MyLife, Reisen

Die Straßen Londons – Essen, Shoppen, Schlafen

Huhu ihr Lieben,

heute mag ich euch den letzten Teil meiner kleinen Londonserie vorstellen.

London ist keine günstige Stadt, gar keine Frage, aber der Pfundkurs ist zur Zeit ziemlich gut und welche Großstadt kann schon von sich behaupten günstig zu sein?! Eben :)

Wir hatten dieses Mal ein Hotel in Bayswater, der Stadtteil grenzt im Osten an Paddington, in Westen an Notting Hill und im Süden an Knightsbridge. Für uns somit die perfekte Lage um südlich vom Hotel den Hyde Park zu erkunden und morgens in Notting Hill frühstücken und bummeln zu gehen.
Ein weiteres Argument für die Lage war die Nähe zur Paddington Station, wo 4 U-Bahnlinien verkehren, sodass man überall in London recht schnell hingelangt. Das die Gegend zu den “nettesten” in London gehört war natürlich ein weiterer Pluspunkt.
Geschlafen haben wir im Park Grand London Hyde Park (was für ein langer Name ;)) und wir waren echt sehr zufrieden mit dem Hotel. Die Zimmer waren für Londoner Verhältnisse recht groß, sehr sauber, das Bad war super und der Service am Empfang auch sehr gut. Es gibt zwar noch definitiv schönere und zentralere Hotels in London, aber dann muss man auch mit dreifach so hohen Preisen rechnen, was dann doch in keinem vernünftigen Preis-Leistungsverhältnis mehr liegt.
 Das Frühstück haben wir im Hotel allerdings ausfallen lassen, weil britisches Frühstück… naja :) Da wollten wir uns lieber was eigenes suchen.

Am ersten Tag ging es von unserem Hotel aus die Westbourne Grove entlang. Ein schöner Spaziergang Richtung Notting Hill, den man natürlich auch mit einem der zahlreichen Buslinien machen kann.
Eine schöne Kette zum Frühstücken (die allerdings nicht wie eine Restaurant Kette erscheint) ist Côte. Die Côte Brasserie in der Westbourne Grove Ecke Hereford Road hat super leckeres und vielseitiges Frühstück zu einem ordentlichen Preis und die Atmosphäre in dem Laden ist super gemütlich.
Definitiv einen Besuch wert.
Anschließend ging es für uns natürlich zum Portobello Market und nach ein paar Stunden herumschlendern sind wir zum Mittagessen ins Granger&Co. Man sollte allerdings mit ein bisschen Wartezeit rechnen, der Laden ist gut frequentiert, gerade auch von Londonern aus der Gegend, sodass es eigentlich immer voll ist. Nach 15 Minuten Wartezeit an der Bar hatten wir allerdings ein wirklich super leckeres Mittagessen, da das Restaurant viel Wert auf ausgewogene Ernährung liegt, mit einen Touch “Style”. Und auch hier waren die Preise völlig ok.

Es lohnt sich übrigens auch die Straßen um den Portobello Market zu erkunden, denn die Straßen sind wunderschön, mit vielen kleinen Lädchen oder wunderschönen Wohnhäusern.

Für einen Schaufensterbummel lohnt sich übrigens vom Hyde Park (östliches Ende) die Mount Street sehr! Wunderschöne Schaufenster, auch wieder tolle Architektur und nicht so viele Menschen lassen die Straße ganz besonders schön wirken. Am Ende der Straße geht es rechts auf den Berkeley Square und dann weiter auf die Berkeley Street, bis ihr gegenüber vom Ritz Hotel rauskommt. Genau gegenüber vom Ritz gibt es das Cafe de Pierre, dort haben wir super lecker zu Abend gegessen. Essen, Wein und Dessert waren ausgesprochen gut.

Shoppen in London fand ich dieses Mal etwas schwer, die Oxfort Street werde ich das nächste Mal eher meiden. Es ist einfach zu voll und die meisten Sachen kriegt man mittlerweile eh auch im Internet. Da empfehle ich eher Soho, Notting Hill und Covent Garden. Da gibt es zwar auch viele Ketten, aber auch noch andere kleinere Läden. 
Was dieses Jahr definitiv eine “Entdeckung” für mich war, war die großartige Weinbar Vinoteca in Soho! Wir sind dort für eine kleine Pause rein und hätten dort sehr gut versacken können ;) Die Weinauswahl ist der Wahnsinn und die die wir probiert haben waren so unglaublich lecker. Dort konnten wir gut ein paar Stunden bei Snacks und Wein sitzen. Die Preise sind jedoch nicht ganz günstig, aber: Man ist ja im Urlaub :)
Ich wünsch euch einen schönen und entspannten zweiten Advent!
Liebste Grüße,
Ricarda
Empfohlene Beiträge
4 Kommentare
  1. Anonymous

    8. Dezember 2013 um 19:13

    Hallo meine liebe, das ist ein echt schöner Bericht. Hast du auch das Geschäft an einer Kreuzung in Nottingham Hill ( habe leider die Straße vergessen) das von oben bis unten mit alten Nähmaschinen vollgestellt ist. Das ist echt eine Show.
    Liebe Grüße
    Claudia von margareteshandmadebox

    Antworten

    • Ricarda

      8. Dezember 2013 um 19:36

      Huhu Claudia,
      Jaaa! All Saints ist das :) die haben auch zb in Berlin nen Laden und in allen stehen die alten Singer(?)! Sooo toll! Keine Ahnung wo die alle her sind :)
      Ecke Portobello Road ist das.
      Und pssst, da musste auch ein Mantel für mich mit, hihi :)
      Liebe Grüße,
      Ricarda

      Antworten

  2. catherine aspinall

    8. Dezember 2013 um 21:20

    Wunderschön.. ich habe mich richtig mitreißen lassen von diesem schönen Reisebericht..ich bin halb Engländerin und war leider noch nie in London… ein großer Traum von mir .. schön wenn man dann mal so tolle Bilder mitgebracht bekommt..:-) Das Problem.. desto mehr man davon sieht.. umso mehr will man dorthin.. sehen und endecken und einfach London spüren..:-)
    Ich wünsche dir noch einen schönen Adventsabend..!

    Liebe Grüße

    Catherine

    Antworten

  3. Anonymous

    9. Dezember 2013 um 19:21

    Ah ok, All saints heißt das Geschäft. Uns war der Laden mit den ganzen Singer-Nähmaschinen in Bath aufgefallen. Meine, dass es den Laden hier in Berlin auch gibt.
    Naja, was soll’s, war jedenfalls ein toller Reisebericht und weckt mal wieder die Sehnsucht nach London. Aber hey, british breakfast ist nicht zu verachten. ;-) Allerdings sollte man das eher in einem B&B genießen.
    Warst du bei Prêt à manger? Leckere Sandwiches im Hyde Park genießen. :-)

    Lieber Gruß
    Jasmin

    Antworten

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit Sternchen markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Über mich



Ricarda, Kreativbloggerin aus Hamburg

Melde Dich für die Newsletter an:



mehrfach Auswahlmöglich
Kategorien
Neues aus Instagram