch für mich – teilweise unglaublichen Tempo Reisen und Erfahrungen, denen ich schon seit Jahren voller Sehnsucht entgegenfiebere – Herzenswünsche nennt man das wohl auch.
Da muss irgendetwas ein bisschen kürzer treten und da das Büro mit meinem Mädels und auch die Schnittmuster nach wie vor normal weiterlaufen, fällt leider der Blog ein bisschen hinten runter.
Ich gelobe Besserung! Nicht sofort, aber dann, wenn es passt und an der Zeit ist. Gut Ding will Weile haben und bis dahin könnt ihr auf Instagram sehen, was ich Zuhause und in der Weltgeschichte so treibe.

So, nachdem ich den Druck für mich ein wenig raus genommen habe, komme ich zu dem Grund, der mir mal wieder gezeigt hat, wie schnell der letzte Monat vergangen ist – Fünf Fragen am Fünften von Nic.
Wer noch nicht weiß was das ist, dem sei ein Blick auf ihren Blog sehr ans Herz gelegt, mir macht diese kleine Denkpause vom Alltag immer sehr viel Spaß und daher springen wir auch gleich zu den Fragen und meinen Antworten im April.

1. Mit welchen berühmten Persönlichkeiten würdest du gerne mal eine wilde Party feiern?
Adele, Pink, Karl Lagerfeld, Lady Gaga, Bruno Mars, Ed Sheeran, Jennifer Lawrence, Ellen DeGeneres… Alles Leute, wo ich glaube, dass sich eine Party lohnen würde (Karl würde ich dabei allerdings die ein oder andere Modesache fragen ;)). Es ging ja nicht darum, mit wem man gerne ein Abendessen verbringen würde. Aber die Mischung… würde bestimmt lustig werden.

2. Singst du laut im Auto, wenn du allein unterwegs bist?
Na aber selbstverständlich! Laut, mit viel Gestik und Mimik. Andere Autofahrer schauen an der Ampel zwar manchmal etwas merkwürdig, aber dann lächle ich sie an und singe mit noch ein bisschen mehr Begeisterung in ihre Richtung weiter – meist müssen sie dann auch lächeln und das Singen macht mir dadurch doppelt so viel Spaß. :)

3. Gibt es Sprüche oder Redewendungen, die ihr regelmäßig benutzt? Wenn ja, welche?
Ich gestehe, dass ich so einige Redewendungen habe, die mein Vater gefühlte eine Million Mal schon benutzt hat, von denen ich irgendwann genervt war, aber mittlerweile benutze ich sie, gerade im Berufsumfeld, selber ganz gerne. Ups. :)
Das sind so Sätze wie „Geschäfte werden mit Menschen gemacht.“, „Wer billig kauft, kauft zweimal.“ und dann gibt es noch zwei Sätze, wovon eigentlich immer einer passt: Entweder „Haben ist besser als brauchen.“ oder „Besitz belastet.“ (mittlerweile deutlich mehr mein Motto als der erste Satz).
Ansonsten gibt es da bestimmt den einen oder anderen Hamburger Schnack den ich regelmäßig benutze, ohne es groß zu merken.

4. Glaubst du, dass es Menschen mit einer grundsätzlich positiven oder auch grundsätzlich negativen Aura gibt?
Ja absolut! Ich glaube zwar, dass die meisten Menschen mit einer recht neutralen Aura auf die Welt kommen, aber im Erwachsenenalter gibt es auf jeden Fall Menschen, die eine meist positive oder negative Aura/Ausstrahlung haben. Merkt man auch sehr daran, ob Leute Energiefresser sind, also nur Energie raus ziehen, oder ob sie positive Energie ausstrahlen und man sich mit den Leuten gerne umgibt. Natürlich gibt es auch viele Mischformen, aber allgemein kann ich hier ein klares ja zu geben. Ich bin sehr gespannt wie ihr diese Frage seht!

5. Was machst du meistens um drei Uhr nachmittags?
Im Büro sitzen und an neuen Projekten Arbeiten. Klingt nicht so spannend, bringt aber in der Regel mega viel Spaß!

Ach ja, das hat wieder sehr viel Spaß gebracht. Seid ihr auch dabei?

Liebste Grüße,
Ricarda

Empfohlene Beiträge
  1. Marion (Unterfreundenblog)

    5. April 2018 um 8:27

    Moin Ricarda!
    Ooooh, Adele und Ellen DeGeneres! Darf ich auf Deine Party kommen?!
    Meine Party-Antwort habe ich gefühlt 100x umgeschrieben, weil ich mich nicht entscheiden konnte. In der ersten Version saß ich auch mit Monsieur Karl auf der Couch. In Jogginghose selbstverständlich. Ich wollte ihm beibringen, dass man so gewandet keinesfalls die Kontrolle über sein Leben verliert :-)
    Liebste Grüße gen Norden!
    Marion

    Antworten

    • Ricarda

      5. April 2018 um 19:31

      Ich fand die Frage auch wirklich seeeehr schwierig! Oh ja, das mit der Jogginghose finde ich eine super Idee! :)

      Antworten

  2. Antje

    5. April 2018 um 8:52

    Liebe Ricarda,
    so schade ich es finde, dass du bis jetzt wenig zum bloggen gekommen bist, so sehr freue ich mich für dich, dass du dir Herzenswünsche erfüllen kannst!! Geht es dir gut, profitiert deine Arbeit, dein Blog davon – und dadurch natürlich auch wir Leser ;-)
    Ich singe übrigens auch gerne und laut im Auto. Am Besten mit sehr lauter Musik damit ich nicht merke wenn ich falsch singe. Um drei Uhr nachmittags stehe ich im Laden (nicht meiner) und verkaufe Bücher an alle, die noch im Laden und nicht nur im Internet kaufen möchten :-) Auch das klingt vielleicht nicht spannend, macht aber auch nach über 20 Jahren noch sehr viel Spass!
    Eine schöne Restwoche wünsche ich dir noch
    Antje

    Antworten

    • Ricarda

      5. April 2018 um 19:30

      Liebe Antje,
      ich danke Dir! Oh eine richtige Buchhandlung ist noch soooo schön! Und toll, wenn es nach über 20 Jahren immer noch Spaß bringt! :)

      Antworten

  3. Anne

    5. April 2018 um 12:32

    Das sind echt coole Fragen und super Antworten!
    Bei der zweiten Frage überlege ich immer, wie es Mitmenschen schaffen, im Auto nicht laut mitzusingen! Ich kann gar nicht anders!!!

    Liebe Grüße
    Anne

    Antworten

    • Ricarda

      5. April 2018 um 19:27

      Liebe Anne, ich danke Dir!
      Oh ja das versteh ich auch nicht – allerdings nur, wenn ich alleine bin, hihi. :)

      Antworten

  4. Admonitum

    5. April 2018 um 15:08

    Ich habe schon auf die neuen 5 Fragen gewartet und hatte mir vorgenommen – diesmal mache ich hier mit!
    Aber da muss ich schon bei der ersten Frage aus der Reihe hüpfen. Berühmte Persönlichkeiten sind mir egal. Aber für nur 5 Minuten, die ich noch einmal mit meiner Mama verbringen dürfte, würde ich ALLES geben. Die hatte genug Persönlichkeit.
    Im Auto singe ich laut und falsch – und wenn es sein muss stundenlang. Eigentlich hasse ich Autofahren, aber mit der richtigen Musik zum Mitsingen…
    Bei den Sprüchen kam mir natürlich durch Ostern gleich wieder in den Sinn: Ostern und Pfingsten sind die Geschenke am geringsten. Es gibt noch mehr so doofe Sätze, aber damit will ich niemanden quälen.
    Und natürlich glaube ich fest daran, dass es Menschen mit positiver und negativer Ausstrahlung gibt. Es kommt dann auf meine persönliche Verfassung an, ob ich mich von so einem negativ gepolten Mensch runterziehen lasse oder ihn locker lächelnd stehen lassen kann. Ich glaube aber nicht, dass es Menschen mit NUR positiver oder NUR negativer Ausstrahlung gibt, ich denke, wir haben fast alle von beidem etwas in uns.
    Jetzt ist es 15:00 Uhr- na damit ist die 5. Frage schon beantwortet – ich beantworte 5 Fragen :)

    Antworten

  5. Anne

    6. April 2018 um 8:48

    Nein, darauf nehme ich selten Rücksicht. Wenn Freunde oder Familie mit im Auto sitzen und wir uns nicht gerade unterhalten, dann singe ich auch laut mit ;)

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg
Sei immer als Erste informiert!

Unser Ebookshop
Blog Kategorien
Lieblingsstoffladen
get_footer();